News

08.12.2017

Einweihung des "Henning Voscherau Board Room"

"Wir brauchen Juristen, die das große Ganze und die Gerechtigkeit im Blick haben und dafür klare Regeln schaffen." Board Room der Bucerius Law School in Hamburg nach Dr. Henning Voscherau benannt.

Der Board Room an der Bucerius Law School in Hamburg heißt fortan Dr. Henning Voscherau Board Room. Im Beisein von Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank, von Annerose Voscherau, der Witwe des ehemaligen Hamburger Bürgermeisters, und der Familie, von Michael Berndt, Vorstandsmitglied der ZEIT-Stiftung, und fast aller Mitglieder des Kuratoriums der Bucerius Law School wurde des 2016 verstorbenen Dr. Henning Voscherau und seiner Verdienste um die Hochschule gedacht.

Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, unterstrich: "Ich freue mich sehr über die Initiative der Bucerius Law School, einen ihrer wichtigsten Räume nach Dr. Henning Vorscherau zu benennen. Er war Wegbereiter, Wegbegleiter und Gründungsvater der Hochschule. Henning Voscherau hat wesentlichen Anteil daran, dass die Bucerius Law School heute für Hamburg ein internationales Aushängeschild ist."

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung: "Dr. Henning Voscherau hat uns als Ersten Bürgermeister den Weg geebnet, als wir ihn über die Idee einer privaten Hochschule für Rechtswissenschaft informierten. Er sah sogleich die Chance für Hamburg und hat sich konsequent für die Realisierung dieser Hochschulgründung eingesetzt. Sein Sachverstand, seine konzeptionelle Stärke war in der Gründungskommission ebenso gefragt wie seine Klarheit bei seinem Wirken im Aufsichtsrat und im Kuratorium der Bucerius Law School. 'Wir brauchen Juristen, die das große Ganze und die Gerechtigkeit im Blick haben und dafür klare Regeln schaffen.' – dieses Credo von Henning Voscherau schmückt nun diesen Raum. Es ist uns Erinnerung und Verpflichtung zugleich."

Henning Voscherau (1941-2016) war von 1988 bis 1997 Erster Bürgermeister Hamburgs. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre sowie der Promotion an der Universität Hamburg arbeitete er von 1974 bis 2011 (mit Unterbrechung seines Wirkens als Erster Bürgermeister) als Notar und anschließend als Rechtsanwalt. Er gehörte der Gründungskommission, dem Aufsichtsrat und seit November 2003 als Vorsitzender dem Kuratorium der Bucerius Law School an. Die ZEIT-Stiftung hat die erste private Hochschule für Rechtswissenschaft in Deutschland im Jahr 2000 gegründet.

Foto: Ronald Frommann