Allgemeines

Stellenangebote

Bewerben Sie sich!

Am Lehrstuhl Strafrecht II der Bucerius Law School (Prof. Dr. Karsten Gaede) ist möglichst zum 1. November 2016 die Teilzeitstelle einer

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (20 Stunden pro Woche)

zu besetzen.

Erwartet wird ein besonderes Interesse an strafrechtlichen Fragestellungen. Der Abschluss eines strafrechtlichen Schwerpunktbereichs ist aber nicht zwingend. Die Erste Prüfung haben Sie mit einer ansprechenden Note abgeschlossen, die mindestens „vollbefriedigend“ lauten sollte. Darüber hinaus sind sehr gute Englischkenntnisse erforderlich. Gute Kenntnisse der französischen Sprache sind von Vorteil.

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Sie dient primär der Ermöglichung Ihrer Promotion und der Vertiefung Ihrer juristischen/wissenschaftlichen Kenntnisse und Techniken. Eine intensiv betreute Promotion ist zu den Fachgebieten des Lehrstuhls und insoweit auch zu medizin-, grund- oder menschenrechtlich geprägten Fragestellungen möglich. Soweit Sie weitere eigene Fachbeiträge verfassen möchten, wird dies am Lehrstuhl – auch zugunsten Ihrer Promotion – gezielt gefördert. Wird Ihre Promotion von einem anderen Hochschullehrer bereits betreut, schließt dies eine Vergabe der Stelle an Sie nicht prinzipiell aus.

Zu Ihren Aufgaben gehört in erster Linie die Unterstützung der Professur in Forschung und Lehre. Die Vermittlung von Lehrinhalten und der Umgang mit motivierten Studierenden sollten Ihnen Freude bereiten. Pro Jahr sind im Strafrecht insgesamt sechs Trimesterwochenstunden Kleingruppen (etwa 2,5 Stunden AGs pro Semester) zu halten. Das erforderliche Lehrmaterial wird gestellt. Auf die Mitarbeit in einem motivierten und gut zusammenarbeitenden Team sollten Sie Wert legen.

Gezahlt wird eine Vergütung, die Parallelstellen an staatlichen Hochschulen ebenbürtig ist. Zuschläge werden für weitere Abschlüsse (etwa einen LL.M.) gezahlt.

Eine Bewerbung ist prinzipiell auch dann möglich, wenn Ihre mündliche Prüfung im staatlichen Teil des Examens in absehbarer Zeit nach dem 1. November 2016 ansteht. Gerade dann sind jedoch aussagekräftige Nachweise zur Vornote und zu Studienleistungen erforderlich.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 9. Oktober 2016 an Prof. Dr. Karsten Gaede, Bucerius Law School, Jungiusstr. 6, 20355 Hamburg (optimal in einer PDF-Datei über karsten.gaede(at)law-school.de). Eventuell finden später eingehende Bewerbungen noch Berücksichtigung. Zügig eingehende Bewerbungen sind aber erwünscht.

Praktikumsplätze...

...für Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste/Bibliothek

In Zusammenarbeit mit anderen Hamburger Ausbildungsbibliotheken kann die „Hengeler Mueller-Bibliothek“ der Bucerius Law School gGmbH auf der Grundlage gegenseitigen Austausches von Auszubildenden einen Praktikumsplatz für eine FAMI von maximal vierwöchiger Dauer anbieten.

...für Studierende der „Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg“

Im Rahmen ihres Studiums haben Studierende des „Department Information“ der Fakultät Design, Medien und Information der HAW Hamburg ein Praxissemester von sechsmonatiger Dauer in einer Bibliothek oder einer Institution mit bibliotheksähnlicher Abteilung zu absolvieren. Ab Februar 2007 kann die „Hengeler Mueller-Bibliothek“ Interessenten dieses Departments einen solchen Praktikumsplatz anbieten.

...für Schüler/innen

Ein zweiwöchiges Schülerpraktikum ist grundsätzlich nur zulässig im Rahmen des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG) sowie unter Einhaltung aller übrigen Vorschriften zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz.
Interessierte Jugendliche dürfen maximal acht Stunden täglich und 40 Stunden pro Woche arbeiten; die Schüler sind während des Praktikums durch den jeweiligen Träger der Schülerunfallversicherung versichert. Mindestens einmal während des Praktikums wird der Schülerpraktikant von einer ihn betreuenden Lehrkraft im Ausbildungsbetrieb besucht. Die "Hengeler Mueller-Bibliothek" bietet zweimal jährlich die Möglichkeit eines solchen Schülerpraktikums an.

Interessenten an einem Praktikumsplatz wenden sich bitte an Frau Bianca Mundt, Tel.: (040) 3 07 06 - 130, E-Mail: bianca.mundt(at)law-school.de.

Die Bucerius Law School bietet laufend eine Referendarsstelle im Bereich des Hochschulmanagements an.

Die Stelle gewährt einen Einblick in die Tätigkeit eines professionellen Hochschulmanagements, besonders zu Fragen der aktuellen Entwicklung im Hochschulrecht (Bologna-Prozess, BAföG, Prüfungsrecht, staatliche Anerkennung privater Hochschulen, Akkreditierungsverfahren u. a.).

Zusätzlich verfolgen die Referendare die aktuellen Entwicklungen in der Juristenausbildung und wirken bei der Umsetzung der anstehenden Veränderungen innerhalb der Hochschule mit.

Bewerber sollten das Erste Juristische Staatsexamen mindestens mit der Note „vollbefriedigend“ bestanden haben. Ein Auslandsstudium sowie vertiefte Englischkenntnisse sind angesichts der internationalen Ausrichtung der Bucerius Law School von Vorteil. Erforderlich sind im Übrigen Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Interesse für hochschulpolitische und -rechtliche Entwicklungen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte richten Sie diese an die Bucerius Law School, Jungiusstraße 6, 20355 Hamburg, für den Bereich Hochschulmanagement an Frau Alexandra Malcha, Leiterin Senatsbüro.

Eine Ausbildung im Bereich des Hochschulmanagements der Bucerius Law School wird in Hamburg als Verwaltungsstation im Sinne von §§ 41 Abs. 1 Nr. 3 und 42 HmbJAG anerkannt.