News

01.11.2016

Compliance und Corporate Social Responsibility - Neue Aufgaben für deutsche Unternehmen in Lateinamerika

Dr. Johannes Merck, Direktor Corporate Responsibility, Ottogroup, Hamburg

Die Felder Compliance und Corporate Social Responsibility werden für Firmen, die in der Region präsent sind, immer wichtiger. Korruptionsskandale in Politik und Wirtschaft bewirken ein Umdenken in der Bevölkerung. Besonders auch die EU-Richtlinie zur Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten, die jetzt Anfang Dezember in Kraft tritt, trifft viele Unternehmer, die international aktiv sind, unvorbereitet und zeigt, wie aktuell das Thema ist. Was machen deutsche Unternehmer mit ihren Sozialstandards in Lateinamerika? Welche Konsequenzen haben die aktuellen Regelungen zu Compliance und CSR für sie? Diese Themen werden mit Experten aus der Wirtschaft praxisnah diskutiert.

Agenda:

17:00 Begrüßung: Andreas E. Meier, Mitglied des Präsidiums, Lateinamerika Verein e. V., Hamburg

17:10 Podiumsdiskussion mit Fragen aus dem Publikum
Teilnehmer:
- Markus Löning, Geschäftsführer, Löning – Human Rights & Responsible Business, Berlin
- Dr. Johannes Merck, Direktor Corporate Responsibility, Ottogroup, Hamburg
- Sebastian Sevenich, Rechtsanwalt, Hamburg- Vertreter eines weiteren Unternehmens, tbc
Moderation:
- Simon P. Balzert, Regional Manager, Lateinamerika Verein e.V., Hamburg

18:20 Get Together

19:00
Ende der Veranstaltung


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich.
Bei Interesse an einer Teilnahme wird um formlose Anmeldung gebeten bis Freitag, 11.11.2016, bei Simon P. Balzert, Regional Manager, Lateinamerika Verein e.V.
(E-Mail: s.balzert(at)lateinamerikaverein.de).