10. Herbsttagung des Bucerius Center on the Legal Profession

Virtuelle Veranstaltung im Jubiläumsjahr erfolgreich durchgeführt

Come back stronger! – das Motto der diesjährigen Herbsttagung klang wie eine Kampfansage an den Coronavirus und seine Auswirkungen auf unser Jahr 2020. Und die Herbsttagung hat sich in der Tat durch den Virus nicht kleinkriegen lassen, sie ging ins Netz und fand dort an zwei halben Tagen mit über 200 Teilnehmer*innen statt, die über die Bucerius Law School-App eingeloggt waren - mit einer hervorragend funktionierenden Technik, einem passenden Ambiente und spannenden Vorträgen und Workshops.

Das Direktorium des Bucerius Center on the Legal Profession (Prof. Dr. Klaus-Stefan Hohenstatt, Dr. Claudia Junker und Dr. Hariolf Wenzler) moderierte live aus dem Auditorium der Law School die einzelnen Vorträge und leitete Fragen aus dem Chat an die Vortragenden weiter, die zum größten Teil digital zugeschaltet waren. „Risiken managen, Chancen erkennen, das Neue gestalten“ – unter diesem Leitthema stand die Tagung und die Referierenden hatten viel dazu zu berichten. Gleich im ersten Beitrag gab Jörn Aldag von der Hoopika Pharma einen Einblick, welche Chancen Innovationen im Bereich Biotech bereits ermöglicht haben und machte Mut, sich auch im immer noch etwas traditionell zurückhaltenden Rechtsmarkt den Herausforderungen zu stellen. Hariolf Wenzler nahm den Faden auf und forderte Kanzleien und Rechtsabteilungen auf, nicht zu klein zu denken und noch mehr Risikobereitschaft im Einsatz von Legal Tech zu zeigen, um auch international nicht den Anschluss zu verlieren. Neue, kundennähere Geschäftsmodelle, wie sie beispielsweise in Vorträgen von den Gründern von eagle lsp und RightNow Group vorgestellt wurden, seien noch zu selten, zu viele Regularien verhinderten noch zu oft, neue Lösungen zu denken und Wege zu gehen.

Das Für und Wider von Regulierungen war auch in anderen Beiträgen und Workshops ein zentrales Thema. Claudia Junker, Leiterin Law & Integrity und Generalbevollmächtigte, General Counsel der Deutschen Telekom warnte davor, dass Prozesse und Regularien in Deutschland den Fortschritt immer wieder verlangsamten; auch wenn sie im Einzelfall als durchaus sinnvoll erachtet werden, so sei doch die Masse an Regularien eine Gefahr für Innovationen - im Rechtsmarkt wie auch anderswo.

Einen weiteren wichtigen Aspekt der Tagung brachte Klaus-Stefan Hohenstatt am Ende der Veranstaltung noch einmal auf den Punkt. Sein Fokus lag auf den Menschen, die mittlerweile in den unterschiedlichsten Funktionen im Rechtsmarkt beschäftigt seien und die Frage, wie man - bei aller Begeisterung ob der Effizienz und der Möglichkeiten des remoten Arbeitens, die durch die Coronakrise beschleunigt wurden - die Motivation und die Freude und Identifikation  an und mit dem eigenen Unternehmen weiterhin aufrechterhalten könne und den emotionalen Draht zu den Mitarbeiter*innen nicht verliere. Diese Frage wurde auch von Stephan Leimbach (Head of Office Leasing Germany, Jones Lang LaSalle ) in seinem Vortrag „Wie – und wo – arbeiten wir in Zukunft?“ erörtert, ebenso wie in den Workshops von Prof. Dr. Madeleine Bernhardt und Emma Ziercke, die sich unter dem Titel „Hochleistung unter Druck: Welche emotionalen Strategien nutz(t)en Top Performer, um erfolgreich durch die Krise zu navigieren?“ mit den Erkenntnissen einer gerade fertiggestellten Studie des Bucerius CLP zu diesem Thema beschäftigten.

Viel Stoff zum Nachdenken also bot die Herbsttagung auch in diesem Jahr, oder, wie es ein Teilnehmender bei der nachträglich erbetenen Evaluation beschrieb: „Die Herbsttagung des Bucerius CLP ist seit Jahren fester Bestandteil meines Kalenders und auch die virtuelle Tagung mit einer exzellent funktionierenden App hat mir wieder ausreichend food for thought für die nächste Zeit mitgegeben. Das einzige, was in diesem Format naturgemäß zu kurz kam, waren die Gespräche beim Essen und beim Kaffee in den Pausen – das hole ich gerne nächstes Jahr alles auf dem Law School Campus nach.“ Die Herbsttagung hat auch dank ihrer treuen Teilnehmenden in der Coronakrise erfolgreich bestanden und kann optimistisch ihre nächsten zehn Jahre angehen. Diese starten am 18. November 2021 mit der 11. Herbsttagung an der Bucerius Law School in Hamburg.

Autor*in

Iris Wahl

Hamburg