News

20.11.2015

Präsidentin Katharina Boele-Woelki in China

Die erfolgreiche Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Shanghai umfasst viele fachliche Gebiete vor allem in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Jetzt wird auch der Bereich des Rechts mit in die fachlichen Schwerpunktgebiete aufgenommen.

Shanghai.

Um die Bedeutung und Qualität von anwaltlichen Dienstleistungen, der gerichtlichen und außergerichtlichen Streitschlichtung und von Wissenschaft und Ausbildung im juristischen Bereich am Standort Hamburg wurde auf Initiative des „Rechtsstandorts Hamburg“ in Zusammenwirken mit der hanseatischen Rechtsanwaltskammer die Veranstaltung „Shanghai DiaLAWgue 2015“ organisiert. Die Konferenz fand am 11. und 12. November im Rahmen der China-Reise des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz statt. Die Präsidentin der Hochschule Professor Dr. Dr. h.c. mult. Katharina Boele-Woelki nahm an der Konferenz teil und diskutierte mit chinesischen Kollegen Themen wie Internationalisierung der juristischen Ausbildung und wissenschaftliche Kooperation über die Grenzen hinweg.

Während der Reise besuchte die Präsidentin die Bucerius-Partnerhochschule Fudan Law School und diskutierte eine mögliche weitere Zusammenarbeit mit Tongji Law School, mit der bereits wissenschaftliche Projekte wie eine rechtsvergleichende Tagung von Professor Dr. Rüdiger Veil stattfinden. Auch ein Alumni-Abend fand statt und mehrere ehemalige Teilnehmer der internationalen Programme freuten sich über Nachrichten von der zweiten Alma Mater und über den Austausch untereinander.