Die Kunst, die Kunst zu regulieren – Straßenfotografie und die Grenzen der Harmonisierung

Die Kunst, die Kunst zu regulieren – Straßenfotografie und die Grenzen der Harmonisierung
26. Mai 2021
18:00 - 19:30 Uhr
Zoom

Im Rahmen des IP Kolloquiums stellen junge Wissenschaftler*innen ihr Forschungsgebiet vor.

Im Rahmen des IP Kolloquiums – einer von Prof. Dr. Dana Beldiman und Prof. Dr. Linda Kuschel ins Leben gerufenen Vortragsreihe – stellen junge Wissenschaftler*innen ihr Forschungsgebiet vor.
An diesem Abend spricht Justus Duhnkrack (Alumnus der BLS) über Straßenfotografie, die ein gutes Beispiel für die Grenzen der Harmonisierung ist und ein dankbarer Anlass, das Thema Datenschutz aus einer gesellschaftspolitischen Perspektive zu diskutieren.

Im Jahr 2018/2019 hallte ein Aufschrei durch die Kunstszene und die Feuilletons, die Straßenfotografie werde abgeschafft. Auslöser war das Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai 2018. Die „Causa" Straßenfotografie ist ein Beispiel für die Grenzen der Harmonisierung und ein dankbarer Anlass, das Thema Datenschutz aus einer gesellschaftspolitischen Perspektive zu diskutieren.

Den Zoom-Link gibt es nach der Anmeldung.

Anmeldung

Kontakt

Zurück

NEWSLETTER

Der "Newsletter der Bucerius Law School" informiert ca. zweimonatlich über Neuigkeiten aus der Bucerius Law School und Termine.

Hamburg