News

25.11.2014

Soldan Moot

Hochschulteam gewinnt erneut bundesweiten Moot-Court-Wettbewerb – Dank an die Kanzlei Asche Stein & Glockemann für großzügige Unterstützung

V.l.n.r.: Fabian Kunkel, Pia Richter, Finn Hoffmann und Christoph Fuchs

Beim zweiten bundesweiten Soldan-Moot-Wettbewerb am 11. Oktober 2014 gelang es Pia Richter, Christoph Fuchs, Finn Hoffmann und Fabian Kunkel, den Titel zu verteidigen. Im Finale gegen die Universität Halle errang das Team aus Studierenden des Jahrgangs 2010 im Schwurgerichtssaal des Landgerichts Hannover den Hans-Soldan-Preis für den Gesamtsieg. Der Wettbewerb wurde gemeinsam von der Hans-Soldan-Stiftung, der Bundesrechtsanwaltskammer, dem Deutschen Anwaltverein sowie dem Deutschen Juristen-Fakultätstag ausgerichtet. Die Teilnahme der Bucerius Law School am Wettbewerb wurde durch die großzügige Unterstützung der Kanzlei Asche Stein Glockemann Verstl Wiezoreck ermöglicht.

Begonnen hatte der Wettbewerb bereits im Sommer, als den Teilnehmern ein fiktiver Fall zugesandt wurde: Eine Kanzlei hat ein Mandat kurz vor einer mündlichen Verhandlung niedergelegt, weshalb der alleingelassene Mandant Schadensersatz verlangt. Die teilnehmenden Teams näherten sich den Problemen des Falls zunächst in einer Klageschrift und einer Klageerwiderung, die jeweils bis zu 40 Seiten erreichen durften. Vom 9. bis zum 11. Oktober fand schließlich der mündliche Teil des Wettbewerbs statt. Die Teilnehmer schlüpften abwechselnd in die Rolle von Kläger und Beklagten und plädierten vor Juroren in simulierten Gerichtsverhandlungen. Das Team der Bucerius Law School konnte sich in insgesamt sechs Verhandlungen gegen 15 Konkurrenten von Universitäten aus ganz Deutschland durchsetzen. Dabei ging der Preis des Deutschen Juristen-Fakultätentags für die beste mündliche Leistung in der Vorrunde an Fabian Kunkel, Pia Richter erreichte den zweiten Platz.

Die Teilnahme stand unter der Schirmherrschaft des Lehrstuhls für Privatrecht III von Professor Dr. Matthias Jacobs, dem der Dank des Teams ebenso gilt wie den Coaches Kilian Wegner, Moritz Begemeier und Dirk Hartung, alle Alumni der Hochschule. Zusätzlicher Beistand in Hannover kam von den wissenschaftlichen Mitarbeitern Samir Buhl und Barbara Richter.