Spenden & Fördern

Werden Sie Teil unserer Hochschule

Die Bucerius Law School ist rein privat finanziert. Für das solide Fundament der Hochschule sorgt unsere Gründerin, die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. Studiengebühren und die Zuwendungen einer wachsenden Zahl von Kanzleien, Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen versetzen die Bucerius Law School in die Lage, besondere Wege in Lehre und Forschung zu gehen.

Diese Unterstützung unserer Lehrstühle, Institute und Zentren sowie die Finanzierung entsprechender Stellen für Forschung und Lehre sind für den Erfolg der Hochschule ebenso relevant, wie die finanzielle Förderung zur allgemeinen Weiterentwicklung und Modernisierung sowie Digitalisierung der gesamten Infrastruktur. 

So können wir auch künftig den Herausforderungen moderner Lehre und Forschung auf internationalem Spitzenniveau erfolgreich begegnen.

Seit 20 Jahren gibt die Bucerius Law School mit ihrem einzigartigen Konzept Impulse für die Juristenausbildung, die Forschung und das allgemeine Hochschulwesen.

Knüpfen Sie mit uns an die Erfolge der letzten zwei Jahrzehnte an und unterstützen Sie die Bucerius Law School dabei, auch zukünftig die entscheidenden Schritte zu gehen, um die juristische Ausbildung fit für die Zukunft zu machen. 

Dazu nennen wir Ihnen hier bald zahlreiche Projekte, Neuentwicklungen und Initiativen der Hochschule, die Sie unterstützen können.

Auch nach 20 erfolgreichen Jahren bewegen uns folgende Themen:

 

Was wir bewegen wollen

Der Kern dessen, was wir an der Bucerius Law School tun, ist die exzellente Ausbildung junger Menschen zu herausragenden Juristen und mündigen Bürgern, ganz im Sinne Gerd Bucerius'.

Dazu schaffen wir an der Hochschule Rahmenbedingungen, die eben dies ermöglichen - vom Auswahlverfahren bis hin zu der Examensvorbereitung. Darüber hinaus haben wir mit JURA Plus ein umfassendes Angebot entwickelt, um das Studium an der Bucerius Law School über das allgemeine Curriculum hinaus zu bereichern.

Dies sind das Studium generale zur Vermittlung von wertvollem Kontext- und Orientierungswissen, ein Studium personale mit Angeboten zur Förderung der Selbstreflexion und Selbstkompetenz, zur Vermittlung überfachlicher Schlüsselkompetenzen sowie zur Unterstützung gesellschaftlichen Engagements, das Studium professionale zum Austausch mit erfahrenen Juristen in unterschiedlichsten Positionen und Berufen sowie unser Studium internationale für die feste Verankerung internationaler Erfahrungen und Expertise in das Studium.

Viele weitere Angebote für unsere Studierenden, direkter Kontakt zu Praktikern, zahlreiche Mooting-Teams, eine Law Clinic für Pro Bono Beratungen und mehr, tragen zur Exzellenz an der Bucerius Law School bei.

Der Ausbau und die Erweiterung dieser Angebote ist eine wichtige Aufgabe, die wir mit Ihnen gemeinsam angehen wollen.

Wir wollen im Sinne des Stifters Gerd Bucerius hervorragend ausgebildete Persönlichkeiten hervorbringen, die ihre Fähigkeiten in den Dienst der Gesellschaft stellen und Verantwortung für andere übernehmen. Ebenso wollen wir im Rahmen der Ausbildung besonders begabter Menschen Chancengleichheit und -gerechtigkeit fördern, unterrepräsentierte Gruppen stärken und dort eingreifen, wo bildungsbiographische Nachteile bestehen.

Durch besondere Angebote für unsere Studierenden, einerseits verschiedene Stipendien und andererseits solche Formate, die Diversität und Heterogenität fördern, weiten wir den Erfahrungshorizont unserer Studierenden und schärfen ihren Blick für alle Facetten unserer Gesellschaft. Dazu zählen wir auch die Gleichstellung der Geschlechter und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen.

Diese wichtigen Bestandteile der Ausbildung an der Bucerius Law School wollen wir auch nach 20 erfolgreichen Jahren weiterhin fokussieren und freuen uns auf Unterstützung geeigneter Partner.

Digitalisierung und Technologie bestimmen heute nicht mehr nur Teilbereiche der Arbeitswelt, sondern beeinflussen allumfassend unsere gesamte Lebenswelt.

Unsere Studierenden darauf vorzubereiten und in die Lage zu versetzen, aktiv den Wandel mitzugestalten, ist eine wichtige Aufgabe der Bucerius Law School, der wir durch die vielfältige Einbindung entsprechender Angebote, Formate und Zertifikate in unsere Ausbildung begegnen.

Unsere Jurastudierenden können durch geeignete Wahlkurse ein Technologiezertifikat erwerben. Hierfür lernen sie nicht nur theoretische Funktionsweisen, sondern auch praktischen Programmieren und Coden, um einen tiefgreifenden Sachverstand aufzubauen.

Auch ein Summer Program on Legal Tech and Operations sowie die Einbindung dieses Bereiches durch einen wählbaren Schwerpunkt im Masterprogramm ermöglichen es all unseren Studierenden, dieses Angebot zu nutzen.

Um eine weitere Integration in die Lehre und Forschung an der Bucerius Law School zu ermöglichen, wollen wir gemeinsam mit Partnern mehr Formate entwickeln und umsetzen.

Wenn Sie uns hierbei unterstützen möchten, freuen wir uns auf ein persönliches Gespräch!

Die Ausbildung an der Bucerius Law School berücksichtigt in allen Programmen, dass in vielen juristischen Berufsfeldern ein hohes Maß an ökonomischer Kompetenz vorausgesetzt und dass die Rechtswissenschaft von Nachbarwissenschaften beeinflusst wird. Durch die Vermittlung wirtschaftswissenschaftlicher Kenntnisse werden die angehenden Juristen in die Lage versetzt, bei Ihren künftigen Überlegungen und Entscheidungen auch ökonomische Aspekte zu berücksichtigen.

Im Jurastudium findet sich dies im Wirtschaftswissenschaftlichen Zertifikat wieder, welches die Studierenden bei entsprechender Zahl bestandener Wahlveranstaltungen von der WHU - Otto Beisheim School of Management verliehen bekommen.

Auch ist die WHU - Otto Beisheim School of Management am Bucerius Master of Law and Business Program beteiligt, welches sich in gleichem Maße an Juristen und Betriebswirte aus der ganzen Welt richtet und dessen Kern die gemeinsame Aus- und Weiterbildung dieser in einem gemeinsamen Curriculum ist.

Dieses Angebot weiter auszubauen, mit neuen Formaten anzureichern und noch tiefer in die juristische Ausbildung an der Bucerius Law School einzubinden, wollen wir gemeinsam mit starken Partnern bis 2025 umsetzen.

Sie möchten dabei sein? Nehmen Sie gerne direkt Kontakt mit uns auf.

Die Hörsäle sind das Zentrum der Lehre und Ausbildung an der Bucerius Law School für alle Programme. Studierende verbringen hier, neben der Bibliothek, den Großteil ihrer Zeit auf dem Campus.

Auch in Zeiten der Digitalisierung der Lehre und der zunehmenden Nutzung von Learning Analytics-basierten Formaten, wie blended learning, distance teaching et al., bleiben diese Räume zentraler Ort des Hochschulausbildung, ob die Studierenden nun klassisch in einem Seminar sitzen oder aber den Raum digital ‚betreten‘.

Ebenso von zentraler Bedeutung sind Hörsäle für die Übertragung der Vorlesungen und Seminare sowie etwaiger Diskussionsrunden und weiterer Veranstaltungen der ZEIT Stiftung oder unserer Förderer an andere Fakultäten auf der ganzen Welt. Die Echtzeitübertragung solcher Formate ermöglicht den Austausch mit Wissenschaftlern und Studierenden auf der ganzen Welt und gemeinsames Lernen und Forschen.

Um an die Weiterentwicklung der Lehre durch die zunehmende Einbindung digitaler Lehrformate, der Legal Tech Programme sowie Videokorrekturen und ähnliche Formate, sollen bis 2025 die wichtigsten Hörsäle der Bucerius Law School technisch entsprechend aufgerüstet werden. Hierzu zählen neben moderner Präsentations- und Audiotechnik auch eine moderne visio-technische Modernisierung, um die reibungslose Übertragung der Formate in hoher Qualität gewährleisten zu können.

Diese Modernisierung der Hörsäle geht mit einer teilweisen Neugestaltung und -ausstattung samt vorheriger Planung einher, wodurch sie als Ganzes einem modernen Lehrkonzept zugeführt werden.

Für die Modernisierung und Erweiterung der räumlichen aber auch technischen Infrastruktur der Bucerius Law School in den kommenden Jahren freuen wir uns über ambitionierte Förderer und Unterstützer.

Die Bucerius Law School dankt

  • Bucerius Education GmbH
  • Claussen-Simon-Stiftung
  • Freshfields Bruckhaus Deringer LLP
  • Dr. Harald Hack Stiftung
  • Hengeler Mueller
  • Klaus Tschira Stiftung gGmbH
  • McDermott Will & Emery LLP
  • Siemens AG
  • Taylor Wessing
  • The Boston Consulting Group GmbH
  • Asklepios Kliniken
  • Beiten Burkhardt
  • CMS Hasche Sigle
  • DLA Piper
  • Ecclesia Versicherungsdienst GmbH
  • Gleiss Lutz
  • Hogan Lovells International LLP
  • Joachim Herz Stiftung
  • Kirkland & Ellis LLP
  • Latham & Watkins LLP
  • Linklaters LLP
  • Luther
  • Robert Bosch-Stiftung
  • White & Case LLP
  • Addleshaw Goddard (Germany) LLP
  • Allen&Overy
  • Baker McKenzie
  • Clifford Chance Deutschland LLP
  • Covington & Burling LLP
  • Deloitte GmbH
  • Deutsche Lufthansa AG
  • Deutsche Notarrechtliche Vereinigung
  • ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG
  • Ehlermann Rindfleisch Gadow
  • Eisenführ Speiser
  • EY
  • Fieldfisher LLP
  • Flick Gocke Schaumburg
  • Funk Gruppe GmbH
  • Gebr. Heinemann SE & Co.KG
  • Görg
  • GvW Graf von Westphalen
  • Hamburgische Notarkammer
  • Heuking Kühn Lüer Wojtek
  • Huth Dietrich Hahn
  • Johanna und Fritz Buch Gedächtnisstiftung
  • KNPZ Rechtsanwälte
  • Marga und Kurt Möllgaard-Stiftung
  • Max Kade Foundation
  • Noerr LLP
  • nbs partners
  • Norton Rose Fulbright LLP
  • PwC Legal
  • Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan LLP
  • Raschke von Knobelsdorff Heiser
  • Raue Rechtsanwälte
  • Reimer Rechtsanwälte
  • Renzenbrink & Partner
  • Roxin Rechtsanwälte LLP
  • Ruge Krömer Rechtsanwälte
  • Rügenwalder Mühle
  • Shearman & Sterling LLP
  • Sullivan & Cromwell LLP
  • Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte
  • Vattenfall
  • Watson Farley & Williams LLP
  • Ashurst
  • Augere Stiftung
  • CFZ Legal
  • Humanistische Stiftung
  • Tanja-Irion.Law
  • Leo, Schmidt-Hollburg, Witte & Frank
  • Mammut Consulting GmbH
  • Manner Spangenberg
  • Marx Siebert Rechtsanwälte
  • Nomos Verlag
  • Schill + Seilacher "Struktol GmbH"
  • Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School
  • Weizmann-Stiftung
  • Wiese Lukas
  • Bisotti, Dr. Marcello A.
  • Ehlke, Dr. Michael (†)
  • Heydebreck, Dr. Tessen von
  • Hunck, Rolf und Sigrid
  • Schmidt, Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Karsten
  • Pawlik, Dieter Hubertus
  • Jahr, Heike
  • Becken, Dieter
  • Bucerius Alumni e.V.

Wir danken der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung sowie der Heinz Nixdorf Stiftung für Ihr Engagement in den Gründungsjahren der Hochschule sowie all denen, die ungenannt bleiben wollen.

Kontakt

RA Andrea Leuck-Baumanns

Relations & Development

Tel.: (040) 3 07 06 – 101
Fax: (040) 3 07 06 – 208
E-Mail: andrea.leuck-baumanns(at)law-school.de


Nachhaltige Förderung

Durch die Bildung eines Kapitalstocks, dessen Erträge in den Haushalt der Hochschule fließen, trägt die Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School dazu bei, die finanzielle Unabhängigkeit der Hochschule nachhaltig zu sichern.

Möchten Sie also nachhaltig zur wirtschaftlichen Sicherung der Hochschule beitragen? Spenden Sie dann an die Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School.

Vorsitzender des Vorstands

Dr. Jan Wildhirth

Stellvertretender Vorsitzender

Meinhard Weizmann

Beisitzerin

RA Andrea Leuck-Baumanns

  • Notar Dr. Axel Pfeifer
    Notariat Bergstraße, Hamburg
    - Stiftungsratsvorsitzender -
  • Professor Dr. Dr. h.c. mult. Katharina Boele-Woelki
    Präsidentin der Bucerius Law School
  • Professor Dr. Hermann Pünder, LL.M.
    Lehrstuhl Öffentliches Recht IV – Öffentliches Recht (einschl. Europarecht), Verwaltungswissenschaft und Rechtsvergleichung – der Bucerius Law School
  • RA Dr. Michael Stein
    Asche Stein & Glockemann, Rechtsanwälte Steuerberater, Hamburg
  • Lars Heitmann
    Funk Gruppe GmbH
     

Die Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School wurde 2002 gegründet von:

  • Dr. Michael Backhaus
  • Dr. Karl-Joachim Dreyer
  • Dr. Friedrich Freiherr Waitz von Eschen
  • Dr. Udo Henkel
  • Dr. Axel Pfeifer
  • Dr. Dirk Schmalenbach
  • Helmut Schmidt
  • Dr. Dankwart von Schultzendorff
  • Dr. Dieter Schwanke
  • Dr. Hinrich Thieme
  • Marlehn Thieme

Wenn Sie Interesse an einem Engagement in der Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School haben, informieren wir Sie gerne. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail. Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder vereinbaren mit Ihnen einen Termin.

Dr. Jan Wildhirth

Vorsitzender des Vorstands der Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School

Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School
Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 101
Fax: (040) 3 07 06 – 208
E-Mail: jan.wildhirth(at)law-school.de

RA Andrea
Leuck-Baumanns

Bucerius Law School
Relations & Development

Stiftung zur Förderung der Bucerius Law School
Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 101
Fax: (040) 3 07 06 – 208
E-Mail: andrea.leuck-baumanns(at)law-school.de

Weitere Themenwelten


Hochschulprofil

Forschung

International

Hamburg