Lehre & Forschung

Beratungstätigkeit

Beratungsablauf

Law Clinic an der Bucerius Law School, Hamburg

Die Law Clinic arbeitet eng mit verschiedenen Beratungsstellen der Diakonie Hamburg sowie der Servicestelle Arbeitnehmerfreizügigkeit des gemeinnützigen Arbeit und Leben Hamburg e.V. zusammen. Die dortigen Sozialarbeiter_innen vereinbaren für ihre Klient_innen, die eine ausführliche juristische Beratung oder Vertretung benötigen und über ein geringes oder kein Einkommen verfügen, einen Termin in der Law Clinic.

Im Beratungsraum der Law Clinic in der Bucerius Law School übernehmen dann eine Rechtsanwältin oder ein Rechtsanwalt und zwei Studierende (Legal Advisers) die Betreuung. Ist eine weitergehende Beratung oder Vertretung notwendig, so übernimmt die Anwältin oder der Anwalt das Mandat, in welches die studentischen Legal Advisers im Rahmen eines Praktikantenvertrages miteinbezogen sind. Auf diese Weise ist die professionelle Bearbeitung des Mandats sichergestellt und die Studierenden sind vor Haftungsanspruchen der Mandant_innen geschützt. Die Mandant_innen werden bis zum Abschluss des Falles durch außergerichtliche oder gerichtliche Streitbeilegung betreut. In enger Abstimmung mit der Anwältin/dem Anwalt bereiten dabei die Legal Advisers die erforderlichen Gutachten, Schriftsätze und rechtlichen Stellungnahmen vor. Insbesondere durch den Einsatz der Studierenden kann den einzelnen Ratsuchenden eine auf ihre konkrete, persönliche Situation angepasste Beratung geboten werden, die in diesem Umfang im Rahmen sonstiger öffentlicher Rechtsberatungsstellen in Hamburg meist nicht gewährleistet werden kann.

Legal Adviser

Das ehrenamtliche Engagement der Studierenden der Bucerius Law School als studentische Rechtsberater_innen (Legal Advisers) ist entscheidend für den Erfolg des Projekts.

Wichtigste Voraussetzungen der Legal Advisers sind zum einen die Fähigkeit, sich auf die Ratsuchenden und  deren persönliche Situation einzulassen, zum anderen die Motivation, sich deren vornehmlich sozial-, asyl- und ausländerrechtlichen Problemen engagiert anzunehmen und diese vom ersten Gespräch an bis zum Abschluss des Falls zu begleiten. Gefragt ist hier nicht nur juristisches Fachwissen, sondern auch ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und interkultureller Kompetenz.

Als Legal Adviser können sich alle Studierenden des LL.B.-Programms, Doktorand_innen der Bucerius Law School und Referendar_innen bewerben.

In regelmäßigen Abständen, zumeist im Sommertrimester, werden Bewerbungsverfahren durchgeführt, die über die Campus News, den Newsletter und hochschulinterne E-Mails bekannt gegeben werden.

Dolmetscher

Law Clinic an der Bucerius Law School, Hamburg

Für Gespräche mit Ratsuchenden, die die deutsche Sprache nicht sicher beherrschen, werden Dolmetscher hinzugezogen.

Als Dolmetscher können sich Studierende bewerben, die eine Fremdsprache mündlich fließend ins Deutsche und umgekehrt übersetzen können. Insbesondere werden hier auch Bewerbungen von den Austauschstudent_innen des International Program und des Bucerius/WHU Master of Law and Business – Joachim Herz Program der Bucerius Law School begrüßt. Daneben stellt auch das Integrationszentrum der Diakonie bei Bedarf Dolmetscher zur Verfügung.