16.04.2018

Moin... Franziska!

Ein Interview von Lawsome. Franziska Adelmann ist Studentin des Jahrgangs 2015.

Beschreibe das Studium an der Bucerius Law School in drei Worten!

Bereichernd, motivierend, vielfältig

Warum hast Du dich für ein Studium an der Bucerius Law School entschieden?

Ich hatte Lust auf ein anspruchsvolles Studium mit motivierten Studierende und auf eine Hochschule, die viele Möglichkeiten bietet, auch über das Studium hinaus viele andere interessante Dinge zu machen. Mir haben am Schnuppertag die Stimmung an der Hochschule und natürlich auch der Campus sehr gut gefallen. Ich hatte die Hoffnung, an der Bucerius Law School Menschen zu treffen, die gut in der Schule/im Studium sind und sich trotzdem noch für andere Dinge interessieren, sich sozial engagieren – dieser Wunsch ist zum Glück auch in Erfüllung gegangen. Ich wollte an meiner Hochschule die Möglichkeit haben, etwas zu verändern und ein Mitspracherecht haben. Hamburg ist außerdem die beste Stadt, die ich mir zum Studieren hätte aussuchen können (auch wenn mir das vorher nicht bewusst war).

Was sind Deine Interessen neben dem Jurastudium (z.B. Hochschulgruppen etc.)?

Die meiste Zeit verbringe ich mit der Organisation von We.Inform, einem Informationsprojekt für Flüchtlinge, das wir gemeinsam gestartet haben, als ich an der Bucerius Law School angefangen habe. Außerdem bin ich in einigen weiteren Hochschulgruppen aktiv (UNICEF, Lawsome, Bucerius hilft Hausaufgabenbetreuung (Deutschunterricht), Betreuung einer Schülerin im Schülercoaching), nehme an vielen Veranstaltungen des Studium generale und des Studium personale teil und organisiere gerne (Malente-Wochenende, Champions Trophy). Da ich Sprachen sehr gerne mag, nutze ich das Angebot an der Hochschule und gehe in die Kurse für Spanisch, Französisch und Arabisch. Ich arbeite außerdem beim ZJL (Zentrum für juristisches Lernen) und im Relations & Development. Bis zu meinem Studienbeginn in Hamburg war ich Leistungsschwimmerin, gehe jetzt allerdings nur noch ab und zu trainieren. Im Sportverein der Bucerius Law School spiele ich einmal in der Woche Volleyball, tanze in der gerade neu gegründeten Tanz-Hochschulgruppe und verbringe sehr gerne Zeit im Kickerraum der Hochschule.

Was hast Du nach deinem Abitur gemacht?

Nach dem Abitur habe ich ein sogenanntes Multisprachenjahr gemacht. Ich war für jeweils sechs Wochen in Nizza, Madrid, New York, Los Angeles, Miami, Singapur und Rom. Dort habe ich Sprachenschulen besucht und so mein Englisch, Französisch und Spanisch verbessert sowie Italienisch und Chinesisch neu gelernt.

Welchen Rat, den Du schon einmal bekommen hast, würdest Du an andere weitergeben?

Achte darauf, ob du die Studierenden eines Studienganges sympathisch findest und dich mit ihnen wohlfühlst. Welche Leute mit dir studieren sagt viel darüber aus, wie dir das Studium gefallen wird.

 

Mehr Interviews auf Lawsome, die Seite der Studierenen der Bucerius Law School...