Erster digitaler Soldan-Pre-Moot an der Bucerius Law School

Da der eigentliche Wettbewerb in diesem Jahr größtenteils digital abgehalten wird, fand auch der Pre-Moot am 12. September 2020 in diesem Jahr erstmalig über Zoom statt.

Jurastudium |

Insgesamt 18 Teams von neun verschiedenen Unis, und damit mehr als die Hälfte der insgesamt am Wettbewerb teilnehmenden Teams, haben dabei über den ganzen Tag verteilt in vier Runden Verhandlungserfahrung sammeln können und sich intensiv mit Fragen des Pachtrechts und dem wenigermiete-Urteil des Bundesgerichtshofs beschäftigt. Erfreulicherweise konnte dabei – trotz der digitalen Umsetzung – lebhafte und hitzige Diskussionen entstehen. Abends fand – ebenfalls digital – eine Abendveranstaltung zum besseren Kennenlernen der Teams statt, um etwas Wettbewerbsgefühl vermitteln zu können. Dazu hatte Reimer Rechtsanwälte als Sponsor des Pre-Moots und der Teams der Bucerius Law School zuvor Carepakete an alle Teams deutschandweit versendet.

Erfolg für die Bucerius Law School

Die Bucerius Law School ist selbst in diesem Jahr mit sogar drei Teams in den Wettbewerb gegangen. Auch das Finale des Pre-Moots, indem die beiden besten Teams der Vorrunde gegeneinander antreten, war eine hochschulinterne Runde zwischen Team 2 und Team 3 der Bucerius Law School. Team 3 bestehend aus Ronja May, Maximilian Wesselly, Tom Taubenheim und Paul Jezierski (alle Jg. 2019) konnten das Finale schließlich für sich entscheiden. Als bester Sprecher der Vorrunde wurde Robert Lucht von der Humboldt-Universität zu Berlin ausgezeichnet.


Ab Oktober in Hannover

Der Soldan Moot ist einer der größten deutschsprachigen Moot Courts und wird jährlich von der Leibniz-Universität Hannover, der Bundesrechtsanwaltskammer, dem Deutschen Anwaltsverein, dem Deutschen Juristen-Fakultätentag und der Soldan-Stiftung veranstaltet und behandelt Fragen des Schuldrechts, des Zivilprozessrechts und des anwaltlichen berufsrechts. Der Wettbewerb selbst findet in diesem Jahr am 2.10./3.10. digital per Zoom statt, das Halbfinale und Finale am 9.10. im Landgericht Hannover in Person.  

Für die Organisation des digitalen Pre-Moot bedanken wir uns bei Leonie Schoenfelder (Jg. 2012), Sandro Birkenhof (Jg. 2013), Benedikt Bartylla (Jg. 2017) und Simon Bösken (Jg. 2018).

Autor*in

Laura Vogt

Hamburg