News

13.11.2015

Bucerius Team erzielt 2. Platz beim BFH Moot Court 2015

Moot-Court-Team des Schwerpunkts Steuern fährt das bisher beste Ergebnis beim BFH Moot Court ein.

Tobias Sacher, Ruben Rehr, Melina Kammerer, Florian Schütte, Paul Hentschel, Philipp Sahrmann, Janis Beckedorf, Tim Maciejewski, Anselm Keim (v.l.n.r.).

Auch beim aktuellen Moot-Court-Wettbewerb des Bundesfinanzhofs und der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft konnte das Team der Bucerius Law School ein großartiges Ergebnis erzielen. Mit einem ersten Schriftsatz, der im Juni eingereicht wurde, setzte sich das siebenköpfige Team aus Studierenden des Schwerpunkts Steuern zunächst in der Vorausscheidung gegen zwölf weitere Teilnehmergruppen aus Deutschland und Österreich durch. Wie bei allen vorangegangenen Teilnahmen hat die Bucerius Law School damit auch dieses Mal den Einzug ins Finale geschafft.

In dieser Finalrunde trat die Bucerius Law School gegen die Universität Augsburg, die Universität Passau und die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München an. Nach dem Austausch weiterer Schriftsätze zu den beiden realen, vor dem Bundesfinanzhof noch anhängigen Verfahren trafen die Teilnehmenden dann am 29. und 30. Oktober in München zur mündlichen Verhandlung aufeinander. In zwei Runden wurden die Rechtssachen dabei aus unterschiedlichen Perspektiven vor der fünfköpfigen Richterbank erörtert und verhandelt. Den Vorsitz führte dabei der Präsident des Bundesfinanzhofs Prof. Dr. h.c. Rudolf Mellinghoff. Durch mehrere Probeverhandlungen im Vorfeld, die insbesondere von Dr. Götz Wiese (Partner Latham & Watkins) und Dr. Christian Ruoff (Partner Freshfields) geleitet wurden, waren die vier Vortragenden (Janis Beckedorf, Melina Kammerer, Ruben Rehr und Florian Schütte) auf die anspruchsvollen Fragen und das fordernde Rechtsgespräch bestens vorbereitet.

Das Law School Team musste sich schließlich lediglich der LMU geschlagen geben und erzielte somit einen tollen zweiten Platz. Bei den vergangenen Teilnahmen hatten Teams der Hochschule bisher durchgängig den dritten Platz erreicht. Somit stellt dieser Erfolg das bisher beste Ergebnis eines Law – School – Teams in diesem Wettbewerb dar. Die intensive Vorbereitung auf diese simulierte Verhandlung war für alle Teilnehmenden eine großartige Erfahrung und bot einen interessanten Einblick in die praktische juristische Tätigkeit im Steuerrecht.    

Tobias Sacher, Student