Stiftung

Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School

Die Bucerius Law School finanziert sich durch Zuwendungen der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, durch Studiengebühren sowie durch Zuwendungen von Unternehmen, Privatpersonen und wissenschaftsfördernden Einrichtungen. Darüber hinaus trägt die Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School dazu bei, die finanzielle Unabhängigkeit der Hochschule nachhaltig zu sichern.

Möchten Sie dauerhaft zur wirtschaftlichen Sicherung der Hochschule beitragen, spenden Sie an die Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School. Aufgabe der Stiftung ist die Bildung eines Kapitalstocks, dessen Erträge in den Haushalt der Bucerius Law School fließen.

Bereits mit 1.000 Euro können Sie einen bleibenden Beitrag leisten und Freund der Hochschule werden: 1.000 x 1.000

Vielleicht möchten Sie aber auch eine Zustiftung leisten, deren Erträge wir einem Zweck an der Hochschule zuführen, der Ihnen besonders am Herzen liegt.

1.000 x 1.000

Der "Campus im Kasten", hier im winterlichen Kleid, ist das Geschenk der Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School an die Zustifter der "1.000 x 1.000"- Kampagne: Wer 1.000 € zustiftet, erhält als Dankeschön das diesjährige Motiv "Framed Apple Tree".


Professor Dr. Roman Herzog, Bundespräsident a. D. und Mitglied der Gründungskommission der Bucerius Law School:

"Schaffen wir ein Bildungswesen, das Leistung fördert, keinen ausschließt, Freude am Lernen vermittelt und selbst als lernendes System kreativ und entwicklungsfähig ist. Setzen wir neue Kräfte frei, indem wir bürokratische Fesseln sprengen. Entlassen wir unser Bildungssystem in die Freiheit."