Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts

Am 13. und 14. November 2020 finden die 20. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts unter dem Generalthema „Herausforderungen der Zivilgesellschaft durch die Corona-Pandemie und den Vierten Sektor“ statt. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben uns in der Tat alle vor große Herausforderungen gestellt. Wir freuen uns aber, dass die Tagung erstmals als kombinierte Präsenz- und Online-Veranstaltung stattfinden kann. Diese wird sich auf die drängendsten Fragen konzentrieren, aber auch eine Diskussion und Fragerunde mit dem Publikum ermöglichen. 

Anmeldung

Der Termin für die Hamburger Tage ist der 13. und 14. November 2020.

Tagungspreis Präsenzveranstaltung: 

250 € / 200 € für Mitglieder des Dritten Sektors 

Tagungspreis virtuelle Teilnahme: 

150 € / 100 € für Mitglieder des Dritten Sektors 

Bei einer Anmeldung bis zum 16. Oktober 2020 gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 10 %. Die Tagung ist nach § 4 Nr. 22 UStG umsatzsteuerfrei.

Eine Bescheinigung nach § 15 FAO kann für die steuerrechtlichen Teilveranstaltungen ausgestellt werden und wird im Anschluss an die Veranstaltung versendet.

ZUM ANMELDEFORMULAR

Programm

  • Stiftungsvermögen in der Corona-Krise
     
  • Die Reform des Stiftungsrechts – Regierungsentwurf vs. Professorenentwurf 
     
  • Braucht es neue Unternehmen in Verantwortungseigentum? 
     
  • Das Verbandssanktionengesetz und seine Anwendung auf wirtschaftliche Geschäftsbetriebe
     
  • Update Stiftungssteuerrecht 
     
  • Update Umsatzsteuer für Gemeinnützige 
     
  • Aktuelles aus der Finanzverwaltung (Sonderregelungen zur Corona-Pandemie, Mittelverwendung, formelle Satzungsmäßigkeit, politische Betätigung)
     
  • Podiumsdiskussion: Reformfragen des Gemeinnützigkeitsrechts 

Programm zum Download

Über uns

Seit 2001 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen der Bucerius Law School in Hamburg jährlich im Herbst die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts. Die anderthalbtägige Tagung richtet sich gleichermaßen an Wissenschaft und Praxis und behandelt alle rechtlichen und steuerlichen Fragen, die für Stiftungen, Vereine, Genossenschaften und den gesamten Dritten Sektor von Interesse sind. Betriebswirtschaftliche, soziologische und philosophische Betrachtungsweisen werden ebenso berücksichtigt wie internationale Entwicklungen. Eine Podiumsdiskussion widmet sich der aktuellen Rechtspolitik.

Weitere Informationen zum Institut und unseren Veranstaltungen finden Sie hier.

Prof. Dr. Birgit Weitemeyer

Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen

Professor Dr. Birgit Weitemeyer ist Inhaberin des Lehrstuhls für Steuerrecht. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Sie veranstaltet regelmäßig das Hamburger Forum Unternehmensteuerrecht und die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts.

Pia Liehr, Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V., Berlin

Dr. Holger Niese, Deutscher Olympischer Sportbund, Frankfurt/M.

Erich Steinsdörfer, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V., Essen

Wolfgang Stückemann, Deutscher Spendenrat e.V., Berlin

Dr. Wolfgang Teske, Diakonie Mitteldeutschland, Halle

Dr. Gerhard Timm, Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V., Berlin

Jan Wenzel, VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen, Berlin

Burkhard Willke, Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen, Berlin

Olaf Zimmermann, Deutscher Kulturrat, Berlin

Prof. Dr. Michael Droege, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Universität Tübingen

Prof. Dr. Rainer Hüttemann, Institut für Steuerrecht, Universität Bonn

Prof. Dr. Dominique Jakob, Zentrum für Stiftungsrecht, Universität Zürich

Prof. Dr. Susanne Kalss, Institut für Zivil- und Unternehmensrecht, Universität Wien

Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Lehrstuhl für Internationale Wirtschaft, Universität Magdeburg

Prof. Dr. Peter Rawert, LL.M. (Exeter), Notar, Hamburg

Dr. Andreas Richter, LL.M. (Yale), P + P Pöllath + Partners, Berlin

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Karsten Schmidt, Lehrstuhl für Unternehmensrecht, Bucerius Law School, Hamburg

Ehrenmitglied: Rolf Hunck, Harold A. und Ingeborg L. Hartog-Stiftung, Hamburg

Kontakt

Archiv

Am 08. und 09. November 2019 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 19. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Für ewige Zeiten? Typische Gefahren für religiöse Stiftungen
  • Reform des Stiftungsrechts – Kritische Anmerkungen
  • Beschlussfassung im Stiftungsrecht– Gesetzliche Grundlagen, Rechtsschutz von Stiftung und Organmitgliedern, Instrumente der Stiftungsaufsicht und Konsequenzen für die Gestaltungspraxis
  • FATF-Länderprüfung in Deutschland – der Blick auf Stiftungen und Vereine
  • Wohnen in der Sozialwirtschaft – auch ein Reformbedarf im Gemeinnützigkeitsrecht?
  • TertIus – Relaunch der freien juristischen Datenbank für den Dritten Sektor
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spenden- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Steuerregelungen für Gemeinnützige und die öffentliche Hand als Beihilfen?
  • Aktuelles aus der Finanzverwaltung (AEAO, Kapitalertragsteuer, Reform des Gemeinnützigkeitsrechts)

Das vollständige Tagungsprogramm der 19. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts finden Sie hier.

Am 09. und 10. November 2018 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 18. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • 30 Jahre Zivilgesellschaft und Zivilgesellschaftsforschung
  • Der Diskussionsentwurf zur Stiftungsrechtsreform: Stand der Umsetzung
  • Diskussion u.a. mit Mitgliedern der Bund-LänderArbeitsgruppe zur Reform des Stiftungsrechts
  • Die kirchliche Stiftung – Verfassungs- und kirchenrechtliche Grundlagen der Stiftungsaufsicht und jüngster Reformen
  • Datenschutzgrundverordnung – Anforderungen für gemeinnützige Institutionen
  • Reform des Zuwendungsrechts – ein Beitrag zum Bürokratieabbau im Dritten Sektor
  • Die Ergebnisse des 72. Deutschen Juristentags: Was sollte im Stiftungs-, Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht geändert werden?
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spenden- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Anlageformen für Stiftungen und Förderkörperschaften – Möglichkeiten und Grenzen der Gestaltung
  • Aktuelle Entwicklungen des Gemeinnützigkeitsrechts aus Sicht der Finanzverwaltung

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 18. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 10. und 11. November 2017 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 17. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Der aktuelle Stand der Stiftungsrechtsreform 2016/2017. Bericht aus der Bund-LänderArbeitsgruppe.
  • Umsetzung der Geldwäsche-Richtlinie und ihre Bedeutung für Stiftungen und ihre Begünstigten
  • Die wirtschaftliche Betätigung von vereinen im Anschluss an den Kita-Beschluss des BGH
  • Ein Gesetz zur Erleichterung unternehmerischer Initiativen aus bürgerschaftlichem Engagement?
  • Die gGmbH als die Rechtsform für unternehmerische Betätigung im Dritten Sektor
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spendenund Gemeinnützigkeitsrecht
  • Vermögensverwaltung gemeinnütziger Organisationen - ausgewählte Praxisfelder aus zivil- und steuerrechtlicher Sicht (Vergabe von Darlehen, Reform des Investmentsteuergesetzes, Reform des Stiftungsrechts)
  • Inhalte der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zu Umstrukturierungen

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 17. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 11. und 12. November 2016 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 16. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Die Stiftungsrechtsreform 2016/2017 – Stand und Kritik –
  • „Mit gemeinnützigen Stiftungen Österreich zum Blühen bringen“ – Zur Reform der gemeinnützigen Stiftung durch das BundesStiftungs- und Fondsgesetz 2015
  • Sponsoring als Spende, Werbeaufwand oder Straftatbestand unter Berücksichtigung der neuen europäischen CSR-Richtlinie
  • Spende und Sponsoring im Gemeinnützigkeitsund Umsatzsteuerrecht
  • Stiftungsunternehmen als hybride Organisationen: Herausforderungen für die Corporate Governance
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spendenund Gemeinnützigkeitsrecht
  • Kooperationen zwischen NPOs und der öffentlichen Hand im ländlichen Raum und zur Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und die Bedeutung des § 2b UStG
  • Aktuelle Entwicklungen des Gemeinnützigkeitsrechts aus der Sicht der Finanzverwaltung unter Berücksichtigung der Gemeinnützigkeit politischer Betätigungen

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 16. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 30. und 31. Oktober 2015 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 15. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Die Reform des Stiftungsrechts – notwendige und wünschenswerte Änderungen im Bundes- und Landesstiftungsrecht
  • Die Anlage des Stiftungsvermögens aus der Sicht des Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrechts und der Rechnungslegung
  • Markenpflege und Wettbewerbsrecht für Stiftungen und NPOs
  • Social Investing, Social Impact Bonds als innovative Lösung alter Fragen?
  • Sharing Economy in der Gemeinnützigen AG, der Bürger-AG und der Sozialgenossenschaft – die Alternative zum Idealverein?
  • Zu wenig Transparenz oder informationeller Overkill im Dritten Sektor?
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spenden- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Sinnvolles Umsatzsteuerrecht für den Dritten Sektor: Bericht aus dem Forschungsprojekt
  • Aktuelle Entwicklungen des Gemeinnützigkeitsrechts aus der Sicht der Finanzverwaltung

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 15. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 14. und 15. November 2014 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 14. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Der Stifterwille – Ermittlung, Erfassung, Grenzen, Auslegung und Schutz
  • Rechtfertigung von Anlageentscheidungen und Risikoanlagen im Stiftungsvermögen
  • Ehrenamt zum Nulltarif – Zwischen Dilettantismus und Monetarisieriung
  • Wann ist ein Verein ein nichtwirtschaftlicher Verein?
  • Konfliktbereiche um den ermäßigten Steuersatz des § 12 Abs. 2 Nr. 8 a UStG
  • Aktuelle beihilferechtliche Fragen im Dritten Sektor
  • Gemeinwohlorientierung und Gemeinnützigkeit in Europa: Kommerzielle (Kletterhallen, Fitnessstudios, Pflegedienste) versus Gemeinnützige (Sportvereine, Wohlfahrtsorganisationen)?
  • Umstrukturierungen von gemeinnützigen Organisationen und deren Ausstieg aus dem Dritten Sektor
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht
  • Aktuelle Entwicklungen des Gemeinnützigkeitsrechts aus der Sicht der Finanzverwaltung  

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 14. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 8. und 9. November 2013 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 13. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Die Verbrauchsstiftung im Zivilrecht und im Steuerrecht
  • Nachhaltigkeit in der Krise – Stiftungssteuerung durch Neuausrichtung der Stiftungsaufsicht und Regelungsalternativen zu § 87 BGB
  • Fonds, Kapitalanlagen und Finanzinstrumente für Stiftungen aus gemeinnützigkeitsrechtlicher Sicht
  • Der Kommissionsvorschlag für eine Europäische Stiftung und die Kompromissvorschläge – Wie gelingt ein europäisches Gemeinnützigkeitsrecht?
  • Wohin entwickelt sich das Arbeitsrecht für kirchliche Wohlfahrtsunternehmen?
  • Non-Profit-Organisationen in der Rechtfertigung: Reine Verwaltungsquote oder anspruchsvolle Wirkungsmessung?
  • Die Umsatzbesteuerung von Zweckbetrieben und ihre Steuerbefreiungen nach nationalem Recht und Europarecht – was muss sich ändern?
  • Zweckbetriebe zwischen Wirtschaftlichkeit, Gewerbe, Gemeinwohl und ideellem Zweck
  • Die Besteuerung von privaten und öffentlichen Forschungseinrichtungen und ihrer Kooperationen
  • Neufassung des IDW-Standards zur Rechnungslegung von Stiftungen IDW RS HFA 5 – Neue Flexibilität zwischen alten Hürden  
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spenden- und Gemeinnnützigkeitsrechts
  • Aktuelle Entwicklungen des Gemeinnützigkeitsrechts aus der Sicht der Finanzverwaltung  

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 13. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 9. und 10. November 2012 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 12. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen für NPOs in Europa – die Rolle des EuGH
  • Die Zustiftung im Zivilrecht, im Steuerrecht und in der Rechnungslegung
  • Die Stiftung von Todes wegen – Risiken, Gestaltungen und Empfehlungen
  • Die Vermögensanlage von Stiftungen in der ewigen Krise?
  • Herausforderungen an die Governance von Hybriden NPOs
  • Governance und Management von Förderstiftungen in Deutschland und in der Schweiz
  • NPOs und Staat – erfolgreiche Symbiose oder Missachtung des Subsidiaritätsgrundsatzes?
  • Steuerliche Fragen der Gesundheitsreform – Gestaltungsoptionen und Reformperspektiven
  • Spendenbilanzierung nach RS HFA 21: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
  • Aktuelle Entwicklungen des Gemeinnützigkeitsrechts aus der Sicht der Finanzverwaltung
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spenden- und Gemeinnnützigkeitsrechts  

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 12. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 4. und 5. November 2011 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 11. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Nicht rechtsfähige Stiftungen – Neueste Entwicklungen in Theorie und Praxis
  • Brauchen wir „Grundsätze guter Treuhandstiftungen“?
  • Vermögensverwaltung für nicht rechtsfähige Stiftungen und Genehmigungspflicht
  • Vergaberecht nach der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie und die Berücksichtigung sozialer/ökologischer Faktoren
  • Leverage Philanthropy – Social Venture Capital
  • Das Gemeinnützigkeits- und Zuwendungsrecht – notwendiges Regelungswerk oder unnötige Behinderung des Dritten Sektors?
  • Bilanzierung für eine Erfolgsrechnung spendensammelnder Organisationen nach dem neuen IDW-Standard
  • Das Jonglieren mit den Rechtsformen in der Praxis von Social Entrepreneurs
  • Aktuelle Entwicklungen des Gemeinnützigkeitsrechts aus der Sicht der Finanzverwaltung
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spenden- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Deutsche und Europäische Umsatzsteuer für NPOs?

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 11. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm

Am 5. und 6. November 2010 veranstaltet das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 10. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den Spitzenverbänden des Dritten Sektors.

Impressionen 2010...
Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind:

  • Brennpunkte des Landesstiftungsrechts
  • Treuhandstiftung, Stiftungszentrum, Dachstiftung
  • Satzungsänderungen (Vergütung, Zusammenlegung, Zweck)
  • Aktuelle Umsatzsteuerprobleme von Non-Profit-Organisationen und das Mehrwertsteuer-Gemeinschaftsrecht
  • Brauchen wir neue Rechtsformen für NPO’s?
  • Reporting in Social Entrepreneurship
  • Gemeinnützigkeits- und spendenrechtliche Aspekte im Rahmen der Förderung der Kunst und Kultur
  • Aktuelles Spenden- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Die Erfahrungen in Österreich mit dem neuen Spendenrecht
  • Podiumsdiskussion mit Abgeordneten des Deutschen Bundestags: Die aktuelle Förderpolitik für den Dritten Sektor

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 10. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 6. und 7. November 2009 veranstaltete das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 9. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts.

Impressionen 2009...

Themenschwerpunkte:

  • European Foundation Statute
  • Änderungen von Stiftungsverfassung und -zweck
  • Haftung des Vorstands in Verein und Stiftung in der Finanzkrise
  • Governance und Transparenz von Non-Profit-Organisationen
  • Neubelebung der Sammlungsgesetze der Länder?
  • Aktuelle steuerrechtliche Fragestellungen der Wohlfahrtspflege
  • Stiftungen und Vereine vor der Insolvenz
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zum Spenden- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Aktuelles Gemeinnützigkeitsrecht aus der Sicht der Finanzverwaltung
  • Die Gemeinnützigkeit auf dem Prüfstand des Europarechts

Das vollständige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular der 9. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 7. und 8. November 2008 veranstaltete das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 8. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts in Kooperation mit den sieben Spitzenverbänden des Dritten Sektors:

  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V., Berlin
  • Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin
  • Deutscher Kulturrat, Berlin
  • Deutscher Naturschutzring, Bonn
  • Deutscher Olympischer Sportbund, Frankfurt am Main
  • Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Essen
  • Verband Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V., Bonn

Das Tagungsprogramm der 8. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Am 9. und 10. November 2007 veranstaltete das Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen zum 7. Mal die Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts und zum 4. Mal in Kooperation mit den sieben Spitzenverbänden des Dritten Sektors:

  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V., Berlin
  • Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin
  • Deutscher Kulturrat, Berlin
  • Deutscher Naturschutzring, Bonn
  • Deutscher Sportbund, Frankfurt am Main
  • Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Essen
  • Verband Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V., Bonn

Das Tagungsprogramm der 7. Hamburger Tage des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts können Sie hier herunterladen: Tagungsprogramm (pdf)

Hamburg