Warum Bucerius Law School?

Persönlicher Service der Bucerius Law School

Die Studierenden stehen im Mittelpunkt

Die besten Zahlen sagen nichts aus über die konkreten Angebote. An der Bucerius Law School bestehen für die verschiedenen Studienphasen unterschiedliche Services. Alle haben das gemeinsame Ziel, den Studierenden zu ermöglichen, sich voll auf das Studium konzentrieren zu können.

Kleine Jahrgänge, engagierte Professoren

Mit 116 Studierenden sind die Jahrgänge besonders klein – auch in den Grundlagenvorlesungen. Jede Vorlesung wird darüber hinaus in Kleingruppen mit maximal 20 Studierenden unter Betreuung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters nachbearbeitet. In Eigenorganisation lernen die Studierenden schließlich in Minigruppen mit drei bis fünf Kommilitonen, für die über 20 Minigruppenräume bereitstehen.

Die Professorinnen und Professoren der Bucerius Law School sind grundsätzlich auch außerhalb ihrer Sprechstunden erreichbar. Ein/e Professor/in betreut im Schnitt nur etwa 25 Studierende, wodurch genug Zeit für intensive Individualbetreuung bleibt.

Studierende pro Professor
Studentenzufriedenheit an der Bucerius Law School

Wusstest du schon...

...dass die Studierenden der Bucerius Law School laut DZHW-Studienqualitätsmonitor im Schnitt zufriedener mit ihrem Studium sind als Studierende an anderen Hochschulen?

Newsletter für Studieninteressierte

Verpasse keine Deadline und sichere dir Insider-Tipps zum Auswahlverfahren. Hier abonnieren...

Optimaler Service und eine ideale Lernumgebung

  • Das Zentrum für Juristisches Lernen bietet mit seiner "Klausurenklinik" Hilfe, um den individuellen optimalen Lernerfolg zu erreichen. Die Klinik-Mitarbeiter schauen sich ganz gezielt Defizite in einzelnen Bereichen an und helfen bei der Schwachstellenanalyse.
  • Das International Office ist für die Vergabe der Auslandsstudienplätze an den über 90 Partnerhochschulen verantwortlich, es hilft bei der Organisation des Auslandstrimesters und es wickelt die Vergabe von Stipendien für den Auslandsaufenthalt ab.
  • Der Career Service unterstützt die Studierenden bei der Vermittlung der mindestens zwei Pflichtpraktika, die während des Studiums absolviert werden müssen. Die Praktikumsangebote sind vielfältig, und der Career Service begleitet die Studierenden vor, während und nach dem Praktikum, zum Beispiel mit Bewerbungstrainings.
  • Die Hengeler Mueller Bibliothek steht exklusiv den Studierenden der Bucerius Law School zur Verfügung. Sie ist 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche geöffnet und verfügt über ein vielfältiges, auf die Anzahl und die Bedürfnisse der Studierenden zugeschnittenes Medien-und Datenbankangebot.
  • Das intensive Examensvorbereitungsprogramm (EVP) am Ende des Studiums ist vollständig auf einen überdurchschnittlichen Erfolg im Staatsexamen ausgelegt. Ähnlich wie bei einem Repetitorium wird der Stoff noch einmal intensiv wiederholt, und es werden Prüfungen simuliert. Die großen Unterschiede zu einem herkömmlichen Repetitorium: Das EVP ist integrierter Bestandteil des vierjährigen Jurastudiums und es wird von den Professoren der Bucerius Law School unterrichtet, nicht von Externen.

Wusstest du schon...

... dass die Bucerius Law School Beiträge an das Studierendenwerk Hamburg zahlt und damit alle Studierenden die Einrichtungen und die Infrastruktur des Studierendenwerks nutzen können? Das bedeutet insbesondere, dass du dich um einen Platz in einem der Studierendenwohnheime bewerben kannst.

Facebook-Gruppe "Eure Fragen, unsere Antworten"

Facebook Logo

Fragen zur Hochschule, zur Bewerbung und zum Studium? Dann seid ihr hier genau richtig: Dies ist eine Gruppe von Studenten für Studieninteressierte an der Bucerius Law School. Wir (Lewin, Jessica, David und Kati) wollen mit euch Eindrücke aus unserem Studentenleben teilen und eure Fragen rund um den Bewerbungs- und Auswahlprozess beantworten.

Jetzt der Gruppe beitreten!

Vertrauensvolle Unterstützung

Durststrecken gibt es in jedem Studium. Manchmal kann das soweit gehen, dass man zwischen Stress, Prüfungsangst, fachlichen Zweifeln und persönlichen Sorgen feststeckt. An der Bucerius Law School gibt es für derartige Sitautionen mehrere Anlaufstellen.

  • Persönliches Coaching: Personalberaterin Elisabeth Strack hilft bei Krisen. Die Beratung bei ihr ist für Studierende kostenfrei, und sie kann jederzeit sponatn in Anspruch genommen werden. Die Hochschule erfährt nichts über die Personen, die zu ihr kommen, oder über die Inhalte der Gespräche. www.elisabeth-strack.de
  • Vertrauensprofessorin: Geht es um fachliche Fragen oder muss aufgrund von Ergebnissen in Klausuren, Prüfungen und Evaluationen zwischen einzelnen Studierenden und Dozenten vermittelt werden, hilft Professor Dr. Anne Röthel weiter.