News

13.12.2018

Der Kampf gegen den Krebs

Salongespräch mit Professor Dr. Dr. Edith Huland von der Immunservice GmbH.

Am 28. November 2018 wurde die Tradition von Professor Dr. Wolfgang Hoffmann-Riem, ehemaliger Richter des Bundesverfassungsgerichts und Lehrstuhlinhaber an der Bucerius Law School, und dem Studium generale fortgeführt: Im Rahmen eines Salongesprächs im kleinen Kreis hatten interessierte Studierende die Möglichkeit, mit einem spannenden Gast über das Thema „Was ist wichtig?“ zu diskutieren. Dieses Mal war Professorin Dr. Dr. Edith Huland, Medizinerin und Gründerin der Immunservice GmbH zu Gast, moderiert wurde das Gespräch von Abdullah Yüksel, Student des Jahrgangs 2017.

Zunächst beschrieb Huland die Gründe für ihre Studienfachentscheidung, sie sah eine Herausforderung darin, Menschen zu helfen und wurde in ihrer Motivation immer von ihrer Mutter bestärkt. Dabei entschied Huland sich dafür, verschiedene Fehler der Medizin zu studieren, getrieben von dem Wunsch, immer noch mehr zu bewegen. 

Anschließend erklärte sie bildlich die Geschichte hinter dem Arzneimittelunternehmen, das sie vor ein paar Jahren gegründet hat. Verschiedene Umstände hatten dazu geführt, dass Huland ein funktionierendes Krebsmedikament nicht weiter erforschen durfte. Da die Medizinerin diesen Umstand nicht hinnehmen konnte und wollte, entschied sie sich, über den Weg einer Orphan Designation der Europäischen Union ein entsprechendes Arzneimittel selbst zu entwickeln. In dem offenen Gespräch mit den anwesenden Studierenden erzählte Huland von ihrem Optimismus, der ihr in schwierigen Zeiten während der Unternehmensgründung geholfen hat sowie ihrer Einstellung zu selbstbestimmten Patientenentscheidungen und dem Umgang mit Leid. 

Franziska Mauritz, Studentin