Pressestelle

Klaus Weber

Hochschulkommunikation
Pressestelle
Jungiusstr. 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 127
Fax: (040) 3 07 06 – 116
E-Mail: klaus.weber@law-school.de

Experten für juristische Themen

Privatrecht

Strafrecht

  • Wirtschaftsstrafrecht (u.a. Vermögensabschöpfung, Korruption)
  • Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Vermögensdelikte, Geldwäsche, spezielle Fragen des Kapitalmarktstrafrechts, Steuerhinterziehung
  • Betrug, Steuerhinterziehung, Europäisches Strafrecht, Strafprozessrecht (Überzeugungsbildung vor Gericht, Recht der Verteidigung, Grund- und Menschenrechte im Strafverfahren), Strafrecht der Presse

Öffentliches Recht

  • Internationales Wirtschaftsrecht, Recht staatsfreier Räume, Europäisches Wettbewerbsrecht, öffentliche Unternehmen, Privatisierung und Regulierung, Föderalismus
  • Internationales See- und Umweltrecht, Recht der Europäischen Integration, Internationaler Menschenrechtsschutz
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht (einschl. Vergaberecht), Hochschulrecht, Ökonomische Analyse im Öffentlichen Recht
  • Deutsches, ausländisches, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht (vor allem Vergabe- und Regulierungsrecht), Verwaltungsmodernisierung (Finanzmanagement und Staatsverschuldung, Verwaltungsorganisation und -verfahren, Akkreditierung und Zertifizierung), Verfassungs- und Europarecht
  • Recht der Europäischen Union, Völkerrecht und insb. Internationales Wirtschaftsrecht (WTO)

Grundlagen des Rechts


Pressespiegel

Die Bucerius Law School im Spiegel der Presse...

Aktuelles

14.04.14

Jetzt bewerben für das Jurastudium 2014!

Auswahlverfahren in sechs deutschen Städten sowie in New York und Shanghai

10.04.14

April-Newsletter erschienen

Themen u.a.:

Völkerrechtlicher Jessup Moot Court :: Halbfinale bei  International Commercial...

Veranstaltungen

25.04.14

Institutional TOEFL an der Bucerius Law School ablegen!

Eine Voraussetzung, um zum Auswahlverfahren zugelassen zu werden, ist das Einreichen eines...

05.05.14

Armenier-Völkermord, Holocaust und andere Genozide: Wo liegen die Grenzen der Meinungsfreiheit?

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 5. Mai 2014, 19.00 Uhr, Moot Court (1.21)