Lehre & Forschung

Professor Dr. Rüdiger Veil

Alfried Krupp-Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Internationales Unternehmens- und Wirtschaftsrecht

Institut für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht (IUKR)

Mitarbeiter Lehrstuhl Veil
Mitarbeiter Lehrstuhl Veil

Lehrstuhl Privatrecht II

Alfried Krupp-Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Internationales Unternehmens- und Wirtschaftsrecht

Bucerius Law School gGmbH
Hochschule für Rechtswissenschaft
Jungiusstraße 6
Raum: 2.10
(Südflügel, 2. Stock)

20355 Hamburg 

Tel.: (040) 3 07 06 – 180 (Sekretariat)
Fax: (040) 3 07 06 – 185
E-Mail: ruediger.veil(at)law-school.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung.

Aktuelles

Neuauflage European Capital Markets Law

European Capital Markets Law von Rüdiger Veil

Im Frühjahr 2017 ist bei Hart Publishing die 2. neubearbeitete und erweiterte Auflage des englischsprachigen Handbuchs zum Europäischen Kapitalmarktrecht erschienen.

“European capital markets law has developed rapidly in recent years. The former directives have been replaced by regulations and numerous implementing legal acts aimed at ensuring a level playing field across the EU. The financial crisis has given further impetus to the development of a European supervisory structure. This book systematises the European law and examines the underlying concepts from a broadly interdisciplinary perspective. National experiences in selected Member States – Austria, France, Germany, Italy, Spain, Sweden and the United Kingdom – are also explored”.

Bestellungen sind hier möglich:
www.hartpub.co.uk

Rüdiger Veil

Professor Dr. Rüdiger Veil

Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 180 (Sekretariat) oder – 181
Fax: (040) 3 07 06 – 185
E-Mail: ruediger.veil(at)law-school.de 

Weitere Hochschulämter

Forschungsschwerpunkte

Europäisches Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht (insbesondere Recht der Kapitalgesellschaften, Konzern- und Umwandlungsrecht, Internationales Gesellschaftsrecht) und Recht der Unternehmensmitbestimmung


Biographie

Rüdiger Veil ist Inhaber des Alfried Krupp-Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Deutsches und Internationales Unternehmens- und Wirtschaftsrecht.

Er studierte Rechtswissenschaften in Gießen und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er 2002 auch habilitiert wurde. Seit 2003 ist Rüdiger Veil Lehrstuhlinhaber und seit 2007 geschäftsführender Direktor des Instituts für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht der Bucerius Law School. An der Bucerius Law School leitet er den universitären Schwerpunktbereich "Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht".

Die Forschungsschwerpunkte von Rüdiger Veil sind das Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht. Er hat zahlreiche Artikel zu diesen Rechtsgebieten verfasst, an Kommentaren zu Aktien- und GmbH-Gesetz mitgemacht und Bücher publiziert (u.a. "European Capital Markets Law", 2. Aufl. 2017, Hart Publishing, und gemeinsam mit Thomas Raiser "Recht der Kapitalgesellschaften", 6. Aufl. 2015, Beck Verlag).

Seit 2012 ist Rüdiger Veil Mitglied des Arbeitskreises Finanzmarktgesetzgebung beim Bundesministerium der Finanzen, Berlin. Die European Securities and Markets Authority (ESMA) hat ihn 2014 in die Securities and Markets Stakeholder Group (SMSG) berufen; seit September 2016 ist er Chairman der Gruppe.

Rüdiger Veil hat als Experte für den Deutschen Bundestag, die russische Staatsduma und das chinesische Parlament zu Gesetzgebungsvorhaben im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht Stellung genommen. Ferner berät er Unternehmen und erstattet Rechtsgutachten zu Fragen des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts.

Iris Kessler

Sekretariat

Iris Kessler

Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 180
Fax: (040) 3 07 06 – 185
E-Mail: iris.kessler(at)law-school.de

Alexander Brüggemeier

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Alexander Brüggemeier

Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 184
Fax: (040) 3 07 06 – 185
E-Mail: alexander.brueggemeierlaw-school.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Maximilian Kunzelmann

Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 182
Fax: (040) 3 07 06 – 185
E-Mail: maximilian.kunzelmann@law-school.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lena Templer

Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 182
Fax: (040) 3 07 06 – 185
E-Mail: lena.templer@law-school.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Christian Voigt

Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 184
Fax: (040) 3 07 06 – 185
E-Mail: christian.voigt@law-school.de

Studentische Hilfskraft

Lukas Daub

(Jahrgang 2015)

Studentische Hilfskraft

Clemens Dohm

(Jahrgang 2013)

Studentische Hilfskraft

Julius Lange

(Jahrgang 2016)

Studentische Hilfskraft

Jens-Ole Steiner

(Jahrgang 2014)

Ehemalige Mitarbeiter

  • Ahmling, Rebecca (2010-2012)
  • Aisenbrey, Mareike (2014-2016)
  • Brinckmann, Hendrik (2006-2009)
  • Bulgrin, Gerrit (2014-2015)
  • Dolff, Christian (2008-2010)
  • Faure, Anna (2014-2016)
  • Jacobsen, Juliane (2011-2012)
  • Joos, Michael (2004-2006)
  • Klingenbrunn (2013-2016)
  • Koch, Philipp (2008-2010 und 2011-2014)
  • Lerch, Markus (2011-2013)
  • Malcher, Ulrike (2009-2013)
  • Müller, Susanna (2003-2006)
  • Pläster, Sebastian (2008-2010)
  • Preißer, Maximilian (2011-2012)
  • Scharkowski, Katja (2009)
  • Schweiger, Martin (2007-2009)
  • Sauter, Bettina (2009-2012)
  • Storm, Philipp (2004-2007)
  • Streiber, Florian (2003-2006)
  • Teigelack, Lars (2007-2009)
  • Vokuhl, Nikolai (2003-2005)
  • Walla, Fabian (2009-2011)
  • Wildhirth, Jan (2009-2012)
  • Wundenberg, Malte (2007-2010 und 2012-2013)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Alma Pekmezovic

Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 183
Fax: (040) 3 07 06 – 185
E-Mail: alma.pekmezovic@law-school.de

Weitere Informationen

Schriftenverzeichnis

Stand: Februar 2017

I. Bücher (Hand- und Lehrbücher und Monographien)

  1. European Capital Markets Law, Hart Publishing, Oxford, 1. Aufl. 2013, 2. Aufl. 2017.
  2. Kapitalmarktzugang für Wachstumsunternehmen. Eine rechtsvergleichende, rechtspolitische und rechtsdogmatische Studie, 2016, Mohr Siebeck.
  3. Europäisches Kapitalmarktrecht. Mohr Siebeck; 1. Aufl. 2011; 2. Aufl. 2014.
  4. Recht der Kapitalgesellschaften. Ein Handbuch für Praxis und Wissenschaft; München (gemeinsam mit Thomas Raiser); 3. Aufl. 2001; 4. Aufl. 2006; 5. Aufl. 2010; 6. Auflage 2015; Übersetzung ins Chinesische.
  5. Französisches Kapitalmarktrecht. Eine rechtsvergleichende Studie aus der Perspektive des europäischen Kapitalmarktrechts, 2010 (gemeinsam mit Philipp Koch).
  6. Schwedisches Kapitalmarktrecht. Eine rechtsvergleichende Studie aus der Perspektive des europäischen Kapitalmarktrechts, 2010 (gemeinsam mit Fabian Walla).
  7. Englisches Kapitalmarktrecht. Eine rechtsvergleichende Studie aus der Perspektive des europäischen Kapitalmarktrechts, 2010 (gemeinsam mit Malte Wundenberg).
  8. Wertpapierhandelsgesetz – eine systematische Darstellung; Berlin, 2. Aufl. 2006 (gemeinsam mit Siegfried Kümpel).
  9. Unternehmensverträge. Organisationsautonomie und Vermögensschutz im Recht der Aktiengesellschaft; Habilitationsschrift; Tübingen 2003.
  10. Umwandlung einer Aktiengesellschaft in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung; Dissertation; Berlin 1996.

II. Kommentierungen

  1. Kölner Kommentar zur Societas Europaea (SE), Kommentierung des Art. 2 (Gründung einer SE), der Art. 7 und 8 (Sitzverlegung einer SE), des Art. 9 (anwendbares Recht) und des Art. 10 SE-VO (Gleichbehandlung der SE), 2011.
  2. Scholz, Kommentar zum GmbHG, Band 1 (Kommentierung der §§ 5, 7, 8, 9, 9a, 9b, 9c, 10, 12 und 19 GmbHG (Gründungsrecht und Kapitalaufbringung); 10. Aufl. 2006; 11. Aufl. 2012.
  3. Raiser/Veil/Jacobs (Hrsg.), Kommentar zum Mitbestimmungsrecht, Kommentierung des Drittelbeteiligungsgesetzes, 6. Auflage 2015 (zuvor 5. Aufl. 2009 Raiser/Veil).

Prof. Veil veranstaltet als geschäftsführender Direktor des IUKR regelmäßig Vortragsabende zu aktuellen unternehmens- und kapitalmarktrechtlichen Themen. Außerdem ist er als Vortragender weltweit unterwegs, bei Konferenzen und Tagungen vor verschiedenem Publikum das deutsche und europäische Recht zu erläutern und zu diskutieren.

Eine Auswahl an Veranstaltungen finden Sie auf der Seite des IUKR.

I.
Die formalen Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion können der Promotionsordnung der Bucerius Law School entnommen werden.

II.
Eine Betreuung als Doktorand/Doktorandin setzt voraus, dass der Bewerber/die Bewerberin ein Promotionsvorhaben zum Gesellschafts- oder Kapitalmarktrecht verfolgt und den staatlichen Teil der ersten juristischen Prüfung mindestens mit der Note "voll befriedigend" bestanden hat.

Erforderlich ist eine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Kopien der Examenszeugnisse. Dabei ist auch anzugeben, auf welche Weise der Bewerber/die Bewerberin die Finanzierung sicher stellen will. Mit der Bewerbung ist ein maximal zehnseitiges Exposé vorzulegen, das unter Auswertung des Diskussionsstands den Gegenstand der Untersuchung beschreibt. Es reicht nicht aus, ein allgemeines Interesse an den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls zu bekunden.

Die Einzelheiten einer Betreuung des Dissertationsvorhabens werden in einem mündlichen Gespräch geklärt. Dabei wird in erster Linie erörtert, ob das gewählte Thema einen wissenschaftlichen Ertrag verspricht und innerhalb welchen Zeitraums das Vorhaben abgeschlossen werden kann.

  • Aisenbrey, Mareike: Die Preisfindung im Übernahmerecht: Preisregeln, Umgehungen und Optimierung, 2017
  • Behn, Lars: Ad-hoc-Publizität und Unternehmensverbindungen. Informationszugang des Emittenten im faktischen Aktienkonzern, 2011
  • Block, Kerstin: Das angemessene Umtauschverhältnis im Verschmelzungsrecht, 2010
  • Brambring, Maximilian: Zentrales Clearing von OTC-Derivaten unter EMIR, 2016
  • Brinckmann, Hendrik: Kapitalmarktrechtliche Finanzberichterstattung, 2009
  • Brüggemeier, Alexander: Harmonisierungskonzepte im europäischen Kapitalmarktrecht, 2017
  • Bulgrin, Gerrit: Die strategische Insolvenz, 2016
  • Cramer, Carsten: Change of Control-Klauseln im deutschen Unternehmensrecht, 2008
  • Diekgräf, Moritz: Director's Dealings - Paradigmenwechsel im europäischen Marktmissbrauchsrecht, 2016
  • Dolff, Christian: Der Rechtsverlust gem. § 28 WpHG aus der Perspektive eines Emittenten, 2011
  • Fischer, Sebastian: Monistische Unternehmensverfassung - Ökonomische Analyse und Plädoyer für ein Wahlrecht im deutschen Aktienrecht, 2010
  • Halbleib, Gernot: Die Haftung des Wirtschaftsprüfers gegenüber Anlegern am Kapitalmarkt, 2010
  • Harm , Julian: Compliance in Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Emittenten von Finanzinstrumenten, 2008
  • Jacobsen, Juliane: Vereinbarungen über Mitbestimmungsfragen im Konzern, 2014
  • Janssen, Jördis: Bilanzorientierte Kapitalerhaltung oder Solvenztest - Vergleichende Analyse aktienrechtlicher Ausschüttungskonzepte, 2009
  • Kahnert, Tobias: Rechtsetzung im Europäischen Gesellschaftsrecht - Harmonisierung, Wettbewerb, Modellgesetze, 2012
  • Klingenbrunn, Daniel: Produktverbote zur Gewährleistung von Finanzmarktstabilität, 2017
  • Korus, Mateusz: Governance-Systeme nach Solvency II, 2016
  • Krawinkel, Arne Christian: Grenzen der Aktionärsautonomie bei der Notrekapitalisierung systemrelevanter Banken, 2015
  • Lechnowitsch, Johannes: Die Eingehung und Überwachung von Kumpenrisiken im Gesellschafts- und Konzernrecht vor dem hintergrund des Aufsichtsrechts, 2017
  • Lerch, Marcus P.: Anlageberater als Finanzintermediäre, 2015
  • Malcher, Ulrike: Die Rechtsform(en) der Aktiengesellschaften, 2014
  • Mehringer, Christoph: Das allgemeine kapitalmarktrechtliche Gleichbehandlungsprinzip, 2006
  • Nussbaum, Matthias: Abfindungen und Anerkennungsprämien für Vorstandsmitglieder deutscher Aktiengesellschaften – „Goldene Handschläge“ und „Fallschirme“, 2009
  • Pläster, Sebastian: Lückenfüllung durch 'europäische Gesellschaftsrechtsgrundsätze' im Statut der Europäischen Privatgesellschaft (EPG) am Beispiel der mitgliedschaftlichen Treuepflicht - unter besonderer Berücksichtigung des britischen unfair prejudice-Rechtsbehelfs, 2012
  • Preißer, Maximilian: Sovereign Wealth Funds: Entwicklung eines umfassenden Konzepts für die Regulierung von Staatsfonds, 2012
  • Sauter, Bettina: Anhang und Lagebericht im Spannungsfeld zwischen Unternehmens- und Bilanzrecht. Systematische Aspekte der Neuordnung bilanz- und gesellschaftsrechtlicher Unternehmensberichterstattung, 2015
  • Scharkowski, Katja: Anlegerschutz durch die Regulierung von Investmentvermögen und Corporate Governance. Eine rechtsvergleichende Studie des deutschen und britischen Investmentrechts, 2012
  • Schweiger, Martin: Aktive Krisenpflichten im Recht der GmbH – Plädoyer für eine Erstreckung der Insolvenzantragspflicht auf die Gesellschaft der GmbH, 2011
  • Storm, Philipp: Alternative Freiverkehrssegmente im Kapitalmarktrecht, 2009
  • Tasma, Martin: Leveraged Buyout und Gläubigerschutz, 2011
  • Teigelack, Lars: Finanzanalysten und Behavioral Finance, 2008
  • Ulmrich, Jonas-Benjamin: Investorentransparenz - Mitteilungspflichten für Inhaber wesentlicher Beteiligungen im deutschen, US-amerikanischen und französischen Recht, 2013
  • Vokuhl, Nikolai: Kapitalmarktrechtlicher Anlegerschutz und Kapitalerhaltung in der Aktiengesellschaft, 2006
  • Walla, Fabian: Die Konzeption der Kapitalmarktaufsicht in Deutschland - Zu den Rechtssetzungs- und Rechtsdurchsetzungsbefugnissen der BaFin nach dem WpHG de lege lata und de lege ferenda, 2011
  • Werthmann, Annekatren: Die SPE als Baustein transnationaler Konzerne, 2017
  • Wimmer, Veronika: Die zivilrechtliche Haftung von Ratingagenturen nach der Verordnung (EU) Nr. 462/2013, 2016
  • Wünschmann, Benny: Rechtsschutz und Bestandsschutz bei fehlerhaften Kapitalmaßnahmen und Unternehmensverträgen im Aktienrecht, 2014
  • Wundenberg, Malte: Compliance und die prinzipiengeleitete Aufsicht über Bankengruppen, 2011

Institut für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht

Professor Veil ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht.

 

Das Institut für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht wurde am 01. Juni 2007 gegründet. Es soll die nationale und internationale Diskussion in den Gebieten des Kapitalgesellschaftsrechts und Kapitalmarktrechts befruchten. Es wird von drei Direktoren – Herrn Prof. Dr. Jörn Axel Kämmerer; Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Karsten Schmidt und geschäftsführend Herrn Prof. Dr. Rüdiger Veil – geleitet.

Das Institut veranstaltet das jährliche Hamburger Forum, das Fragen des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts sowie verwandter Rechtsgebiete aufgreift. Auf diesen Hamburger Foren zum Unternehmens- und Kapitalmarktrecht treten Referenten aus Wissenschaft und Praxis auf. Darüber hinaus verfolgt das Institut zahlreiche Forschungsprojekte; zuletzt zum Europäischen Kapitalmarktrecht. Die Ergebnisse werden in der beim Verlag Mohr Siebeck erscheinenden Schriftenreihe des Instituts veröffentlicht. Schließlich fördert das Institut die akademische Ausbildung an der Bucerius Law School zum Unternehmens- und Kapitalmarktrecht.

 

Weitere Informationen zum Institut und seiner Arbeit finden Sie auf www.iukr.de.