Das ist: Jiazi - Student des MLB-Programms 2021

Jiazi Du, ehemals Polizeibeamter, ist heute einer der neuen MLB-Studenten. Er erzählt uns, warum er sich für die Bucerius Law School entschieden hat.

Lehre & Studium |

Hallo Jiazi, aus welchem Land kommst du an die Bucerius Law School?

Ich komme aus China.

Welche Erfahrungen hast Du gemacht, als Du zum ersten Mal nach Hamburg gekommen bist? 

Ich habe schon viele Eindrücke von der Stadt gewinnen können. Als ich in Hamburg ankam, regnete es eine ganze Woche lang. Diese Stadt ist offen, inklusiv, grün, sauber, modern, mit Tanzstudios, schönen Aussichten und vielen Museen. Ich liebe sie einfach.

Warum hast Du dich für Jura entschieden?

Ich habe bereits einen Bachelor of Law an der Universität Shenzen abgeschlossen. Für ein Jurastudium habe ich mich entschieden, weil es in der modernen Gesellschaft ein hervorragendes Instrument zur Vermeidung oder Lösung von Streitigkeiten ist.

Was war Dein Beruf in China bevor Du nach Hamburg gekommen bist?

Ich war Polizeibeamter in der Rechtsabteilung der Polizei in meiner Heimatstadt. Zu meinen Aufgaben gehörte es unter anderem Fälle zu prüfen, Stellungnahmen zu Festnahmen und Verhaftungen abzugeben sowie alle Verträge und Verordnungsentwürfe zu prüfen.

Was hat Dich dazu bewegt als Polizeibeamter zu arbeiten?

Ich habe dort in der Rechtsabteilung gearbeitet. Es war für mich von Vorteil, die internen Mechanismen der staatlichen Sektoren kennenzulernen, bevor ich Anwalt wurde. Es hat sich für mich herausgestellt, dass ich dadurch ein besseres Gefühl für die staatlichen Mechanismen bei der Regulierung verschiedener Sektoren bekomme.

Inwiefern glaubst Du hilft Dir deine frühere Erfahrung als Polizeibeamter? 

Die Erfahrung hilft mir auch in meiner juristischen Ausbildung. Die Stelle in der SWAT-Abteilung war eine anspruchsvolle Aufgabe, die ein intensives Training zur Lösung von Gewaltsituationen erforderte. Ich habe meine Fähigkeit, unter hohem Druck und Stress zu arbeiten, stark weiterentwickelt. Das ist heute sehr hilfreich für mein Jurastudium hier an der Bucerius Law School, da das MLB-Programm sehr intensiv ist und meine Kommilitonen herausragend ausgebildet sind.

Warum hast Du Dich ehrenamtlich engagiert?

Ich habe mich für Menschen mit Behinderung und benachteiligte Kinder engagiert. Es gab zwei Projekte, an denen ich bei Wider, einem Rechtshilfezentrum, beteiligt war. Das eine Projekt war eine von mir geplante Performance-Kunstveranstaltung mit dem Titel "Piercing the Veil of Funds" für Behinderte im Jahr 2014. Damit sollte die lokale Behörde aufgefordert werden, die detaillierten Abrechnungen der Behindertenversicherungsfonds offenzulegen, um sicherzustellen, dass die Ausgaben zum Wohle der Behinderten getätigt werden.

In dem anderen Projekt ging es darum, behinderten und benachteiligten Kindern anhand einiger Alltagsszenarien kostenlosen Rechtsunterricht zu erteilen. Diese besondere Aufgabe hat mich mit sehr viel Freude erfüllt. Benachteiligten Menschen Unterstützung und Hilfe zu bieten, ist mein höchstes Ziel im Leben.

Warum hast Du Dich für einen MLB entschieden? 

Ich denke, ein MLB wird mir helfen meine beruflichen Ziele zu verfolgen. Für die Bucerius Law School habe ich mich entschieden, weil ich in Zukunft als Jurist in der Wirtschaft oder als Syndikusanwalt arbeiten möchte. Als MLB-Student an der Schnittstelle zwischen Recht und Wirtschaft, lerne ich, mich in die Lage von Unternehmern zu versetzen, um ein Problem zu lösen. Auch aufgrund der praktischen Einblicke, die das Studium bietet und des internationalen Umfelds glaube ich, dass ich mich durch die Philosophie „global denken, lokal handeln“ später auszeichnen kann.

Warum hast Du Dich gerade für den MLB an der Bucerius Law School entschieden?

Ich liebe die Bucerius Law School in vielerlei Hinsicht. Abgesehen von der hohen Qualität der Ausbildung, möchte ich betonen, dass ich mich hier sehr verbunden fühle. Es fühlt sich inklusiv an, wenn man die Regenbogenflaggen auf dem Campus sehen kann.

Die kleinen Unterrichtsgruppen ermöglichen es uns, uns voll in die Diskussionen einzubringen. Das MLB Support Team ist immer da, um zu helfen und das Career Service Center ist immer da, um zu unterstützen. Zusammen mit den Alumni-Veranstaltungen, der Hamburg-Tour und der Berlin-Tour ist die Wahl dieses Studiums eine Entscheidung, die ich nie bereuen werde.

Jiazi, vielen Dank für das Interview.

Text

Florian Helwich, Valeria Veneziano, Arne Lemke

NEWSLETTER

Der "Newsletter der Bucerius Law School" informiert ca. zweimonatlich über Neuigkeiten aus der Bucerius Law School und Termine.

Hamburg