News

02.09.2019

Tagung "Integratives Recht"

Integration ist derzeit in aller Munde und gilt als eine der bedeutendsten Aufgaben unserer Zeit.

Quelle: Andrey_Popov/shutterstock

Integration ist dabei zuallererst ein soziales Phänomen; der Steuerungsfähigkeit des Rechts sind also Grenzen gesetzt. Trotzdem ist klar, dass auch dem Recht eine zentrale Rolle bei der Integration von Zugewanderten zukommt. Es bedarf aber – angesichts zunehmender Herausforderungen des Zusammenlebens in der Einwanderungsgesellschaft – einer Selbstvergewisserung über die Möglichkeiten und Grenzen des Rechts. Wie kann das Recht zum Gelingen der Integration beitragen? Dieser Frage wollen wir uns im Rahmen der Tagung aus inter- und intradisziplinärer Perspektive umfassend widmen.

Die Tagung richtet sich an (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen des öffentlichen Rechts und des Zivilrechts sowie an Personen, die in ihrer Berufspraxis mit unterschiedlichen Fragestellungen zur Integration von Zugewanderten zu tun haben.

  • Programm (PDF)
  • Die Teilnahmegebühr beträgt 35,- Euro (Sie erhalten nach der Anmeldung eine Rechnung).
  • Eine Bescheinigung über die Teilnahme an der Tagung „Integratives Recht“ stellen wir nach der Veranstaltung gerne aus.

Organisation:

  • Dr. Gabriele Buchholtz,
  • Dr. Andreas Kerkemeyer,
  • Dr. Johanna Croon-Gestefeld

Anmeldung...