News

14.07.2016

Wissenschaftlicher Diskurs live

Studierende aus dem Jahrgang 2015 aus dem Seminar von Professor Florian Faust nahmen in Berlin an einer Tagung über aktuelle europäische Richtlinienvorschläge teil

Teilnehmer des Seminars in Berlin

Montagabend um halb acht sitzt eine kleine Gruppe von Studenten mit Professor Florian Faust zufrieden vor dem Berliner Hauptbahnhof, mit Pizza auf dem Schoß und den letzten Sonnenstrahlen im Gesicht. 

Florian Faust hatte die Teilnehmenden seines Seminars über Verbraucherrecht zu einer Tagung am 4. Juli im Harnack-Haus im Berliner Westen eingeladen. Unter dem Titel „Verbrauchervertragsrecht und digitaler Binnenmarkt“ wurde über die Themen gesprochen und diskutiert, die auch im Rahmen des Seminars intensiv behandelt und diskutiert worden waren – zwei Richtlinienvorschläge der europäischen Kommission zum Fernabsatzhandel von Waren und zur Bereitstellung digitaler Inhalte.

Nachdem wir die – um Herrn Florian Faust zu zitieren – „grausam frühe Abfahrt“ um 5:27 Uhr vom Hamburger Hauptbahnhof überstanden hatten, erreichten wir die Tagungsstätte. In Vortrag und Diskussion wurde zuerst die bisherige und zukünftige Vorgehensweise der europäischen Union im Bereich des Verbraucherschutzrechts und des Kaufrechts analysiert. Darauf folgte eine Auseinandersetzung mit den Richtlinienvorschlägen zuerst in Bezug auf den Regelungsbereich und Harmonisierungsgrad, dann in Bezug auf die Leistungspflichten und Rechtsbehelfe. Zuletzt wurden die jeweiligen Voraussetzungen und Folgen des Rücktritts ausgelegt und bewertet. 

Die Vorträge und Diskussionen waren nicht nur fachlich spannend; es war einfach interessant, akademischen Austausch mitzuerleben und Meinungen auch außerhalb von Zeitschriften und Kommentaren streiten zu sehen. Nicht zuletzt haben außerdem die kurzweiligen An- und Abreisen zu einer gelungenen Seminarfahrt beigetragen. 

Von allen Teilnehmern daher nochmals ein großes Dankeschön an Professor Faust!

Artur Gadow, Student