News

21.10.2019

Arbeitsrecht gegen Strafrecht – 4. Auflage

Arbeitsrecht gewinnt Fußballspiel gegen das Strafrecht

Einer guten alten Tradition folgend trafen am 16. Oktober 2019 nun schon zum vierten Mal das Arbeitsrecht und das Strafrecht der Bucerius Law School auf ungewohntem Terrain aufeinander. Die Teams – bestehend aus einem Mix aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der jeweiligen Lehrstühle und Schwerpunktstudentinnen und -studenten – standen sich erneut auf dem Fußballplatz des Eimsbütteler Turnverband e.V. gegenüber. In einer Partie, die an Dramatik kaum zu überbieten war und nur als "Leckerbissen des Amateurfußballs" bezeichnet werden kann, unterlag die Strafrechtsfraktion um Professor Dr. Paul Krell knapp mit 5:4 den Arbeitsrechtlern unter Professor Dr. Matthias Jacobs. Angefeuert von frenetisch jubelnden Fans beider Lager, zu denen auch der erkältungsbedingte pausierende Joker der Strafrechtler, Professor Dr. Karsten Gaede, gehörte, gelang es dem Team um Krell zunächst, mit 3:1 in Führung zu gehen, bevor das Arbeitsrecht nach drei Toren von Spielertrainer Niklas Wilde die insgesamt ausgeglichene Partie am Ende knapp mit einem Tor Vorsprung über die Zeit retten konnte. Gute Besserung an dieser Stelle an den Arbeitsrechtler Silas Jansen, der mit einer Knieverletzung in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden musste.

Nach dem sportlichen Teil ließen die Teams in der "dritten Halbzeit" auch am Grill nichts anbrennen. Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Studentinnen und Studenten nutzten den entspannten Rahmen, um sich vor der Mensa an der Bucerius Law School auch fachübergreifend auszutauschen. Herzlichen Dank an Mara Sieren und Niklas Wilde für die perfekte Organisation.

Das "Team Strafrecht" hat eine Revanche für das kommende Jahr bereits eingefordert. Ebenso soll der Dialog auch zwischen den Disziplinen weiter ausgebaut werden.