Professor Dr.

Michael Grünberger, LL.M. (NYU)

Präsident der Bucerius Law School |
Claussen-Simon-Stiftungsprofessor für Privatrecht und responsive Rechtswissenschaft

praesident(at)law-school.de
Jungiusstr. 6, 20355 Hamburg
Tel.: (040) 3 07 06 - 167 (Sekretariat)

Zum Lehrstuhl

Forschungsschwerpunkte

  • Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Technikrecht
  • Responsive Rechtswissenschaft als wissenschaftliche Methode
  • Rechtsfragen der Digitalisierung und Bausteine eines Vertragsrechts für das 21. Jahrhundert
  • Nichtdiskriminierungsrecht (in analogen und digitalen Kontexten)
  • Immaterialgüterrecht mit Schwerpunkt im Urheberrecht

Weitere Hochschulämter

Präsident der Bucerius Law School (seit 1. Oktober 2023)

Top-Publikationen

  • Diversität in Rechtswissenschaft und Rechtspraxis (zusammen mit Anna Katharina Mangold, Nora Markard, Mehrdad Payandeh, Emanuel Towfigh), Baden-Baden 2021.
  • Data access rules: The role of contractual unfairness control of (consumer) contracts, in: BMJV and MPI for Innovation & Competition (ed.), Data Access, Consumer Interests and Public Welfare, Baden-Baden 2021, p. 253-286.
  • Nichtdiskriminierungsrecht zwischen Inklusion und Integration: Unzulänglichkeiten und Gefahren, in: Buchholtz/Croon-Gestefeld/Kerkemeyer (Hrsg.) Integration durch Recht, 2021, 97-130.
  • Konfliktlinien im Nichtdiskriminierungsrecht. Das Rechtsdurchsetzungssystem aus Sicht soziologischer Jurisprudenz (zusammen mit André Reinelt), Tübingen 2020.
  • Rechtstheorie statt Methodenlehre?! In: Hähnchen (Hrsg.), „„Eine Methodenlehre oder viele Methoden?“, Tübingen 2020, 79-110.
  • Öffentliche Wiedergabe bei der Verlinkung (Framing) und der Einsatz von technischen Schutzmaßnahmen – Unsicherheiten in Karlsruhe, ZUM 2019, 573-580.
  • Responsive Rechtsdogmatik – Eine Skizze. Erwiderung auf Karl Riesenhuber, AcP 219 (2019), 924-942.
  • Das generische Maskulinum vor Gericht, JZ 2018, 719-726.
  • Verträge über digitale Güter, AcP 218 (2018), 211- 296 (Schriftfassung des Vortrags auf der Tagung der Zivilrechtslehrervereinigung Zürich, 2017).
  • Privatrechtstheorie heute, Tübingen 2017 (hrsg. zusammen mit Nils Jansen).
  • Vergütungsansprüche im Urheberrecht, ZGE 2017, 188-209.
  • Vergütungspflicht und Lizenzvorrang in der neuen EU-Bildungsschranke, GRUR 2017, 1.
  • Zugangsregeln bei Verlinkungen auf rechtswidrig zugänglich gemachte Werke, ZUM 2016, 905-919.
  • Transnationales Recht als responsiver Rechtspluralismus, Der Staat 55 (2016), 117-133.
  • Bedarf es einer Harmonisierung der Verwertungsrechte und Schranken?, ZUM 2015, 273-290.
  • Personale Gleichheit. Der Grundsatz der Gleichbehandlung im Zivilrecht, Baden-Baden 2013.
  • Alles obsolet? – Anerkennungsprinzip vs. klassisches IPR, in: Leible/Unberath (Hrsg.), Brauchen wir eine Rom 0-Verordnung?, 2013, 81-160.
  • Digitalisierung und Zugänglichmachung verwaister Werke, ZGE 2012, 321-390.
  • Das Urheberrechtsstatut nach der Rom II-VO, ZVglRWiss 108 (2009), 134.
  • Von Bernhard Markus Antoinette zu Anderson Bernd Peter – Von der Ordnungsfunktion und der Identitätsfunktion des Vornamens AcP 207 (2007), 314-339.
  • Das Interpretenrecht, Köln, 2006.

 

Vollständige Publikationsliste (PDF)

Biographie

geboren 1974in Bozen
1993Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (esame di maturità) an der Handelsoberschule Bozen
1994 - 1998Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln
1999Erstes Juristisches Staatsexamen
1999 - 2000wiss. MA am Seminar für Deutsches Recht der Universität zu Köln
2000 - 2002Rechtsreferendar (u. a. OLG Köln, Mayer, Brown, Rowe & Maw, New York City)
2002Zweites Juristisches Staatsexamen
2003 - 2004wiss. MA am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht und Gewerblichen Rechtsschutz, Prof. Dr. Steinbeck
2004 - 2005LL.M. an der New York University School of Law; Artur T. Vanderbilt-Stipendiat, DAAD-Stipendiat
2005Promotion ("Das Interpretenrecht")
2005 - 2011wiss. Mitarbeiter am Institut für Gewerblichen Rechtsschutz der Universität zu Köln
2006Verleihung des 1. Preises des CBH-Promotionspreises der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln für hervorragende wissenschaftliche Leistungen in der Dissertation
März/April 2008Visiting Scholar an der Fordham University School of Law, New York, NY
10/2008 - 09/2011DFG-Habilitationsstelle zum Projekt "Personale Gleichheit. Der Grundsatz der Gleichbehandlung im Zivilrecht"
SoSe 20111. Listenplatz pari passu für die W 3-Professur für Privatrecht und Recht der Gleichstellung an der Universität Mannheim.
SoSe 2011Habilitation an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln und Verleihung der Lehrbefugnis für Bürgerliches Recht, Deutsches, Europäisches und Internationales Wirtschafts- und Immaterialgüterrecht, Rechtstheorie, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung
WS 2011/12Lehrstuhlvertretung an der Universität Heidelberg
SoSe 2012Vertretung des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Technikrecht an der Universität Bayreuth
SoSe 2012Ruf auf eine W3-Professur für Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Technikrecht an der Universität Bayreuth
SoSe 2012Ruf auf die Stelle eines Universitätsprofessors für Bürgerliches Recht und Grundlagen der Rechtswissenschaft an der Universität Innsbruck
seit 08.2012Professor für Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Technikrecht, Universität Bayreuth
WS 2012/13Ruf auf eine W3-Professur für Bürgerliches Recht, Internationales Wirtschaftsrecht und ein Grundlagenfach an der Universität Rostock (abgelehnt).
WS 2016/17Ablehnung eines Rufs auf eine Universitätsprofessur für Technologie- und Immaterialgüterrecht an der Universität Wien (1. Listenplatz).
SoSe 2021Ablehnung eines Rufs auf eine Universitätsprofessur für Wirtschafts-, Informatik- und Datenrecht an der Universität Osnabrück (1. Listenplatz)
10/2020 - 9/2022Prodekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth
10/2022 - 5/2023Dekan der Recht- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth

Mitgliedschaft in Vereinigungen

  • Vorstand des Instituts für Urheber- und Medienrecht e.V., München
  • Vorstand (2015-2022) und Mitglied der Gesellschaft für Rechtsvergleichung e.V.
  • Mitglied der Zivilrechtslehrervereinigung e.V.
  • Mitglied des European Law Institute
  • Mitglied des Bayreuth Center for Law and Technology
  • Mitglied der GRUR e.V.
  • Mitglied der Deutsch-Amerikanischen Juristen-Vereinigung e.V.
Hamburg