Forschung am CECS

Das CECS konzentriert sich auf vier Forschungsfelder, die sich durch ihre zentrale Bedeutung für den Klimaschutz und ihre besondere rechtswissenschaftliche wie rechtspolitische Relevanz auszeichnen.

Gemeinsame inhaltliche und methodische Basis

Klimaschutzrecht erscheint nicht als abgegrenztes Rechtsgebiet, sondern als Querschnittsaufgabe, die viele Bereiche von Recht und Politik durchdringt. Dabei wird der Weg zur Klimaneutralität als Aufgabe politischer Steuerung mit rechtlichen Instrumenten begriffen. Das höherrangige Verfassungs- und Europarecht definieren den Korridor der zulässigen Gestaltungsoptionen.

Intradisziplinarität

Vernetzung zwischen öffentlichem Recht und Privatrecht sowie (teilweise) dem Strafrecht

 

Interdisziplinarität

Enge Verflechtung von Rechtsfragen mit ökonomischen und politischen Erwägungen

 

Internationalität

Einbeziehung internationaler Erfahrungen und rechtsvergleichender Perspektiven

 

Interessieren Sie sich für unsere Arbeit?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie Neuigkeiten aus dem CECS und Einladungen zu unseren Veranstaltungen.

Zum Anmeldeformular

Expertise am Center

Lernen Sie die Menschen kennen, die ihr Wissen und ihr Netzwerk in den Dienst des CECS stellen werden.

Hamburg