News

12.03.2015

Bucerius Maritime Executive Lectures: Das Insolvenzverfahren in der maritimen Wirtschaft

Weiterbildung der Bucerius Executive Education

80,- zzgl. MwSt.

Weitere Informationen und Anmeldung zu diesem Seminar

In dem Seminar der Bucerius Education erläutern die Referenten und Finn Peters und Nils Otzmann (beide TPW Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) die Voraussetzungen und den Ablauf eines Insolvenzverfahrens unter Berücksichtigung der Besonderheiten einer Einschiffs-KG. Dabei werden vertieft die Insolvenzantragsgründe und der praktische Verlauf eines Insolvenzeröffnungs- und Insolvenzverfahrens dargestellt. Weiterhin werden die Rechte von Gläubigern im Insolvenzverfahren, insbesondere auch deren Sicherungsmöglichkeiten, und die Rolle unter anderem der Schiffshypothekengläubiger erläutert. Ferner werden die Vorschriften des ESUG (Schutzschirmverfahren und Eigenverwaltung) erörtert nebst deren praktischen Einsatzmöglichkeiten bei Schiffsinsolvenzen. Schließlich werden die Haftungsgefahren für Geschäftsführungen in insolvenz- und insolvenznahen Situationen und deren Vermeidung aufgezeigt. Die Referenten verfügen jeweils über praktische Erfahrung mit Schiffsinsolvenzen unter anderem aus Sicht des anwaltlichen Beraters oder als Insolvenzverwalter.

Die Reihe wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Reedereien und allen schifffahrtsnahen Berufen und Dienstleister, die sich mit der Gestaltung, Durchführung und Beurteilung von Fracht- und Serviceverträgen sowie mit der in der Schifffahrt international üblichen Dokumentations-, Haftungs- und Versicherungspraxis beschäftigen. Eine mehrjährige Berufserfahrung sollte vorhanden sein. Anwälte und Richter werden ebenfalls angesprochen. Die jeweiligen in der Thematik enthaltenen Probleme werden mit den Teilnehmern besprochen und Lösungsansätze erarbeitet.

An 12 Terminen im Jahr 2015 findet je ein Workshop statt. Ein als Kenner der Materie ausgewiesener Praktiker und/oder ein qualifizierter Jurist halten je einen – miteinander abgestimmten – Einführungsvortrag mit anschließender Diskussion.