Professor Dr.

Mehrdad Payandeh

LL.M. (Yale)

Lehrstuhl Öffentliches Recht II – Internationales Recht, Europarecht und Öffentliches Recht

Jungiusstr. 6, 20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 201
Fax: (040) 3 07 06 – 235
E-Mail: mehrdad.payandeh(at)law-school.de

Zurück zur Übersicht

Forschungsschwerpunkte

  • Völkerrecht (insb. Menschenrechtsschutz, Friedenssicherungsrecht und Recht der Vereinten Nationen)
  • Europäisches Verfassungsrecht
  • Staatsrecht III (Wechselwirkungen zwischen nationalem Recht und Völker- und Europarecht)
  • Verfassungsrecht und Verfassungstheorie
  • Antidiskriminierungsrecht
  • Rechtsfragen rund um die dritte Gewalt (insb. Verfassungsgerichtsbarkeit und internationale Gerichtsbarkeit)

Biographie

Prof. Dr. Mehrdad Payandeh ist Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Recht, Europarecht und Öffentliches Recht. Er wurde 1978 in Teheran geboren und studierte Rechtswissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Nach dem Ersten Juristischen Staatsexamen 2004 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht tätig. 2008 wurde er mit einer völkerrechtlichen Arbeit promoviert, 2009 folgte das Zweite Juristische Staatsexamen nach dem juristischen Vorbereitungsdienst mit Stationen bei der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik bei den Vereinten Nationen in New York, bei Hengeler Mueller und am Bundesverfassungsgericht. Nach einem LL.M.-Studium an der Yale Law School kehrte er 2010 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zurück, wo er ab 2012 als Juniorprofessor für Öffentliches Recht und Völkerrecht tätig war. 2016 folgten die Habilitation mit einer verfassungsrechtlichen Grundlagenarbeit und die Berufung an die Bucerius Law School. Seit 2020 ist Professor Payandeh Mitglied des UN-Ausschusses zur Beseitigung rassistischer Diskriminierung.

Publikationen

Download der Publikationsliste (PDF)

Monographien

1. Internationales Gemeinschaftsrecht. Zur Herausbildung gemeinschaftsrechtlicher Strukturen im Völkerrecht der Globalisierung, Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht, Band 219, Springer, Berlin 2010, XXXV, 629 Seiten.

  • Ausgezeichnet mit dem Förderpreis für Wissenschaften der Landeshauptstadt Düsseldorf 2009.
  • Besprechungen von Claas Friedrich Germelmann, Archiv des Völkerrechts 50 (2012), S. 99-101; Jochen Rauber, Leiden Journal of International Law 26 (2013), S. 201-217 (Review Essay).

2. Judikative Rechtserzeugung. Theorie, Dogmatik und Methodik der Wirkungen von Präjudizien, Jus Publicum, Band 265, Mohr Siebeck, Tübingen 2017, XXII, 551 Seiten.

  • Ausgezeichnet mit dem Preis der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 2017.
  • Besprechungen von Ulrich Karpen, Die Öffentliche Verwaltung 2018, S. 116-118; Wolfgang Durner, Deutsches Verwaltungsblatt 2018, S. 567-569.

Kleinere selbständige Veröffentlichungen

3. Die Institutionalisierung des Europäischen Forschungsraums. Zur Organisationsstruktur des Europäischen Forschungsrates, Wissenschaftsrecht Beiheft 22, Mohr Siebeck, Tübingen 2012, VI, 73 Seiten (zusammen mit Ralph Alexander Lorz).

4. Die Individualbeschwerde zum Kinderrechtsausschuss der Vereinten Nationen. Das Fakultativprotokoll zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes betreffend ein Mitteilungsverfahren aus der Perspektive der deutschen Rechtsordnung, Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe, Berlin 2014, 90 Seiten.

Herausgeberschaft

5. Demokratie – Wandel – Kollektive Sicherheit: Das Völkerrecht und der Umbruch in der arabischen Welt, in: Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 72 (2012), Heft 3, S. 441-577 (Gastherausgeber zusammen mit Helmut Aust, Christian Djeffal, Jeannine Drohla, Matthias Goldmann und Thomas Kleinlein).

6. Konrad Hesses normative Kraft der Verfassung, Mohr Siebeck, Tübingen 2019, VII, 215 Seiten (zusammen mit Julian Krüper und Heiko Sauer).

7. Handbuch Antidiskriminierungsrecht, Mohr Siebeck, Tübingen, in Vorbereitung für 2020 (zusammen mit Anna Katharina Mangold).

Kommentierungen und Handbuchbeiträge

8. Kommentierung der Art. 221 bis 224, 226 bis 229 des EG-Vertrages (Nizza-Fassung), in: Kay Hailbronner/Heinrich Wilms (Hrsg.), Kommentar zum Recht der Europäischen Union, Kohlhammer, Stuttgart 2009.

9. Special Envoy, in: Rüdiger Wolfrum (Hrsg.), Max Planck Encyclopedia of Public International Law, Oxford University Press, Oxford 2012, Volume IX, S. 415-418. (Online-Veröffentlichung unter www.mpepil.com/2010).

10. Konstituierung des Parlaments, in: Martin Morlok/Utz Schliesky/Dieter Wiefelspütz (Hrsg.), Handbuch des Parlamentsrechts, Nomos, Baden-Baden 2015, S. 328-340.

11. Kommentierung von Art. 4 ICERD, in: Doris Angst/Emma Lantschner (Hrsg.), ICERD, Internationales Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung, Handkommentar, Nomos, Baden-Baden 2020, S. 283-321.

12. Kommentierung von Art. 92 GG, in: Wolfgang Kahl/Christian Waldhoff/Christian Walter (Hrsg.), Bonner Kommentar zum Grundgesetz, C.F. Müller, Heidelberg, 204. Aktualisierung, Juni 2020, im Erscheinen.

13. Struktur und Gegenstand eines Curriculums Völker- und Europarecht, in: Julian Krüper (Hrsg.), Recht lehren – Handbuch juristischer Fachdidaktik, Mohr Siebeck, Tübingen, in Vorbereitung für 2020.

14. Kommentierung von Art. 97, 98 GG, in: Wolfgang Kahl/Christian Waldhoff/Christian Walter (Hrsg.), Bonner Kommentar zum Grundgesetz, C.F. Müller, Heidelberg, in Vorbereitung für 2021.

Aufsätze und Anmerkungen

15. State-Building im Friedenssicherungssystem der Vereinten Nationen. Völkerrechtliche Rahmenbedingungen einer neuen Herausforderung für die internationale Gemeinschaft, Humanitäres Völkerrecht – Informationsschriften 18 (2005), S. 253-263.

16. Rechtskontrolle des UN-Sicherheitsrates durch staatliche und überstaatliche Gerichte, Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 66 (2006), S. 41-71.

17. Durchführung und rechtliche Überprüfung von UN-Sanktionen durch die EG – Anmerkung zu EuG, Urteile vom 21.9.2005, Rs. T-306/01 und T-315/01, Juristische Arbeitsblätter 2006, S. 417-418.

18. Die Nichtigkeit von EG-Richtlinien: Konsequenzen für den mitgliedstaatlichen Umsetzungsakt im Lichte des Demokratieprinzips, Deutsches Verwaltungsblatt 2007, S. 741-745.

19. Die verfassungsrechtliche Stärkung der internationalen Gerichtsbarkeit: Zur Bindung deutscher Gerichte an Entscheidungen des Internationalen Gerichtshofs, Archiv des Völkerrechts 45 (2007), S. 244-257.

20. Die EMRK als grundrechtsbeschränkendes Gesetz?, Juristische Schulung 2009, S. 212-216.

21. European Union: UN sanctions and EU fundamental rights, International Journal of Constitutional Law 7 (2009), S. 306-315 (zusammen mit Heiko Sauer).

22. Völkerrechtsfreundlichkeit als Verfassungsprinzip – Ein Beitrag des Grundgesetzes zur Einheit von Völkerrecht und nationalem Recht, Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart 57 (2009), S. 465-502.

23. With Great Power Comes Great Responsibility? The Concept of the Responsibility to Protect Within the Process of International Lawmaking, Yale Journal of International Law 35 (2010), S. 469-516.

24. The Limits of Freedom of Expression in the Wunsiedel Decision of the German Federal Constitutional Court, German Law Journal 11 (2010), S. 929-942.

  • Wiederabdruck in: Mark Tushnet (Hrsg.), Comparative Constitutional Law, Edward Elgar Publishing 2017, Volume III.

25. Allgemeine Staatslehre, in: Julian Krüper (Hrsg.), Grundlagen des Rechts, Nomos, Baden-Baden 2010, S. 88-104.

26. Taking International Human Rights Seriously? The Decision of Serra v Lappin from the US Court of Appeals for the Ninth Circuit, Human Rights Law Review 10 (2010), S. 569-579.

27. The Concept of International Law in the Jurisprudence of H.L.A. Hart, European Journal of International Law 21 (2010), S. 967-995.

28. Constitutional Aesthetics: Appending Amendments to the United States Constitution, BYU Journal of Public Law 25 (2011), S. 87-130.

29. Constitutional Review of EU Law after Honeywell: Contextualizing the Relationship between the German Constitutional Court and the EU Court of Justice, Common Market Law Review 48 (2011), S. 9-38.

30. Konventionswidrige Gesetze vor deutschen Gerichten, Die Öffentliche Verwaltung 2011, S. 382-391.

31. Grundrechtsschutz im öffentlichen Kommunikationsraum, Juristische Rundschau 2011, S. 421-424.

32. Evakuierungseinsätze der Bundeswehr und Parlamentsbeteiligung, Deutsches Verwaltungsblatt 2011, S. 1325-1330.

33. Das Gebot der Folgerichtigkeit: Rationalitätsgewinn oder Irrweg der Grundrechtsdogmatik?, Archiv des öffentlichen Rechts 136 (2011), S. 578-615.

34. The United Nations, Military Intervention, and Regime Change in Libya, Virginia Journal of International Law 52 (2012), S. 355-403.

35. Menschenrechtskonforme Auslegung als Verfassungsmehrwert: Konvergenzen von Grundgesetz und EMRK im Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sicherungsverwahrung, Juristische Ausbildung 2012, S. 289-298 (zusammen mit Heiko Sauer).

36. Die Militärintervention in Libyen zwischen Legalität und Legitimität, Die Friedens-Warte 87 (2012), S. 69-94.

37. Verwaltungsvertrag und Verwaltungsaktbefugnis, Die Öffentliche Verwaltung 2012, S. 590-596.

38. Staatenimmunität und Menschenrechte – Zugleich Besprechung von IGH, Urteil v. 3.2.2012 – Deutschland gegen Italien, Juristenzeitung 2012, S. 949-958.

39. Allgemeine Staatslehre, in: Julian Krüper (Hrsg.), Grundlagen des Rechts, Nomos, Baden-Baden, 2. Auflage 2013, S. 89-105.

40. Oltre l'apologia e l'utopia, in: Massimo La Torre (Hrsg.), Tra apologia e utopia. Forma e decisione nel diritto internazionale (Il contributo di Martti Koskenniemi), Edizioni Scientifiche Italiane, Napoli 2013, S. 27-42.

41. Gefahrenabwehr gegen Bildaufnahmen von Polizeikräften, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 2013, S. 1458-1461.

42. Die Entscheidung des UN-Ausschusses gegen Rassendiskriminierung im Fall Sarrazin – Chancen und Grenzen des menschenrechtlichen Individualbeschwerdeverfahrens aus der Perspektive der deutschen Rechtsordnung, Juristenzeitung 2013, S. 980-990.

43. Die Internationalisierung der Rechtsordnung als Herausforderung für die Gesetzesbindung, Rechtswissenschaft 2013, S. 397-417.

44. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Verwaltungsverfahren, in: Dekan der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Hrsg.), Wissenschaftsrecht und Wissenschaftspraxis. Freundesgabe der Juristischen Fakultät für Professor Ulf Pallme König zum 65. Geburtstag, Nomos, Baden-Baden, 2014, S. 357-373.

45. Globale Anti-Terrorgesetzgebung: Die deutsche Rechtsordnung im Sog des UN-Sicherheitsrats?, Zeitschrift für Rechtspolitik 2014, S. 241-244.

46. Rechtlicher Schutz vor rassistischer Diskriminierung, Juristische Schulung 2015, S. 695-700.

47. The United Nations Charter and the German legal order, in: Erika de Wet/Holger Hestermeyer/Rüdiger Wolfrum (Hrsg.), The implementation of international law in Germany and South Africa, Pretoria University Law Press, Pretoria 2015, S. 52-87.

48. Richtlinienkonforme Rechtsfortbildung zwischen Unionsrecht und Verfassungsrecht, Neue Juristische Wochenschrift 2015, S. 2392-2398 (zusammen mit Lothar Michael).

49. Fragmentation within international human rights law, in: Mads Andenas/Eirik Bjorge (Hrsg.), A Farewell to Fragmentation. Reassertion and Convergence in International Law, Cambridge University Press, Cambridge 2015, S. 297-319.

50. Die Beteiligung der Bundeswehr am Antiterroreinsatz in Syrien: Völker- und Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen, Zeitschrift für Rechtspolitik 2016, S. 34-37 (zusammen mit Heiko Sauer).

51. Grenzen der Völkerrechtsfreundlichkeit – Der Treaty Override-Beschluss des Bundesverfassungsgerichts, Neue Juristische Wochenschrift 2016, S. 1279-1282.

52. Wissenschaftsadäquanz der europäischen Forschungsförderung, in: Alfred Funk/Klaus Ferdinand Gärditz/Ulf Pallme König (Hrsg.), Auf dem Weg zu einem europäischen Wissenschaftsrecht?, Wissenschaftsrecht Beiheft 24, Mohr Siebeck, Tübingen 2016, S. 97-117.

53. Allgemeine Staatslehre, in: Julian Krüper (Hrsg.), Grundlagen des Rechts, Nomos, Baden-Baden, 3. Auflage 2016, S. 91-107.

54. Entterritorialisierung des Öffentlichen Rechts: Transnationale Individualrechtsverletzungen zwischen Verfassungsrecht und Völkerrecht, Deutsches Verwaltungsblatt 2016, S. 1073-1080.

55. Die Neutralitätspflicht staatlicher Amtsträger im öffentlichen Meinungskampf – Dogmatische Systembildung auf verfassungsrechtlich zweifelhafter Grundlage, Der Staat 55 (2016), S. 519-550.

56. Abgrenzung zwischen öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Geschäftsführung ohne Auftrag – Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 26.11.2015 – III ZB 62/14, Juristische Rundschau 2017, S. 109-110.

57. The OMT Judgment of the German Federal Constitutional Court – Repositioning the Court within the European Constitutional Architecture, European Constitutional Law Review 13 (2017), S. 400-416.

58. Die Sensibilität der Strafjustiz für Rassismus und Diskriminierung, Deutsche Richterzeitschrift 2017, S. 322-325.

59. Diskriminierungsschutz und unternehmerische Freiheit im Unionsrecht – Anmerkung zu den Urteilen des EuGH vom 14.3.2017 in den Rechtssachen C-157/15 (Achbita) und C-188/15 (Bougnaoui), Europarecht 2017, S. 700-725 (zusammen mit Anna Katharina Mangold).

60. Das Kopftuch der Richterin aus verfassungsrechtlicher Perspektive, Die Öffentliche Verwaltung 2018, S. 482-488.

61. Praxis und Protest im Völkerrecht – Erosionserscheinungen des Gewaltverbots im Syrien-Konflikt und die Verantwortung der Bundesregierung, Juristenzeitung 2018, S. 633-643 (zusammen mit Helmut Philipp Aust).

  • Gekürzte englische Fassung: German Practice with regard to the Use of Force in Syria, in: German Yearbook of International Law 61 (2019), S. 451-463.

62. Quoten für den Bundestag?, Zeitschrift für Rechtspolitik 2018, S. 189.

63. Die innerstaatliche Anerkennung ausländischer Gerichtsentscheidungen im Lichte der völkerrechtlichen Nichtanerkennungspflicht, Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts 2018, S. 580-586 (zusammen mit Shpetim Bajrami).

64. Das beamtenrechtliche Streikverbot: Konventionsrechtliche Immunisierung durch verfassungsgerichtliche Petrifizierung, Juristenzeitung 2019, S. 19-26 (zusammen mit Matthias Jacobs).

  • Englische Fassung: The Ban on Strike Action by Career Civil Servants under the German Basic Law: How the Federal Constitutional Court Constitutionally Immunized the German Legal Order Against the European Convention on Human Rights, in: German Law Journal 21 (2020), S. 223-239.

65. Die Entplenarisierung des Bundestages – Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen parlamentsinterner Entscheidungsdelegation, in: Julian Krüper (Hrsg.), Die Organisation des Verfassungsstaats. Festschrift für Martin Morlok zum 70. Geburtstag, Mohr Siebeck, Tübingen 2019, S. 205-225.

66. Deliktische Haftung von Unternehmen für transnationale Menschenrechtsverletzungen, in: Katharina Boele-Woelki u.a. (Hrsg.), Festschrift für Karsten Schmidt zum 80. Geburtstag, C.H. Beck, München 2019, Bd. II, S. 131-146.

67. Rechtsauffassungen von Menschenrechtsausschüssen der Vereinten Nationen in der deutschen Rechtsordnung, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 2020, S. 125-129.

68. Das Völkerrecht aus US-amerikanischer Perspektive, in Vorbereitung für 2020.

69. The Role of Courts in Climate Protection and the Separation of Powers, in: Wolfgang Kahl/Marc-Philippe Weller (Hrsg.), Climate Change Litigation – Liability and Damages from a Comparative Perspective, C.H. Beck, München, in Vorbereitung für 2020.

70. Die Präjudizienwirkung der Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart 68 (2020), im Erscheinen.

71. Beschäftigungsbezogene diskriminierende Äußerungen zwischen Diskriminierungsverbot und Meinungsfreiheit, Europäische Zeitschrift für Arbeitsrecht 2020, im Erscheinen.

Didaktische Beiträge

72. Schwerpunktbereichsklausur: Das gemeinschaftsrechtliche Arzneimittelwerbeverbot, Juristische Schulung 2006, S. 993-998.

73. Examensklausur Schwerpunktbereich Völker- und Europarecht: Krankenhausapotheken, Juristische Ausbildung 2010, S. 472-477.

74. Einführung in das Recht der Vereinten Nationen, Juristische Schulung 2012, S. 506-511.

75. Der Schutz der Meinungsfreiheit nach der EMRK, Juristische Schulung 2016, S. 690-695.

76. Anfängerklausur Öffentliches Recht: Grundrechte – Meinungsfreiheit und Beleidigung, Juristische Schulung 2016, S. 909-914.

77. Übungsfall: Der fragwürdige Widerrufsvorbehalt, Zeitschrift für das juristische Studium 2017, S. 544-552.

Beiträge für die Rechtsprechungsübersicht der Juristischen Schulung

78. Grenzen des Selbstbestimmungsrechts von Religionsgemeinschaften – EuGH, Urteil vom 17.4.2018, Rs. C-414/16, Vera Eggenberger/Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V., Juristische Schulung 2018, S. 593-596.

79. Europäischer Haftbefehl und Grundrecht auf ein faires Verfahren – EuGH, Urteil vom 25.7.2018, Rs. C-216/18 PPU, Minister for Justice and Equality/LM, Juristische Schulung 2018, S. 919-921.

80. Nichtvorlage als Vertragsverletzung – EuGH, Urteil vom 4.10.2018, Rs. C-416/17, Kommission/Frankreich, Juristische Schulung 2019, S. 82-84.

81. Richterliche Unabhängigkeit und richterliche Unabsetzbarkeit – EuGH, Urteil vom 24.6.2019, Rs. C-619/18, Kommission/Polen, Juristische Schulung 2019, S. 917-920.

82. Vorlagepflicht im völkerrechtlichen Verifikationsverfahren – BVerfG, Beschluss vom 3.7.2019 – 2 BvR 824/15, 2 BvR 825/15, Juristische Schulung 2019, S. 1035-1037.

83. Disziplinarkammer und Justizrat in Polen – EuGH, Urteil vom 19.11.2019, Rs. C-585/18, C-624/18 und C-625/18, A. K. u.a./Krajowa Rada Sądownictwa und Sąd Najwyższy, Juristische Schulung 2020, S. 370-373.

84. Indirekter Vollzug von Unionsrecht – VG Berlin, Urteil vom 28.1.2020, 4 K 135.19, Juristische Schulung 2020, S. 470-472.

85. Rechtsschutz gegen die Übertragung von Hoheitsrechten im Kontext der Europäischen Union – BVerfG, Beschluss vom 13.2.2020, 2 BvR 739/17, Juristische Schulung 2020, im Erscheinen.

86. Grenzen der Rechtskraft mitgliedstaatlicher Gerichtsentscheidungen – EuGH, Urteil vom 2.4.2020, Rs. C-370/17 und C-37/18, Vueling Airlines SA, Juristische Schulung 2020, im Erscheinen.

Buchbesprechungen

87. Alexander Orakhelashvili, Peremptory Norms in International Law, Oxford 2006, Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 66 (2006), S. 1050-1054.

88. Carsten Stahn, The Law and Practice of International Territorial Administration: Versailles to Iraq and Beyond, Cambridge 2010, Archiv des Völkerrechts 49 (2011), S. 196-200.

89. Marc Jacob, Precedents and Case-based Reasoning in the European Court of Justice, Cambridge 2014, International Journal of Constitutional Law 12 (2014), S. 832-835.

90. Frithjof Ehm, Das völkerrechtliche Demokratiegebot, Tübingen 2013, Der Staat 53 (2014), S. 503-508.

91. Armin von Bogdandy/Ingo Venzke, In wessen Namen? Internationale Gerichte in Zeiten globalen Regierens, Berlin 2014, Archiv des öffentlichen Rechts 139 (2014), S. 630-634.

92. Marten Breuer, Von der UNESCO in die Generalversammlung: Palästina und die Vereinten Nationen, Berlin 2013, MenschenRechtsMagazin 2014, S. 137-138.

93. Ulrike Lembke (Hrsg.), Menschenrechte und Geschlecht, Baden-Baden 2014, Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 76 (2016),S. 565-571.

94. Daniel Engel, Der Beitritt der Europäischen Union zur EMRK, Tübingen 2015, Archiv des öffentlichen Rechts 141 (2016), S. 641-645.

95. Markus Krajewski, Völkerrecht, Baden-Baden, 2017, Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft 2017, S. 218-222.

96. Juliane Hettche, Die Beteiligung der Legislative bei Vorbehalten zu und Kündigung von völkerrechtlichen Verträgen, Tübingen 2018, Zeitschrift für Gesetzgebung 2018, S. 385-389.

97. Philipp Tamme, Die Durchsetzung von EU-Recht durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Stellvertretende Verfassungsgerichtsbarkeit zur Effektivierung des Individualrechtsschutzes, Berlin 2018, Die öffentliche Verwaltung 2019, S. 278-280.

Kleinere Beiträge und Berichte

98. Finalität und Handlungsfähigkeit der erweiterten Europäischen Union, in: Hanns Martin Schleyer Stiftung (Hrsg.), Globale Wirtschaft – nationale Verantwortung: Wege aus dem Druckkessel, 2005, S. 162-163.

99. Erfahrungsbericht: 75. Sommerkurs der Hague Academy of International Law 2005, Juristische Schulung 2005, S. XXIV-XXVI.

100. Conference Report – Collectivity: Public Law between Group Interests and the Common Good; The Annual Meeting of Public Law Assistants in Hamburg 2012, German Law Journal 13 (2012), S. 904-910.

Blog-Beiträge und Sonstiges

  • Das Ermessen der fünf Vetomächte, Leserbrief, FAZ vom 30.3.2011, S. 7.
  • Waffenlieferungen an die syrische Opposition zwischen Europarecht und Völkerrecht, Blogpost auf www.juwiss.de vom 26.3.2013.
  • Dem Ideal der Menschenrechte entsprechend?, Leserbrief, FAZ vom 11.7.2013, S. 34.
  • Vorrang des Rechts oder Vorrang der Moral im Syrien-Konflikt? Eine Erwiderung auf Matthias Herdegen, Blogpost auf www.juwiss.de vom 11.9.2013.
  • Ausländerrecht im Kontext?, Blogpost auf www.juwiss.de vom 31.7.2014.
  • Militäraktion gegen ISIS: ein Präzedenzfall für eine Aufweichung des völkerrechtlichen Gewaltverbots?, Verfassungsblog vom 24.9.2014.
  • Missbilligung eines Journalisten durch Bundestag und Bundesregierung? Der Antrag der AfD im Deutschen Bundestag anlässlich der Freilassung von Deniz Yücel, Blogpost auf www.zurgeschaeftsordnung.de vom 26.2.2018.
  • If you don’t vote, you don’t count? Parlamentarische Beschlussmodalitäten im Verfahren nach Art. 7 EUV, Blogpost auf www.zurgeschaeftsordnung.de vom 22.10.2018 (gemeinsam mit Marco Meyer).
  • Diplomatisches Asyl als Einmischung? Venezuelas Oppositionsführer Leopoldo López in der spanischen Botschaft, Verfassungsblog vom 14.5.2019 (gemeinsam mit Christoph Saake).
  • Warum Demokratie und Menschenrechte zwei Seiten einer Medaille sind, www.deutschland.de vom 26.11.2019.
Hamburg