Fünfter Sieg der Bucerius Law School beim Soldan Moot Court

Im Rahmen des achten Soldan Moot Courts konnte die Bucerius Law School ihren Titel als Siegerin der mündlichen Verhandlungen verteidigen. Die anderen beiden Teams der Hochschule schieden im Viertel- und im Halbfinale jeweils gegen das Siegerteam aus.

Jurastudium |

Da aufgrund der Corona-Pandemie die Verhandlungen in diesem Jahr nicht wie gewohnt in Hannover stattfinden konnten, wurde der Wettbewerb erstmalig komplett digital  durchgeführt. In Vorbereitung auf den Wettbewerb, in dem eine Auseinandersetzung zwischen einem Legal Tech-Unternehmen und der Pächterin einer Gaststätte simuliert wurde, hatten sich die teilnehmenden Teams drei Monate lang ausführlich mit Fragen des Pachtrechts und dem weniger-miete.de-Urteil des Bundesgerichtshofs beschäftigt. Inhaltlich wurde über die Zulässigkeit der Anspruchsdurchsetzung durch Legal-Tech-Unternehmen, angelehnt an das weniger-miete.de-Urteil des Bundesgerichtshofs, sowie über die zulässige Minderung im Rahmen des Pachtvertrages durch die Klägerin gestritten.

Erfolge für die Bucerius Law School

Team 3 der Hochschule, bestehend aus Ronja May, Tom Taubenheim, Paul Jezierski und Maximilian Wessely (alle Jg. 2019) setzte sich im Finale gegen Team 1 der Freien Universität Berlin durch und gewann den Hans-Soldan-Preis für die beste mündliche Verhandlung. Damit konnte die Hochschule den Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Es handelt sich um den fünften Sieg der Bucerius Law School im achten Jahr des Wettbewerbes.

Auch die anderen beiden Teams der Bucerius Law School konnten erfreuliche Erfolge feiern:
Team 1, bestehend aus Rosa Froning, Amelie Timme, Friedrich Muche und Raphael Weiss (alle Jg. 2019), erreichte das Viertelfinale des Wettbewerbs, und Team 2, bestehend aus Cora Pfeiffer, Amelie Schröder, Christian Hallensleben und Felix Fischer (ebenfalls alle Jg. 2019) erreichte das Halbfinale. Beide Teams der Hochschule schieden gegen das spätere Gewinnerteam aus. Weiterhin  errang Team 2   den 2. Platz für den besten Beklagtenschriftsatz und Cora Pfeiffer und Felix Fischer den 3. Platz in der Wertung der besten Einzelsprecher der Vorrunde.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer recht herzlich zu diesen tollen Erfolgen!

Danksagung

Wir bedanken uns bei unseren Coaches Leonie Schoenfelder (Jg. 2012), Sandro Birkenhof (Jg. 2013), Benedikt Bartylla (Jg. 2017) und Simon Bösken (Jg. 2018) sowie dem akademischer Leiter des Wettbewerbs Professor Dr. Matthias Jacobs. Weiterhin gilt der Dank der Hochschule Reimer Rechtsanwälte, welche die Soldan-Teams der Bucerius Law School und den jährlichen Soldan Pre-Moot an der Hochschule finanziell und ideell durch Beratung und Probeverhandlungen unterstützen.

Autor*in

Laura Vogt

Hamburg