Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen

Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen

Das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen ist eine in Deutschland einmalige Forschungseinrichtung und unterstreicht den Charakter der Bucerius Law School als private Stifterinitiative.

Forschungsschwerpunkte

Schwerpunkte der Institutsarbeit sind Forschungsaufgaben im Bereich des Rechts der gemeinnützigen Organisationen. Neben den gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen zum Stiftungs- und Vereinsrecht sowie dem Recht der gemeinnützigen Kapitalgesellschaften bildet das steuerrechtliche Gemeinnützigkeitsrecht einen wesentlichen Themenschwerpunkt.

Eine Übersicht über die Aktivitäten des Instituts im vergangenen Jahr finden Sie in unserem Tätigkeitsbericht (PDF).

Interdisziplinarität

Darüber hinaus leistet das Institut interdisziplinäre Forschungsarbeit, indem besonders Erkenntnisse der Ökonomie und der Sozialwissenschaften zum philantrophischen Handeln einbezogen werden. Das Institut unterhält regen Kontakt zu zahlreichen ausländischen Wissenschaftlern und regelmäßig wissenschaftliche Symposien mit internationaler Besetzung.

Rechtsentwicklung und Politikberatung

Das Institut übernimmt mit seiner Arbeit Verantwortung für die Weiterentwicklung des Rechts der gemeinnützigen Organisationen in Deutschland und Europa. Es versteht sich über seine wissenschaftlichen Aufgaben hinaus als eine politikberatende Institution.

Geschichte

Das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen wurde am 28. September 2001 eröffnet. Es stand zunächst unter der kommissarischen Leitung von Professor Dr. Peter Rawert. Am 1. April 2002 übernahm Professor Dr. W. Rainer Walz die Leitung des Instituts und gab ihm in den Folgejahren seine heute einmalige Prägung als Bindeglied zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik. Nach dem tragischen Tod von Professor Dr. W. Rainer Walz im Sommer 2006 übernahmen Professor Dr. Dieter Reuter und Rechtsanwalt Dr. Andreas Richter die kommissarische Leistung des Instituts. Seit dem 1. April 2007 wird das Institut von Professor Dr. Birgit Weitemeyer als Direktorin geleitet.

Förderung

Das Institut wird maßgeblich durch die Robert Bosch Stiftung gefördert.

Aktuelles

Anfang Mai ist das dritte Heft der npoR für das Jahr 2016 erschienen.

Neben Artikeln unter den Titeln „Zwischen Gläubigerschutz und Corporate Governance: Reformperspektiven des Vereinsrechts" (Prof. Dr. Lars Leuschner) und „Stiftungsrecht am Scheideweg: Festigung einer 'starken Marke' oder Eröffnung eines Experimentierfelds für Stifter?" (Stefan Papsthart) enthält die aktuelle Ausgabe wie gewohnt Volltexte, Zusammenfassungen und Anmerkungen zu den aktuellen Urteilen und Verwaltungsanweisungen, die für das Vereins- und Stiftungswesen von Bedeutung sind.

Sie können die npoR hier abonnieren und als Abonnent hier lesen.

Kontakt

Institut für Stiftungrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen
Bucerius Law School
Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 - 270 (Sekretariat)
Fax: (040) 3 07 06 - 275
E-Mail: julia.theele(at)law-school.de