Hamburger Bürgerschaftswahl 2020 – eine Diskussion auf Initiative der politischen Hochschulgruppen

Hamburger Bürgerschaftswahl 2020 – eine Diskussion auf Initiative der politischen Hochschulgruppen
29. Januar 2020
19:00 - 20:30 Uhr
Helmut Schmidt Auditorium

Fridays for Future, Protest gegen steigende Mieten im Hamburger Stadtgebiet und die Blockierung der Vorlesung von Bernd Lucke an der Universität – Hamburgs junge Menschen sind politisch wie lange nicht mehr. Grund genug zu schauen, wie die Politik die Zukunft der Hansestadt gestalten möchte.

Anmelden

  • Carl Cevin-Key Coste, Spitzenkandidat der Jungen Liberalen (FDP)
  • Alexander Mohrenberg, Spitzenkandidat der Jusos (SPD)
  • Ivy May Müller, Bündnis 90/Die Grünen
  • Marcus Weinberg, MdB und Spitzenkandidat der CDU zur Bürgerschaftswahl
  • Frank Drieschner, Redakteur im Ressort Hamburg, DIE ZEIT (Moderation)

Wie muss sich beispielsweise der Wohnungsbau entwickeln, damit die Stadt weiter attraktiv für neue Studierende bleibt? Wie lassen sich ein wirtschaftlich erfolgreicher Hafen und der Klimaschutz miteinander vereinbaren? Wann sind die Bürgerdienste endlich vollständig digitalisiert? Kurz: Wie können wir uns Hamburg 2030 vorstellen?

Anlässlich der Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020 laden die politischen Hochschulgruppen der Bucerius Law School Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Parteien ein, um im Rahmen einer Podiumsdiskussion ihre politischen Positionen zu erläutern.

Anmelden

Eine Initiative der politischen Hochschulgruppen der Bucerius Law School

Zum Zentrum für studium generale und Persönlichkeitsentwicklung


Foto: Novikov Aleksey/shutterstock

Zurück

NEWSLETTER

Der "Newsletter der Bucerius Law School" informiert ca. zweimonatlich über Neuigkeiten aus der Bucerius Law School und Termine.

Hamburg