News

27.03.2019

Bucerius Postgraduate Program in IP Law

Das Bucerius Postgraduate Program in IP Law schlägt eine Brücke zwischen theoretischer universitärer Ausbildung und den Erfordernissen der Praxis. Es richtet sich insbesondere an Associates in Kanzleien, Unternehmensjuristinnen und -juristen sowie Referendarinnen und Referendare, die sich im Bereich des Rechts des Geistigen Eigentums spezialisieren wollen.

In fünf Modulen (Marken-, Patent-, Urheber-, Wettbewerbs- und Lizenzvertragsrecht) vertiefen die Teilnehmenden ihr Wissen anhand von Vorträgen, Fallstudien und interaktiven Workshops. Besonderer Wert wird dabei auf die Erfordernisse einer sich rasant ändernden Berufswelt gelegt: Die Vermittlung von praktischem Wissen an der Schnittstelle von Intellectual Property und technologischem Fortschritt erleichtert den Teilnehmenden einen erfolgreichen Berufseinstieg. Die Schwerpunktsetzung auf internationale Verfahren sowie Fragen der Digitalisierung macht das Postgraduate Program einzigartig in der deutschen IP-Landschaft.

Die Kurse werden je nach Themengebiet auf Deutsch oder Englisch unterrichtet. Mit Bestehen der Prüfungsleistungen erlangen Sie das Zertifikat "Bucerius Postgraduate Program in IP Law" der Bucerius Law School.

 

Rahmenbedingungen

  • 15-tägiges Programm
  • Prüfungsleistungen und Zertifikat
  • begleitende Arbeitsunterlagen
  • Catering, inkl. Mittagessen
  • Rahmenprogramm
  • Netzwerkveranstaltungen inkl. Verpflegung
  • Abschlussabendessen

 

Bewerbungsfrist

01. August 2019

 

Fragen und Kontakt

Friederike Rohlmann
Programmmanagement
Tel.: 040 30706-2913
friederike.rohlmann(at)law-school.de
Karsten Windler
Executive Director Bucerius IP Center
karsten.windler(at)law-school.de

 

Broschüre (pdf)