News

25.09.2015

Dritter gemeinsamer Workshop des IUKR, der SNU und der Nagoya University in Korea

Mit dem nunmehr dritten gemeinsamen Workshop des Instituts für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht (IUKR) und des Center for Financial Law der Seoul National University (SNU), Korea, am 11. September 2015 ist die Kooperation beider Institutionen fast schon zur Tradition geworden.

Nachdem das Treffen im vergangenen Jahr an der Bucerius Law School stattgefunden hatte, war die SNU wieder Gastgeberin. Erstmals waren auch Professoren der Universität Nagoya aus Japan mit von der Partie. Damit befindet sich die Kooperation auf einem guten Weg hin zu einem internationalen Netzwerk.

Erörtert wurden Fragen des Gesellschaftsrechts und des Finanzmarktrechts. Von deutscher Seite referierten Professor Jörn Axel Kämmerer über Eurobonds und Professor Rüdiger Veil über den Zugang von Wachstumsunternehmen zu Kapitalmärkten. Referenten der SNU waren Professor Konsik Kim (Aktionärsklagen in Korea) und Professor Sunseop Jung (Regulierung des Vertriebs von Finanzprodukten). Professor Masafumi Nakahigashi aus Nagoya steuerte gemeinsam mit seinem Fakultätskollegen Professor Sean McGinty einen Vortrag zum Informationszugang der Aktionäre vor Haftungsklagen bei, und Professor Manabu Matsunaka behandelte Anteilsveräußerungen in geschlossenen Kapitalgesellschaften aus japanischer Perspektive.

Die bewährte Praxis, die Referate jeweils von Kollegen der Partnerfakultäten kommentieren zu lassen, wurde beibehalten. Auf dieser Basis entfalteten sich erneut lebhafte und intensive Diskussionen.

Prof. Dr. Rüdiger Veil, Geschäftsführender Direktor des IUKR