News

12.03.2015

Bucerius Maritime Executive Lectures: Offshore Windparks – Update zu den technischen und rechtlichen Problemen

Weiterbildung der Bucerius Executive Education

80,- zzgl. MwSt.

Weitere Informationen und Anmeldung zu diesem Seminar

Die Offshore Windbranche steht weiterhin vor großen technischen und rechtlichen Herausforderungen. In dem Seminar der Bucerius Education zeigen die Dozenten Peter Frohböse (DNV GL) und Dr. Johannes Trost aus technischer und juristischer Sicht typische in der Praxis relevante Problempunkte auf und Fragestellungen auf sowie vermitteln Lösungsmodelle und Erfahrungen und wagen ein Blick auf die zukünftige Entwicklung:

  • Fallstricke vermeiden – eine traditionell landseitig ausgerichtete Industrie trifft auf technische und rechtliche Rahmenbedingen auf Hoher See. Hier gilt es das spezielle maritime Know-how auf den Punkt genau zu kennen und nutzbar zu machen.
  • Aus Fehlern anderer lernen – in den ersten Bau- und Betriebsjahren der Offshore-Windindustrie sind Fehler und Schadensfälle eingetreten, aus denen sich für die Zukunft viele Erfahrungen und Verbesserungen erschließen. Die Dozenten berichten u. a. von Kollisionen mit Plattformen, technischen Fehlern und Schadensfällen und deren gravierende wirt-schaftliche Folgen und zeigen Wege auf, diese zukünftig zu vermeiden.
  • Kleine Fehler große Folgen – gerade die Offshore Windindustrie ist geprägt durch im Schadensfall drohende massive Nutzungsverlust- und Ausfallschäden. Diese sind bei der Schadensvorsorge und Schadensbearbeitung von erheblicher Bedeutung und gilt es zu vermeiden.


Schnittstellen und Lücken -  bei der Vertragsgestaltung und Risikobewertung sind komplexe Vertragswerke aufeinander abzustimmen und Risiken sicher zu identifizieren, damit Risiko und Preis die optimale Balance finden und die Projekte wirtschaftlicher und günstiger werden.

Dieses Seminar wendet sich an jüngere und erfahrenere Mitarbeiter, die sich mit der Planung, der Realisierung und dem Betrieb von Offshore-Windkraftanlagen befassen oder als Reedereimitarbeiter, Logistiker und Versicherungsmakler in der Offshore Windbranche tätig sind.

Die Reihe wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Reedereien und allen schifffahrtsnahen Berufen und Dienstleister, die sich mit der Gestaltung, Durchführung und Beurteilung von Fracht- und Serviceverträgen sowie mit der in der Schifffahrt international üblichen Dokumentations-, Haftungs- und Versicherungspraxis beschäftigen. Eine mehrjährige Berufserfahrung sollte vorhanden sein. Anwälte und Richter werden ebenfalls angesprochen. Die jeweiligen in der Thematik enthaltenen Probleme werden mit den Teilnehmern besprochen und Lösungsansätze erarbeitet

An 12 Terminen im Jahr 2015 findet je ein Workshop statt. Ein als Kenner der Materie ausgewiesener Praktiker und/oder ein qualifizierter Jurist halten je einen – miteinander abgestimmten – Einführungsvortrag mit anschließender Diskussion.