Wie werden Gesetze gemacht?

Tagesexkursion nach Berlin

Jurastudium / Studium |

Am 4. März 2020 hatten 30 Studierende die Möglichkeit, an der von Professor Dr. Matthias Jacobs und dem Studium generale organisierten Tagesexkursion nach Berlin zum Thema „Wie werden Gesetze gemacht?“ teilzunehmen.

Beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Nach der gemeinsamen Fahrt von Hamburg in die Hauptstadt startete das Programm mit einem Besuch des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Im Gespräch mit Ministerialrat Dr. Gunnar Zillmann, dem Leiter des Referats Grundsatzfragen der Dienstleistungswirtschaft im BMWi, erfuhren die Studierenden nicht nur Wissenswertes über nationale Gesetzgebungsverfahren, sondern auch wie die Mitwirkung der Bundesverwaltung an der Gesetzgebungstätigkeit innerhalb der Europäischen Kommission in Brüssel konkret abläuft.

Beim Bundesrat

Anschließend führte das Programm der Exkursion in den Bundesrat. Nach einer Führung durch das historische Gebäude an der Leipziger Straße erhielten die Studierenden im Plenarsaal wichtige Informationen zur Geschichte des Bundesrates sowie zur Rolle des Rates im Gesetzgebungsverfahren. 

Beim Bundestag

Am Nachmittag ging es zum Deutschen Bundestag, wo die TeilnehmerInnen auf der Besuchertribüne des Reichstags einer Plenarsitzung zuhören durften. Im Anschluss begrüßte Konstantin Kuhle, Bundestagsabgeordneter und Alumnus der Bucerius Law School, die Gruppe. Im gemeinsamen Gespräch berichtete Kuhle von seiner vielfältigen Arbeit als Parlamentarier – sowohl in Berlin als auch in seinem Wahlkreis in Niedersachsen. Selbstverständlich gab es auch etwas Zeit, um sich über die Bucerius Law School auszutauschen und aus erster Hand ein paar exklusive Einsichten in den Berliner Politikalltag zu erfahren. 

Bei der Kanzlei Freshfields

Als letzte Station stand das Berliner Büro der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP auf dem Programm. Der Anwalt und Head of Public Affairs David Issmer berichtete über die Begleitung eines Gesetzgebungsverfahrens aus Kanzleisicht, bei dem sowohl Unternehmen als auch Bundesregierungen beraten werden.

Die Exkursion nach Berlin bot einen interessanten und lehrreichen Einblick in Gesetzgebungsverfahren, politische Handlungsfelder und mögliche Berufsperspektiven für JuristInnen in diesen Bereichen.  

Svenja Länder

Hamburg