Professor Dr.

Hermann Pünder

LL.M. (Iowa)

Lehrstuhl Öffentliches Recht IV
Öffentliches Recht, Verwaltungswissenschaften und Rechtsvergleichung

Jungiusstr. 6, 20355 Hamburg

Tel.: (040) 3 07 06 – 260 (Sekretariat)
Fax: (040) 3 07 06 – 235
E-Mail: hermann.puender(at)law-school.de

Zum Lehrstuhl

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsches, ausländisches, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht (vor allem Vergabe- und Regulierungsrecht)
  • Staats- und Verwaltungsmodernisierung (Stärkung der repräsentativen und partizipatorischen Demokratie, Finanzmanagement und Staatsverschuldung, Organisation und Verfahren, Akkreditierung und Zertifizierung, Mediation)
  • Verfassungs- und Europarecht (Rechtsetzung, Kommunikationsgrundrechte)
  • jeweils auch Rechtsvergleichung

Publikationen


Auswahl

Exekutive Normsetzung in den Vereinigten Staaten von Amerika und der Bundesrepublik Deutschland – Eine rechtsvergleichende Untersuchung des amerikanischen rulemaking und des deutschen Verordnungserlasses mit Blick auf die in beiden Ländern bestehende Notwendigkeit, sachgerechte und demokratische legitimierte Normen in einem kostengünstigen und rechtsstaatlichen Grundsätzen entsprechenden Normsetzungsverfahren zu erlassen, Münsterische Beiträge zur Rechtswissenschaft, Bd. 95, Duncker & Humblot, Berlin 1996, 339 Seiten (mit einer Zusammenfassung auf Englisch) (Dissertation).

Haushaltsrecht im Umbruch – eine Untersuchung der Erfordernisse einer sowohl demokratisch legitimierten als auch effektiven und effizienten Haushaltswirtschaft am Beispiel der Kommunalverwaltung, Schriftenreihe des Freiherr-vom-Stein-Instituts, Bd. 43, Kohlhammer / Deutscher Gemeindeverlag, 2003, 665 Seiten (Habilitationsschrift)

Democratic Legitimation of Delegated Legislation – A Comparative View on the American, British and German Law, in: International and Comparative Law Quarterly (ICLQ) 58 (2009), S. 353 – 378.

Der Beitrag der Verwaltung zur Konsolidierung der Staatsfinanzen, in: Die Verwaltung, Zeitschrift für Verwaltungsrecht und Verwaltungswissenschaft 45, 2012, S. 1 – 42.

Wahlrecht und Parlamentsrecht als Gelingensbedingungen repräsentativer Demokratie, in: Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer (VVDStRL), Bd. 71, Repräsentative Demokratie in der Krise?, De Gruyter, 2013, S. 191 – 267 (mit einer Schlussbemerkung zur Diskussion).

German Administrative Procedure in a Comparative Perspective – Observations on the Path to a Transnational “Ius Commune Proceduralis” in Administrative Law in: International Journal of Constitutional Law (I Con) 2013, S. 940 – 961.

Debates in German Public Law, Hart Publishing, Oxford and Portland, Oregon, 2014 (hrsg. mit Christian Waldhoff).

Allgemeines Verwaltungsrecht, De Gruyter Lehrbuch, Berlin, 15. Aufl. 2016, 1003 Seiten (hrsg. mit Dirk Ehlers).

Besonderes Verwaltungsrecht, Bd. 1 – Öffentliches Wirtschaftsrecht, 3. Aufl. 2012, 1399 Seiten, Bd. 2 – Planungs-, Bau- und Straßenrecht, Umweltrecht, Gesundheitsrecht, Medien- und Informationsrecht, 3. Aufl. 2013, 1251 Seiten, Bd. 3 – Kommunalrecht, Haushalts- und Abgabenrecht, Ordnungsrecht, Sozialrecht, Bildungsrecht, Recht des Öffentlichen Dienstes, 3. Aufl. 2013, 1476 Seiten, C.F. Müller Verlag, Heidelberg (hrsg. mit Dirk Ehlers und Michael Fehling).

Vergaberecht, Handkommentar, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 3. Aufl. 2019, 3611 Seiten (hrsg. mit Martin Schellenberg).
 

Alle deutschsprachige Publikationen (pdf) 

Fremdsprachige Publikationen (pdf)

Lebenslauf

 

1966Geboren in Köln
1986 - 1992Studium der Rechts- und Politikwissenschaften an den Universitäten Freiburg, Genf und Münster sowie an der Faculté Internationale de Droit Comparé in Straßburg
1992Erstes Juristisches Staatsexamen in Freiburg
1993Erwerb des LL.M. an der University of Iowa
1995Promotion zum Dr. jur. an der Universität Münster (Thema: „Exekutive Normsetzung in den Vereinigten Staaten von Amerika und der Bundesrepublik Deutschland“)
1996Zweites Juristisches Staatsexamen in Köln
1996 - 1999Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Öffentliches Wirtschaftsrecht der Universität Münster (Dirk Ehlers)
1996 - 2002Ehrenamtlicher Geschäftsführer des Zentrums für Außenwirtschaftsrecht e.V. (ZAR), Münster
1999 - 2002Leiter des Freiherr-vom-Stein-Instituts, Forschungsstelle des Landkreistages NRW an der Universität Münster
1999 - 2002Sachkundiger Bürger im Rat der Stadt Münster
2002

Habilitation an der Universität Münster (Thema: „Haushaltsrecht im Umbruch – eine Untersuchung der Erfordernisse einer sowohl demokratisch legitimierten als auch effektiven und effizienten Haushaltswirtschaft am Beispiel der Kommunalverwaltung“)

2002Berufung an die Bucerius Law School, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Verwaltungswissenschaften und Rechtsvergleichung
2007Fellow des Institute for European and Comparative Law der University of Oxford und am Brasenose College (Frühjahr)
2009Gastprofessur an der Pontificia Universidad Católica Argentina in Buenos Aires (Frühjahr)
2009Fellow des Institute for European and Comparative Law der University of Oxford und am Brasenose College (Herbst)
2011 - 2012Vizepräsident der Bucerius Law School
2012Forschungsprofessur an der Stanford University (Frühjahr)
2014Lehraufenthalt an der Istanbul Bilgi Universität (Frühjahr)
2016Gastprofessur an der Istanbul Bilgi Universität (Frühjahr)


Ausführliche Biographie (pdf)

1988-1989Studium der Rechts- und Politikwissenschaft an der Universität Genf
1989Teilnahme an rechtsvergleichenden Kursen der Faculté Internationale de Droit Comparé in Straßburg
1992-1993Master-Studium an der University of Iowa; Assistent von Prof. John Reitz
2004Teilnahme als „foreign expert“ an dem von der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) mit der Budget Affairs Commission of the Standing Committee of the National People’s Congress of China organisierten Symposium zur Reform des chinesischen Haushaltsrechts.
2004Bucerius Summer Seminar on Selected Topics of EU and German Law an der Chinese Academy of Social Sciences, Peking
2005Bucerius Summer Seminar on German, EU and WTO-Law an der Chinese Academy of Social Sciences, Peking
2007, 2009Fellow des Institute for European and Comparative Law der Universität Oxford und des dortigen Brasenose College
2008Vortrag auf dem vom Hamburger Max-Planck-Institut und dem CEGLA Center for Interdisciplinary Research of the Law in Tel Aviv veranstalteten Symposium „Divergence and Convergence in the Law: German and Israel Perspektives“, Tel Aviv
2009Gastprofessur an der Pontificia Universidad Católica de Argentina, Buenos Aires
2009Vortrag an der Universidad de Chile, Santiago de Chile
2009Untersuchung zu den Landkonflikten im Bundesstaat Maranhao, Brasilien
2012Forschungsprofessur an der Universität Stanford, Kalifornien
2013XVIII. Deutsch-Polnischen Verwaltungskolloquium, Torun, Polen
2014, 2016Gastprofessur an der Bilgi-Universität in Istanbul

 

  • Verfassungsrecht II – Grundrechte
  • Verfassungsgeschichte
  • Allgemeines Verwaltungsrecht mit Verwaltungsprozessrecht
  • Baurecht und Staatshaftungsrecht mit Verwaltungsprozessrecht
  • Polizei- und Ordnungsrecht mit Verwaltungsprozessrecht
  • Umweltrecht und Wirtschaftsverwaltungsrecht
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht (Wahlschwerpunkt)
  • Vergaberecht (Wahlschwerpunkt)
  • Examensvorbereitungsprogramm (Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsprozessrecht, Polizei- und Ordnungsrecht, einschließlich Versammlungsrecht, Staatshaftungsrecht)

Das Vergaberecht hat sich in den letzten Jahren zu einem dynamischen Rechtsgebiet entwickelt. Seit der Einführung einer eigenständigen Gerichtsbarkeit hat sich eine rege fachanwaltliche Vergabeberatungspraxis gebildet, die sowohl von öffentlichen Auftraggebern als auch von Unternehmen auf Bieterseite regelmäßig in Anspruch genommen wird. Gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Schellenberg hat Prof. Dr. Pünder, LL.M. (Iowa) daher den Fachanwaltslehrgang Vergaberecht der Bucerius Executive Education ins Leben gerufen. Der Besuch des Fachlehrgangs ermöglicht den Erwerb und Nachweis der besonderen Kenntnisse (120 Zeitstunden + 15 Prüfungsstunden) im Sinne der Fachanwaltsordnung für die Verleihung der Fachanwaltsbezeichnung Vergaberecht. Im Rahmen von Präsenz- und Onlinevorlesungen werden anwaltsspezifisch alle relevanten Bereiche des Fachgebiets vermittelt, die für eine kompetente, vergaberechtliche Beratungsleistung erforderlich sind. Weitere Informationen finden Sie hier oder in der Broschüre Fachanwalt Vergaberecht (pdf).

Hamburg