Lehre & Forschung

Moot Courts

Erfolg bei nationalen und internationalen Moot-Court-Wettbewerben

ICC Mediation Team

Das ICC Mediation Team nimmt jedes Jahr im Februar in Paris an der größten Mediation Competition der Welt teil. Organisiert von der Internationalen Handelskammer, werden dort mit über 60 Teams aus aller Welt wirtschaftliche Mediationsfälle verhandelt.

Vergangene Teilnahmen:

  • 2012: Viertelfinale und 5. der Hauptrunde
  • 2013: Achtelfinale und 7. der Hauptrunde
  • 2014: Halbfinale und 2. der Hauptrunde

Kontakt:

Willem Vis International Commercial Arbitration Moot

Seit über zehn Jahren nimmt die Bucerius Law School am weltweit größten Moot Court mit zwei Schwesterwettbewerben in Wien (ca. 300 Universitäten) und Hong Kong (ca. 100 Universitäten) teil. Über ein halbes Jahr verteilt, erarbeiten die Teams anhand eines umfangreichen Sachverhalts mit Problemen aus dem Schiedsverfahrensrecht und dem UN-Kaufrecht Schriftsätze und treten anschließend in den mündlichen Runden als Parteivertreter gegeneinander an. Seit 2013 nimmt die Bucerius School mit zwei parallelen Teams an beiden Wettbewerben teil und unterstützt diese durch eigens dafür beschäftigte Coaches.

Vergangene Teilnahme (Auszug):

  • 2011: Viertelfinale, Auszeichnung Klageschrift, Einzelpreise für Barbara Richter (3. Platz) und Maximilian Hocke (Auszeichnung) in Hong Kong
  • 2012: Viertelfinale, Einzelpreis für Pierre Trippel (Auszeichnung) in Wien
  • 2013: Viertelfinale, Auszeichnung Klageschrift in Wien
  • 2014: Round of 32; Auszeichnung Klageerwiderung; Einzelpreis Julia Lotze (3. Platz) in Hong Kong
  • 2015: Round of 16 in Wien, Round of 32 in Hong Kong, Auszeichnung für den Klageschriftsatz, Einzelpreis für Victoria Kurtenbach (Auszeichnung) und Giancarlo Capurro (Auszeichnung)

Kontakt:

Arbeitsrechtlicher Moot Court-Wettbewerb

Vier Teams der BLS mit jeweils zwei oder drei Studenten nehmen alle zwei Jahre am Moot Court-Wettbewerb des Bundesarbeitsgerichts mit insgesamt 32 Teams aus ganz Deutschland in Erfurt teil. Der Moot ist Teil einer praxisnahen Ausbildung von Studenten der Rechtswissenschaft. Er hat das Ziel, Rhetorik und freie Rede zu fördern und angehende Juristinnen und Juristen mit Anforderungen des beruflichen Alltags vertraut zu machen.

Vergangene Teilnahmen: 

  • 2005/2006: 1., 2. und 3. Platz
  • 2007/2008: 2. Platz
  • 2009/2010: Vorrunde
  • 2011/2012: 1. und 3. Platz
  • 2013/2014: Halbfinale
  • 2015/2016: 1. Platz

Kontakt: 

Soldan Moot

Ein Team bestehend aus vier Studenten der Hochschule nimmt jedes Jahr am Soldan Moot in Hannover teil. Der Soldan Moot zur Anwaltlichen Berufspraxis (Soldan Moot) ist ein bundesweiter Moot Court Wettbewerb für Studenten deutscher Jurafakultäten.

Soldan Moot: 

Vergangene Teilnahmen: 

2013

  • 1. Platz
  • Preis der Bundesrechtsanwaltskammer für den besten Klägerschriftsatz

2014

  • 1. Platz
  • Preis des Deutschen Juristen-Fakultätentags für das beste Plädoyer

2015

  • 2. Platz in der Gesamtwertung
  • Preis des Deutschen Juristen-Fakultätentags (DJFT) für das beste Plädoyer

2016

  • 2. Platz in der Gesamtwertung
  • Preis des Deutschen Juristen-Fakultätentags (DJFT) für das beste Plädoyer
  • Preis der Bundesrechtsanwaltskammer für die beste Klageschrift
  • Preis des Deutschen Anwaltsvereins für die beste Klageerwiderung

Oxford International Intellectual Property Law Moot

Das Oxford IP Moot Team wird gemeinschaftlich vom Bucerius IP Center und dem Fremdsprachenprogramm der Bucerius Law School betreut und wird ab 2015 jährlich am Oxford International Intellectual Property Law Moot, dem weltweit renommiertesten Wettbewerb auf dem Gebiet des Rechts des Geistigen Eigentums, teilnehmen. Organisiert vom Oxford Intellectual Property Research Centre kommen jährlich im Frühjahr 24 Teams aus der ganzen Welt zu der Endrunde am Pembroke College in Oxford zusammen, wo Fälle aus dem Urheber-, Marken- oder Patentrecht behandelt werden.

Vergangene Teilnahmen:

  • 2015: erstmalige Teilnahme

Kontakt:

  • Lezel Roddeck, Director of Foreign Language Communication Program at Bucerius Law School, lezel.roddeck(at)law-school.de
  • Karsten Windler, Head of Center for Transnational IP, Media and Technology Law and Policy at Bucerius Law School

Jessup Moot Court

Das Bucerius Jessup Team wurde 2012 gegründet und nimmt jährlich an der Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition teil. Mit weltweit mehr als 550 teilnehmenden Universitäten ist der Jessup Moot Court die größte Moot Veranstaltung der Welt. Der nationale Vorentscheid findet jährlich im Februar/März in Deutschland statt, das globale Finale wird in Washington ausgetragen.

Vergangene Teilnahmen:

JahrTeilnehmerinnen
und Teilnehmer
Betreuerinnen
und Betreuer
Erfolge
2013/2014Jan Stey, Jonas Versen, Max Jürgens, Philipp Eschenhagen (Oralists), Cathleen Haack (Researcher)Edward Martin
  • Erste Teilnahme eines Teams der Bucerius Law School
2014/2015Annalena Brokering, Magdalena Göbel, Julia Bartos, Philipp Eschenhagen (Oralists)Max Jürgens
  • Graf von Westphalen Best National Memorial Award
2015/2016Fabian Eichberger, Jannik Maas, Christoph Saake, Alexander WagnerJulia Bartos, Magdalena Göbel
  • German National Champion
  • Gleiss Lutz Award für den Best National Speaker: Alexander Wagner (Jahrgang 2013)
  • Latham & Watkins Award für den Best Oralist of the German National Final: Fabian Eichberger (Jahrgang 2013)
  • International Advanced Rounds Team, Platzierung: Platz 13 weltweit
2016/2017Miran Aymaz, Katharina Graf, Leonie Lentner, Leo MittagPhilipp Eschenhagen, Alisa Priess, Christoph Saake
  • German National Rounds Platz 11


Kontakt:

BFH Moot Court

Ein Team aus Studenten des Schwerpunkts Steuerrechts nimmt an dem steuerrechtlichen Moot Court teil, der gemeinsam von der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft (DStJG) und dem Bundesfinanzhof (BFH) veranstaltet wird und im Abstand von zwei Jahren stattfindet. Gegenstand des Moot Courts sind jeweils tatsächlich vor dem BFH anhängige Revisionsverfahren.

Vergangene Teilnahmen:

  • 2010: 3. Platz
  • 2012: 3. Platz
  • 2013: 3. Platz
  • 2015: 2. Platz

Kontakt: