News

14.03.2017

Bucerius IP Mooting Team qualifiziert sich für den 15. Oxford International Intellectual Property Law Moot 2017

Dieses Jahr nehmen Katharina Watzke, Felix Tann und Jakob Rehder, alle Studierende aus dem achten Trimester, für die Bucerius Law School am Oxford IP Moot teil.

Das IP Mooting Team bestehend aus Katharina Watzke, Felix Tann, Jakob Rehder

Sie werden tatkräftig von Karsten Windler, Fabian Flüchter (beide Bucerius IP Center), Monty Silley und James Linscott (beide Foreign Language Communication Programme) unterstützt.

Im vergangenen Trimester hat das Team unzählige Stunden an zwei jeweils 3.000 Wörter umfassenden Schriftsätzen gearbeitet, um als eines von 24 Teams zu den mündlichen Finalrunden vor Ort in Oxford eingeladen zu werden. Über 50 Teams haben Schriftsätze eingereicht; laut den Organisatoren war das Niveau der Einsendungen dieses Jahr noch höher als in den Jahren zuvor. Unser Team ist das einzige kontinentaleuropäische Team, welches es so weit geschafft hat, und – zusammen mit einem brasilianischen und einem chinesischen Team – eines von dreien, das aus einer ‚Civil Law‘-Rechtsordnung kommt.

Das Team, die Coaches und die gesamte Hochschule haben sich sehr gefreut, als die Einladung für den diesjährigen Wettbewerb kam, der vom 16. bis 18. März 2017 am Pembroke College in Oxford stattfinden wird. Schon zum dritten Mal in Folge hat sich damit ein Team der Bucerius Law School für den Wettbewerb qualifiziert. Momentan bereitet sich das Team in verschiedenen Trainingsessions auf die mündlichen Verhandlungen vor.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren engagierten Teammitgliedern für die harte Arbeit und Motivation, die sie bis jetzt gezeigt haben. Die ehrwürdigen Hallen in Oxford warten auf euch!

James Linscott, Anglo-American Law Lecturer