News

29.03.2017

Team der Bucerius Law School gewinnt „15th Annual Oxford International IP Law Moot Competition”

Mooting Team des Bucerius IP Centers sticht hochkarätige internationale Konkurrenz aus.

V.l.n.r.: Fabian Flüchter, Lord Justice Floyd, Karsten Windler, Judge Melissa Clarke, Lord Justice Birss, Jakob Rehder, Katharina Watzke, Felix Tann, Monty Silley

Das Mooting Team des an der Bucerius Law School in Hamburg ansässigen Bucerius Center for Transnational IP, Media and Technology Law and Policy hat den Oxford International Intellectual Property Law Moot 2017 gewonnen, der vom 16. bis 18. März 2017 am Pembroke College der University of Oxford stattfand.

Das Team, bestehend aus Katharina Watzke, Jakob Rehder und Felix Tann, die alle ihr Jurastudium an der Bucerius Law School im Jahr 2014 begonnen haben, arbeitete seit vergangenem Oktober an zwei Schriftsätzen, jeweils aus Kläger- und Beklagtenperspektive, um sich für die Endrunde der besten 24 Teams zu qualifizieren. Vor Ort bestritten sie dann insgesamt sieben mündliche Verhandlungen gegen Teams aus der ganzen Welt.

In der Vorrunde gab es Siege gegen die University of Malaya (Kuala Lumpur), gegen die Osgoode Hall School of Law of York University (Kanada) sowie die DePaul University School of Law (Chicago) bei nur einer Niederlage gegen das University College London. Im Viertelfinale kam es dann erneut zum Aufeinandertreffen mit Osgoode Hall, bevor im Halbfinale das Heimteam der University of Oxford besiegt wurde.

Absoluter Höhepunkt war dann das mit dem Sieg des Teams gekrönte Finale vor drei britischen High Court Judges auf der Richterbank gegen die University of Toronto.

In der 15-jährigen Geschichte des Wettbewerbs ist die Bucerius Law School die erste Hochschule, die mit einem Civil-Law-Hintergrund und zudem mit Nicht-Muttersprachlern gewinnen konnte. Felix Tann gewann zudem noch eine Auszeichnung als einer der fünf besten Redner des Wettbewerbs.

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Katharina Boele-Woelki, Präsidentin der Bucerius Law School: „Das ist ein grandioser Erfolg! Wir sind sehr stolz auf unser Team und freuen uns, dass wir derartige Talente hervorbringen und in unseren Reihen haben. Das Ergebnis unterstreicht, welche große Rolle Internationalität und Fremdsprachenkompetenz in unserer Ausbildung spielen.“

Fotograf: Edmund Blok, http://edmund.photoshelter.com/