News

26.06.2015

Der Praxis auf der Spur

Schwerpunkt Arbeitsrecht auf Exkursion im Rheinland.

Der Schwerpunkt Arbeitsrecht von Professor Dr. Matthias Jacobs, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Zivilprozessrecht, reiste am 11. und 12. Juni 2015 ins Rheinland.

Zunächst waren die Studierenden zusammen mit den wissenschaftlichen Mitarbeitenden des Lehrstuhls bereits zum vierten Mal auf Einladung der renommierten Arbeitsrechtsboutique Kliemt & Vollstädt in deren Düsseldorfer Kanzlei zu Gast. Lara Müller-Esch, Jakob Ketels und Maximilian Schymczyk aus dem aktuelle Schwerpunkt referierten über die Auftraggeberhaftung nach dem neuen Mindestlohngesetz, über den Behindertenbegriff in der neueren Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und die aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts zur Massenentlassungsanzeige. Alle drei Referate wurden anschließend gemeinsam lebhaft mit Rechtsanwälten der Kanzlei diskutiert. Rechtsanwalt Dr. Alexander Ulrich steuerte jeweils Anekdoten aus der Praxis bei. Der Kanzleigründer, Professor Dr. Michael Kliemt, stellt die Sozietät und die beruflichen Perspektiven für junge Arbeitsrechtler in ihr anschließend vor, bevor der wie jedes Jahr außergewöhnlich gelungene Besuch mit einem festlichen Abendessen bei einem Italiener im Medienhafen und danach in der Düsseldorfer Altstadt feucht-fröhlich endete.

Am nächsten Vormittag besichtigte die Hamburger Reisegruppe auf der Rückfahrt die Ford-Werke in Köln. Dort sprachen sie mit Personalabteilung und Betriebsrat über arbeitsrechtliche Fragestellungen und sahen vor allem, wie man ein Auto baut.

Der Schwerpunkt Arbeitsrecht dankt Kliemt & Vollstädt sehr herzlich für die Einladung nach Düsseldorf.

Friederike Besenthal, wissenschaftliche Mitarbeiterin