News

29.09.2016

2. Bucerius Energy Law Day

Die Rolle der Netze im künftigen Energiemarkt

Am 22. September diskutierte die Initiative on Energy Law and Policy an der Bucerius Law School mit zahlreichen Teilnehmern aus Politik, Wissenschaft, Anwaltschaft und Energiewirtschaft sowie interessierten Studierenden über die Entwicklungen und Perspektiven des Stromnetzmarktes.

Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Boele-Woelki, Prof. Dr. Fehling und Dr. Schnappauf, Chairman der Initiative, stellten Prof. Dr. Borchardt, EU-Kommission, und Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, ihre Sicht auf die Entwicklung der Stromnetze dar: ohne Netzausbau und bessere internationale Zusammenarbeit sei die Energiewende weder national, noch europäisch zu bewältigen. Diese Position wurde von Prof. Dr. Kment, Universität Augsburg, auch aus rechtswissenschaftlicher Perspektive dargestellt und untermauert.

Es folgten Panel-Diskussionen zur Veränderung der Rollen von Übertragungs- und Verteilnetzbetreibern im Angesicht von Energiewende und Digitalisierung. Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des VKU, und Prof. Dr. Brinker, Universität Oldenburg, stellten sich den Fragen des Plenums und zeigten sich überzeugt davon, dass die hiesige Energiewirtschaft auch die „Herausforderung durch das Silicon Valley“ meistern wird. 

Mit einem Empfang und angeregten Diskussionen endete die Tagung, die im Herbst nächsten Jahres ihre Fortsetzung finden wird.

Philipp Overkamp, Wissenschaftlicher Mitarbeiter