News

8. Herbsttagung der WisteV: "Gerechtigkeit um jeden Preis? – Grenzen der Strafverfolgung im Rechtsstaat"

Datum: 19. Oktober 2018
Zeit: 15:00 bis 18:30
Ort: Helmut Schmidt Auditorium der Bucerius Law School

Vorträge und Diskussion über die Grenzen der Strafverfolgung unter der Moderation von Prof. Dr. Karsten Gaede und RA FAStrafR Jes Meyer-Lohkamp.

Mit:

  • Dr. Christian Rode (RA FAStrafR, Freiburg)
  • Prof. Dr. Nina Nestler (Bayreuth)
  • (Jun.-)Prof. Dr. Anna H. Albrecht (Potsdam)
  • Prof. Dr. Henning Radtke (RiBGH, Karlsruhe/Hannover)

Die 8. Herbsttagung der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung (WisteV) und der Bucerius Law School widmet sich unter der Moderation von Prof. Dr. Karsten Gaede und RA FAStrafR Jes Meyer-Lohkamp den Grenzen der Strafverfolgung im Rechtsstaat.

RA Christian Rode eröffnet den wirtschaftsstrafrechtlichen Block mit einem Vortrag zu den notwendigen Grenzen der Korruptionsdelikte am Beispiel des ausgedehnten § 299 StGB. Im Anschluss stellt Prof. Dr. Nina Nestler dar, ob das neue Kapitalmarktstrafrecht legitimen und praktikablen Schutz des Kapitalmarkts bietet. Für Diskussionsstoff wird sicherlich auch im strafprozessualen Block gesorgt: Hier referieren (Jun.-)Prof. Dr. Anna H. Albrecht zur (Un-)Zulässigkeit legendierter Ermittlungshandlungen und Prof. Dr. Henning Radtke zu der Reichweite und den Folgen unzulässiger staatlicher Tatprovokation.

Im Anschluss kann die Diskussion mit den Referenten bei einem kleinen Imbiss und einem Glas Wein in der Rotunde fortgesetzt werden.

Programm (PDF)

Die Teilnahme ist kostenlos. Für Rechtsanwälte wird eine Fortbildungsbescheinigung für 3 Stunden gem. § 15 FAO ausgestellt.

Um Anmeldung bis zum 06. Oktober 2018 an norden(at)wistev.de wird gebeten.

Jetzt anmelden...