News

26.11.2014

Partnerinnen-Netzwerk Hamburg

Zweites Treffen in der Bucerius Law School

Im Frühjahr 2014 gründete sich auf Initiative der ehemaligen Präsidentin der Bucerius Law School, Professor Dr. Doris König, das Partnerinnen-Netzwerk Hamburg. Partnerinnen und Counsel der wirtschaftsberatenden Kanzleien in Hamburg kommen in diesem kanzleiübergreifenden Format zusammen, um sich zu vernetzen, um die Position von Rechtsanwältinnen zu stärken und um bewährte Praktiken und Standards zu verschiedenen Themen zu entwickeln, die Rechtsanwältinnen betreffen.

Im ersten Netzwerktreffen ging es vorwiegend um die Frage, ob und wie die Partnerschaft in einer Kanzlei in Teilzeit erreicht werden kann. Dies wurde von allen Anwesenden als außerordentlich schwierig eingestuft, auch wenn viele Kanzleien damit werben.

Das zweite Netzwerktreffen fand am 1. Oktober 2014 statt. Dort stellte Dr. Nicola Byok (Bucerius Center on the Legal Profession) den Teilnehmerinnen erste Ergebnisse ihrer Studie zum Zusammenhang zwischen Geschlechtervielfalt in Kanzleien und dem Mandatierungsverhalten von Unternehmen in Deutschland vor. Die Teilnehmerinnen berichteten, dass man im Ausland schon weiter sei. Bei Mandaten beispielsweise aus den USA, Skandinavien, Frankreich und der Schweiz müssten die Kanzleien im Pitch regelmäßig nachweisen, dass sie bestimmte Diversity-Vorgaben erfüllen. Deutschland hinke hier noch hinterher.

Zu diesem und weiteren für sie relevanten Themen diskutierten die Netzwerk-Teilnehmerinnen engagiert und auch kontrovers, bevor der Abend mit Wein und Brezeln ausklang.

Für Fragen zum Partnerinnen-Netzwerk wenden Sie sich bitte an Dr. Nicola Byok.

Dr. Nicola Byok, Bucerius Law School