News

19.12.2014

"Inspirational Leadership"

Daniela Weber-Rey, Chief Governance Officer und Deputy Global Head für Compliance bei der Deutschen Bank besuchte die Law School und hielt einen Vortrag über ihr berufliches Credo: verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Daniela Weber-Rey (links) und Dr. Hariolf Wenzler

Am 10. November 2014 hatte das letzte Unternehmergespräch diesen Jahres an der Bucerius Law School Daniela Weber-Rey, Chief Governance Officer und Deputy Global Head für Compliance bei der Deutschen Bank, zu Gast.

Nachdem sie im Alter von 27 Jahren und parallel zum Masterstudium für die deutsche Kanzlei Pünder Volhard  Weber & Axster das Auslandsbüro in New York aufgebaut hatte, wurde sie fünf Jahre später Partnerin in Frankfurt bei der Kanzlei, die 2000 unter ihrer maßgeblichen Mitwirkung mit Clifford Chance  fusionieren sollte. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits Mutter von drei Kindern.
2008 wurde sie Mitglied der Regierungskommission DCGK, 2013 dann von der Deutschen Bank in ihre heutige Position berufen.

Am wichtigsten sei gerade für Frauen das intelligente Netzwerken und der persönliche Austausch, um im Beruf voranzukommen. Durch die Liebe zur Arbeit und die Lust an der Gestaltung, die sie jederzeit über juristische Fachkenntnisse stelle, könne man alles schaffen, in ihrem Falle maßgeblich den weltweiten Kulturwandel innerhalb der Deutschen Bank mitgestalten.
Zu verantwortungsvoller Unternehmungsführung gehöre daneben jedoch ebenso die klare Kompetenzverteilung von oben sowie sehr gute Kenntnisse der Unternehmensstruktur und die Entwicklung dynamischer Strategien, auch im kleinen Rahmen.

Im Anschluss an ihren Vortrag beantwortete Weber-Rey noch die Fragen der Anwesenden, die größtenteils noch am Anfang ihrer juristischen Karriere stehen und vor allem Fragen zum erfolgreichen Start in die juristische Welt hatten.

Pablo Cardenal, studentischer Redakteur