Ziviler Ungehorsam und Grenzen des Klimaaktivismus – Podiumsdiskussion

Ziviler Ungehorsam und Grenzen des Klimaaktivismus – Podiumsdiskussion
13. Januar 2020
18:30 - 21:00 Uhr
Moot Court (1.21)

Können Akte zivilen Ungehorsams die Gesellschaft aufrütteln und für einen Bewusstseinswandel sorgen, der zur Erreichung der Klimaschutzziele notwendig erscheint? Und wie weit darf solcher Ungehorsam gehen?

Können Akte zivilen Ungehorsams die Gesellschaft aufrütteln? Führen sie zum notwendigen Bewusstseinswandel? Wie weit darf solcher Ungehorsam gehen? Gefährdet er die Demokratie oder ist er Ausdruck derer?

In einer Podiumsdiskussion stellen sich

  • Till Steffen, Justizsenator in Hamburg
  • Dr. Roda Verheyen, LL.M. (London), Anwältin von Greenpeace und Fridays for Future sowie
  • Dr. Dietmar Kress, Bereichsleiter bei Greenpeace e.V.

diesen und Euren Fragen. Es moderiert Baro Vicenta Ra Gabbert (Jahrgang 2015).

Kontakt  iCal  Facebook-Event

Zurück

NEWSLETTER

Der "Newsletter der Bucerius Law School" informiert ca. zweimonatlich über Neuigkeiten aus der Bucerius Law School und Termine.

Hamburg