Wirtschaftsstrafrechtlicher Gesprächskreis

Im Rahmen des kommenden wirtschaftsstrafrechtlichen Gesprächskreises an der Bucerius Law School spricht der insbesondere als Lehrbuchautor bekannte Professor Dr. Rudolf Rengier (Universität Konstanz) über "Gedanken zu Unmittelbarkeits- und objektiven Zurechnungskriterien bei Betrug und Untreue". Er wird die im Zusammenhang mit der Schadens- und Nachteilskonkretisierung im Rahmen der § 263 und § 266 StGB vertretenen Unmittelbarkeitsprinzipien hinterfragen.

Einladung (pdf) Anmeldung iCal

Hamburg