News

23.10.2015

Zivilrecht „live“: Öffentlicher Juristen-Wettstreit

Ein Fall, drei Meinungen: Am Mittwoch, den 28. Oktober treten unter dem Titel „Battle Leistungsstörungsrecht – Der Kampf ums Recht“ von 12.00 bis 14.00 Uhr an der Universität Passau drei renommierte deutsche Rechtswissenschaftler an, um das Publikum jeweils für ihre Lösung eines berühmten Falles aus dem Zivilrecht zu gewinnen. Mit dabei: Prof. Dr. Florian Faust von der Bucerius Law School.

Prof. Dr. Florian Faust, Bucerius Law School.

Prof. Dr. Florian Faust (Bucerius Law School Hamburg), Prof. Dr. Beate Gsell und Prof. Dr. Stephan Lorenz (beide Ludwig-Maximilians-Universität München) stellen anhand von Beispielfällen ihre jeweilige Auffassung zu einer vorgegebenen Streitfrage aus dem Zivilrecht dar und versuchen, das Auditorium von der eigenen Auffassung zu überzeugen. Am Ende wird im Saal abgestimmt, welche Auffassung die meisten Zuhörer überzeugt hat.

„Ziel der Veranstaltung ist es, Studierende aller Semester bis hin zu den Examenskandidaten und auch Rechtsreferendaren für den wissenschaftlichen Meinungsstreit zu begeistern, indem die Fußnoten ihrer Hausarbeiten live erlebbar werden. Wir erwarten aber schon jetzt auch zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland, die für diesen Live-Wettstreit eigens nach Passau kommen“, sagt Prof. Dr. Thomas Riehm, der diese etwas andere Lehrveranstaltung gemeinsam mit der Studierendenvereinigung European Law Students Association (elsa) Passau organisiert hat und im Rahmen seiner regulären Vorlesung „Vertragliche Schuldverhältnisse“ anbietet.

Der „Battle“ wird per Livestream unter video.uni-passau.de/livestream übertragen.