News

18.03.2016

Etwas für die Ohren

Trimesterabschluss-Konzert an der Bucerius Law School.

Am 2. März 2016 präsentierten die Musiker der Bucerius Law School erneut ihr Können beim Trimesterabschluss-Konzert.

Zu Beginn zog das Orchester unter der Leitung von Student Dirk Erdelkamp das Publikum mit populärer Klassik in seinen Bann. Erdelkamp begann sein Jurastudium 2013, nachdem er bereits ein Dirigenten- und Korrepetitionsstudium in Hannover und Wien abgeschlossen hatte. Beschwingt ging es los mit Edvard Grieg, dann brachte das Orchester mit Walzer Nr. 2 von Dmitri Schostakowitsch, bekannt auch aus dem Film "Eyes Wide Shut", das Publikum zum Mitwiegen und beendete seine musikalische Einlage mit dem "Galop infernal" von Jacques Offenbach.

Im Anschluss gehörte die Bühne dem gut besetzten Chor unter der Leitung von Anke Rentz. Die Gruppe bot ein Programm mit folklorem Einschlag, darunter Klassikern wie "Greensleeves" von Bob Chilcott und "Canada in Springtime" von Chris Dedrick - inklusive sehr überzeugender Solo-Einlagen. Auch das aus Disneys Mary Poppins bekannte Liebeslied eines Schornsteinfegers "Chim Chim Cher-ee" fand beim Publikum großen Anklang.

Gesanglich ging es weiter, wenn auch in eine ganz andere Richtung: Die A-Cappella-Gruppe "Good Guys" mischte das Publikum mit einem Schlager-Medley, Beatbox-Tönen und showreifen Einlagen auf. Spätestens bei "Aber bitte mit Sahne" konnten sich die Zuhörer vor Lachen und Klatschen kaum mehr still auf ihren Stühlen halten.

Zum Schluss heizte die Bucerius Big Band, diesmal angeleitet vom früher Bandleiter Ole Seimetz, dem Publikum wie immer ordentlich ein. Neben Klassikern wie "I want you back" und "I wanna be like you" holten sie sich für "A night like this" gesangliche Verstärkung von Anna Nyfelder aus dem Jahrgang 2014.

Erneut ein Abend mit vielen musikalischen Höhepunkten, der die Zuhörer beschwingt entließ.

Isabella Naujoks, Studentin