Kosten

Lebenshaltungskosten

Womit du rechnen musst – wo du Unterstützung erhältst

Neben den Studienbeiträgen ist mit zusätzlichen monatlichen Lebenshaltungskosten für Miete, Essen, Freizeit, Versicherungen, etc. in Höhe von etwa 900 Euro zu rechnen.

Profitieren vom Studierendenstatus

Wie alle Studierenden in Hamburg können sich auch die Studierenden der Bucerius Law School um Zimmer in den Wohnheimen des Studierendenwerks Hamburg oder im Wohnheim der Katholischen Hochschulgemeinde Hamburg, dem Franziskus-Kolleg, bewerben. Ein eigenes Wohnheim hat die Bucerius Law School nicht.

Die Mensa und Cafeteria der Bucerius Law School bieten den Studierenden Frühstück, Mittag- und Abendessen zu attraktiven Preisen. Darüber hinaus sind die Studierenden der Bucerius Law School berechtigt, in sämtlichen Mensabetrieben des Studierendenwerks Hamburg zu Studierendenpreisen zu essen.

BAföG und externe Stipendien: Unterstützung bei den Lebenshaltungskosten

Dir sind vielleicht die vielen anderen Stipendien bekannt, zum Beispiel das der Studienstiftung des deutschen Volkes, die Stipendien der politischen Stiftungen oder andere. Die gute Nachricht: Du kannst diese Stipendien mit allen Modellen der Studienbeitragszahlung kombinieren. Beachte jedoch, dass sich diese Stipendien in den meisten Fällen auf Unterstützung bei den Lebenshaltungskosten beschränken.

Informiere dich bitte über die folgenden Links:

Deutschlandstipendium

Die Bucerius Law School nimmt an der Initiative "Deutschlandstipendium" teil. Ab dem 3. Fachtrimester kannst du dich als Studierende/r der Bucerius Law School um ein Deutschlandstipendium bewerben.

Gefördert werden "Kandidatinnen und Kandidaten, die exzellente Leistungen und Begabung zeigen. Darüber hinaus sollen soziales Engagement und die Bedürftigkeit der Bewerberinnen und Bewerber als Auswahlkriterien herangezogen werden."

Das Deutschlandstipendium ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und wird auf Grundlage des Stipendienprogramm-Gesetzes (StipG) und der Stipendienprogramm-Verordnung (StipV) vergeben.

Das Stipendium fördert die Studierenden mit monatlich 300 Euro (150 Euro von privater Hand werden vom Bund verdoppelt). Es wird als Zuschuss gewährt, der nicht zurückbezahlt werden muss. Die Förderung wird in der Regel für ein Jahr bewilligt. Eine erneute Bewerbung nach Ablauf des Jahresstipendiums ist möglich. Die Auswahlentscheidung trifft eine Auswahlkommission unter dem Vorsitz der Präsidentin der Bucerius Law School.

Das Stipendium ist einkommensunabhängig und mit der Förderung nach dem BAföG kombinierbar. Eine Doppelförderung durch andere leistungsabhängige, materielle Förderungen der Begabtenförderungswerke, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes sowie der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung oder durch eine sonstige inländische oder ausländische Einrichtung ist ausgeschlossen, außer wenn die Summe dieser Förderung je Semester, für das die Förderung bewilligt wurde, monatlich unter 30 Euro liegt.

Newsletter für Studieninteressierte

Verpasse keine Deadline und sichere dir Insider-Tipps zum Auswahlverfahren. Hier abonnieren...

Facebook-Gruppe "Eure Fragen, unsere Antworten"

Fragen zur Hochschule, zur Bewerbung und zum Studium? Dann seid ihr hier genau richtig: Dies ist eine Gruppe von Studierenden für Studieninteressierte an der Bucerius Law School, die mit euch Eindrücke aus dem Campusleben teilt und eure Fragen rund um den Bewerbungs- und Auswahlprozess beantwortet.

Jetzt der Gruppe beitreten!

Fragen?

Matthias Enter/fotolia

Unser Beratungsteam rund um das Thema Studium, Bewerbungs- und Auswahlverfahren oder zu den Zahlungsmodellen für die Studienbeiträge freut sich auf deine Fragen. Schreibe einfach eine E-Mail an jurastudium(at)law-school.de. Wir versuchen, dir so schnell wie möglich zu antworten.