Interesse?

Offene Fragen? Unser FAQ hilft! | Bucerius Law School

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Auf dieser Seite findest du eine Liste der am häufigsten gestellen Fragen zu den Themen Bewerbung und Auswahlverfahren, Studiengebühren und  Finanzierung sowie dem Studienverlauf und dem Studienalltag. Ist deine Frage nicht dabei? Stelle sie dann in der Facebook-Gruppe für Studieninteressierte!

Bewerbung und Auswahlverfahren

Nein, bei der Bewerbung kommt es nicht auf Schnelligkeit an. Jede/r, die/der sich bis zum 15. Mai mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen bewirbt, wird zum schriftlichen Auswahlverfahren eingeladen.

Für ein Studium an der Bucerius Law School ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) (bzw. ausländische oder internationale Äquivalente) Voraussetzung.

Neben der Allgemeinen Hochschulreife befähigt auch eine fachgebundenen Hochschulreife "Ausbildungsrichtung Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege" zu einem Studium an der Bucerius Law School.

Nein. Für die Zulassung zum Auswahlverfahren wird keine Mindestnote im Abitur (Numerus Clausus) gefordert. Die Abiturnote (bzw. die Durchschnittsnote der letzten drei Zeugnisse vor dem Abitur) fließt nur zu einem Drittel in das Ergebnis des schriftlichen Auswahlverfahrens ein. Für die Zulassung zum Auswahlverfahren spielt die Abiturnote also keine Rolle.

Pro Jahr wird 116 Bewerbern ein Studienplatz angeboten.

Pro Jahr bewerben sich um die 600 Interessenten um einen Studienplatz an der Bucerius Law School.

Nein, weder im schriftlichen noch im mündlichen Auswahlverfahren werden juristische Kenntnisse abgefragt.

Bewerber, die zum Studienbeginn bereits mehr als zwei Semester Jura an einer anderen Hochschule studiert haben, können leider nicht zum Auswahlverfahren der Bucerius Law School zugelassen werden.

Wegen des Aufbaus und der besonderen Schwerpunkte des Studiums an der Bucerius Law School ist ein Quereinstieg nicht möglich, d.h. jeder beginnt mit dem Studium im ersten Trimester.

Ja, die Bucerius Law School gewährt solchen Studierenden, die nach erfolgreich bestandenem Auswahlverfahren einen Studienplatz erhalten haben, diesen aber aus einem bestimmten Grund erst das kommende Studienjahr annehmen wollen, einen entsprechenden Aufschub. Mögliche Gründe für so einen Aufschub sind etwa die Ableistung eines Freiwilligendienstes oder eines Auslandsaufenthaltes. Solltest du entsprechende Pläne verfolgen, bitten wir dieses an entsprechender Stelle auf dem Online-Bewerbungsbogen zu vermerken.

Nein, andere Sprachzertifikate werden von der Bucerius Law School nicht akzeptiert.

Studiengebühren und Finanzierung

Die Studiengebühren betragen 4.000,- Euro pro Trimester. Insgesamt betragen die Studiengebühren für die 12 Trimester Studium also 48.000,- Euro. Das optionale 13. Trimester ist gebührenfrei. Das ist viel Geld, aber keine Panik: Die Studiengebühren sind finanzierbar, denn ein Studium an der Bucerius Law School soll keinesfalls am fehlenden Geld scheitern. Übrigens finanzieren über die Hälfte der Studenten an der Bucerius Law School die Studiengebühren.

Die bis dahin angefallenen Studiengebühren, also nur die Studiengebühren für die Trimester bis zum Abbruch des Studiums.

Studienverlauf und Studienalltag

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Der "Workload" hängt von der Phase des Studiums, Ihrer individuellen Arbeitsweise und Ihren Zielvorstellungen ab. Studieren, zumal an der Bucerius Law School, ist aber allgemein gesagt eher vergleichbar mit einer Arbeitswoche, also mindestens 40 Stunden, nach oben hin offen.

Nein, es müssen natürlich keine Vorkenntnisse vorhanden sein - das ist ja der Grund, warum du studierst. Es steht dir natürlich frei, in juristische Grundlagenliteratur schon einmal "hinein zu schnuppern". Obligatorisch ist dies jedoch nicht.

Freizeit soll und muss sein. Wann und wieviel Freizeit du während des Studiums an der Bucerius Law School hast, hängt von deinemindividuellen Zeitmanagement, deiner Aufnahme- und Verarbeitungsfähigkeit und natürlich deinen individuellen Zielen ab.

Wie in jedem anderen Studium auch, solltest du zusätzlich berücksichtigen, dass die vorlesungsfreie Zeit ("Trimesterferien") nur zum Teil als Ferien- und Freizeit genutzt werden kann. In dieser Zeit finden bspw. Praktika statt, und auch Hausarbeiten können in die vorlesungsfreie Zeit fallen.

Insgesamt wirst du aber nicht die gesamten vier Jahre ausschließlich studieren, das beweisen die umfangreichen außercurricularen Aktivitäten.

Die Bucerius Law School verfügt über kein eigenes Wohnheim. Da die Bucerius Law School für ihre Studierenden Beiträge an das Studierendenwerk Hamburg bezahlt, sind ihre Studierenden berechtigt, in den Wohnheimen des Studierendenwerks zu wohnen.

Ja, bitte wende dich an Alexandra Malcha, sie wird deine Fragen individuell beantworten: alexandra.malcha(at)law-school.de

Newsletter für Studieninteressierte

Verpasse keine Deadline und sichere dir Insider-Tipps zum Auswahlverfahren. Hier abonnieren...

Facebook-Gruppe "Eure Fragen, unsere Antworten"

Facebook Logo

Fragen zur Hochschule, zur Bewerbung und zum Studium? Dann seid ihr hier genau richtig: Dies ist eine Gruppe von Studierenden für Studieninteressierte an der Bucerius Law School, die mit euch Eindrücke aus dem Studentenleben teilt und eure Fragen rund um den Bewerbungs- und Auswahlprozess beantwortet.

Jetzt der Gruppe beitreten!

Fragen?

Unser Beratungsteam rund um das Thema Studium, Bewerbungs- und Auswahlverfahren oder Studiengebühren und deren Finanzierung freut sich auf deine Fragen. Schreibe einfach eine E-Mail an jurastudium(at)law-school.de. Wir versuchen, dir so schnell wie möglich zu antworten.

Studien- und Prüfungsordnung

Die Studien- und Prüfungsordnung (PDF) ist die rechtliche Grundlage für das Jurastudium an der Bucerius Law School.