Kosten & Unterstützung

Sorgenfrei bewerben und studieren

Dein Studium an der Bucerius Law School ist – wie jedes andere Studium auch – mit Kosten verbunden. Wir zeigen dir hier, welche Kosten auf dich zukommen und welche Unterstützungen wir anbieten.

Studienbeiträge

Die Studierenden der Bucerius Law School beteiligen sich mit Studienbeiträgen zu etwa einem Drittel an den Gesamtkosten der Hochschule. Den Großteil der Ausgaben finanziert die Gründerin der Hochschule – die ZEIT Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius – und weitere Förderer der Hochschule.

Die Studienbeiträge an der Bucerius Law School betragen 4.300 Euro pro Trimester. Die Studienbeiträge werden für 12 Trimester erhoben. Das 13. Trimester ist beitragsfrei. Beiträge für ein Semesterticket und für die Nutzung der Infrastruktur der Hochschule werden nicht extra erhoben, sondern sind inklusive.

Nicht jede/r kann oder will die Studienbeiträge sofort aus eigener Tasche zahlen. Wir bieten daher mehrere Modelle der Kostenbeteiligung an. Die Auswahl der Studierenden erfolgt unabhängig davon, für welches Modell der Kostenbeteiligung sie sich entscheiden.

Als Studentin oder Student der Bucerius Law School beteiligst du dich an den Kosten der Hochschule – aber du entscheidest, auf welche Art:

Direkt zahlen

Trimesterweise an den Kosten beteiligen

Die Kostenbeteiligung kann gleich während des Studiums beglichen werden. Es sind dann für zwölf Trimester trimesterweise 4.300 Euro zu zahlen.

Entscheidest du dich dafür, die Studienbeiträge während deines Studiums zu bezahlen, so betragen sie 4.300 Euro pro Trimester und sind für 12 Trimester fällig. Das 13. Trimester ist beitragsfrei. Die Summe der Kosten beträgt in diesem Fall 51.600 Euro.

Solltest du das Studium vor dem 12. Trimester abbrechen, fallen nur die Studienbeiträge der bis dahin studierten Trimester an.

Der Umgekehrte Generationenvertrag (UGV)

Erst nach Berufseintritt zahlen

Erst studieren, dann bezahlen: beim Abschluss eines Umgekehrten Generationenvertrags (UGV) werden deine Studienbeiträge von der Bucerius-Studierendenfördergesellschaft beglichen. Im Gegenzug verpflichtest du dich, nach Eintritt in das Berufsleben einen Teil deines Einkommens in den von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius geschaffenen Fonds der Studierendenfördergesellschaft zurück zu zahlen.

Mehr über den UGV

Haspa-KfW-Darlehen

Die Hamburger Sparkasse (Haspa) bietet Studierenden der Bucerius Law School ein Darlehen mit besonders günstigen Konditionen für die Finanzierung ihres Studiums. Es handelt sich dabei um ein Kombinationsdarlehen des Studienkredits der KfW, der durch die Haspa vermittelt wird, und ggf. einem Darlehen bei der Haspa selbst. Die Höhe des Darlehens ist flexibel wählbar und kann entweder einen Teil oder die gesamte Summe der Studienbeiträge abdecken.

Detaillierte Informationen und Ansprechpartner erhälst du zum mündlichen Auswahlverfahren.

Für Studierende mit Behinderung: Dr. Willy Rebelein-Stipendium

Die Dr. Willy Rebelein-Stiftung vergibt Teil- oder Vollstipendien zur Finanzierung der Studienbeiträge. Es ist alternativ eine Einzelzuwendung möglich, um dem oder der Studierenden den Studienalltag zu erleichtern.

Benötigte Unterlagen

  • Motivationsschreiben
  • Vorlage des Behindertenausweises
  • Nachweis der Bedürftigkeit, die sich an den aktuellen BAföG-Richtlinien orientieren kann, aber nicht muss. Besondere persönliche Verhältnisse können berücksichtigt werden.

Wenn du dich für das Dr. Willy Rebelein-Stipendium interessierst, schickst du uns deine Unterlagen zu, sobald du ein Studienplatzangebot erhalten hast. Es findet im Anschluss noch ein Gespräch mit der Hochschulleitung statt. Wir reichen dein Interesse dann an die Dr. Willy Rebelein-Stiftung weiter, die die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten vornimmt.

Alle Einzelheiten zur Bewerbung für dieses Stipendium erhältst du zur Zulassung zum mündlichen Auswahlverfahren und dann noch einmal mit deinem Studienplatzangebot.

Vorab kannst du dich bei Alexandra Malcha näher informieren: Alexandra Malcha, Behindertenbeauftragte, Tel.: (040) 30706-102, E-Mail: alexandra.malcha(at)law-school.de.

Bewerbung und Auswahlverfahren

Für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren ist mit folgenden Kosten zu rechnen:

  • 80 Euro Bearbeitungsgebühr für deine Bewerbung
  • ggf. Gebühr für den Erwerb des Sprachzertifikats Englisch
  • ggf. Reise- und Unterbringungskosten im schriftlichen und mündlichen Auswahlverfahren

Chancengleichheit von Anfang an

Eine Bewerbung an der Bucerius Law School soll nicht von finanziellen Mitteln abhängen. Deswegen hat der Verein der Absolventen der Bucerius Law School (Bucerius Alumni e.V.) ein Förderprogramm ins Leben gerufen, das die Kosten des Bewerbungs- und Auswahlverfahren deckt.

Die Förderung ist unabhängig vom Ergebnis deiner Bewerbung. Sie wird außerdem anonym behandelt, d.h. sie hat keinerlei Relevanz im Auswahlverfahren.

Bewerbungsfrist: 1. Mai, also zwei Wochen vor Bewerbungsfrist für das Studium. In Ausnahmefällen sind Bewerbungen bis 15. Mai möglich.

Interesse am Bewerbungs-Stipendium?

Nach Start des Bewerbungsverfahrens (Anfang 2020) wirst du hier die Kontaktmöglichkeiten finden.

Lebenshaltungskosten

Auch wenn die Lebenshaltungskosten einer/s Studierenden natürlich sehr unterschiedlich ausfallen können, solltest du während des Studiums in Hamburg mit Lebenshaltungskosten zwischen 600 und 900 Euro pro Monat rechnen:

  • Zimmer-/Wohnungsmiete (ca. 350-550 Euro)
  • Verpflegung (ca. 150-200 Euro)
  • Freizeitaktivitäten, Anschaffungen, etc, (ca. 100-150 Euro)
  • ggf. Versicherungsbeiträge

Natürlich profitieren Studierende der Bucerius Law School - ebenso wie Studierende öffentlicher Hochschulen - von Vergünstigungen und können z.B. Zimmer in den Wohnheimen des Studierendenwerks Hamburg, im Wohnheim der Katholischen Hochschulgemeinde Hamburg, dem Franziskus-Kolleg, erwerben. Ein eigenes Wohnheim hat die Bucerius Law School leider nicht.

Darüber hinaus bietet die Mensa und die Cafeteria der Bucerius Law School Frühstück, Mittag- und Abendessen zu attraktiven Studierendentarifen. Das gilt übrigens für alle anderen Mensabetriebe des Studierendenwerks Hamburg.

Deutschlandstipendium

Ab dem 3. Fachtrimester kannst du dich als Studierende/r der Bucerius Law School um ein Deutschlandstipendium in Höhe von 300 Euro pro Monat bewerben.

Das Deutschlandstipendium ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und fördert "Kandidatinnen und Kandidaten, die exzellente Leistungen und Begabung zeigen. Darüber hinaus sollen soziales Engagement und die Bedürftigkeit der Bewerberinnen und Bewerber als Auswahlkriterien herangezogen werden." Das Stipendium ist einkommensunabhängig und mit der Förderung nach dem BAföG kombinierbar. Es muss nicht zurückgezahlt werden.

Die Förderung wird in der Regel für ein Jahr bewilligt und kann, nach erneuter Bewerbung, verlängert werden. Die Auswahlentscheidung trifft eine Kommission unter dem Vorsitz der Präsidentin der Bucerius Law School.

Das Deutschlandstipendium lässt sich nicht mit anderen leistungsabhängigen, materiellen Förderungen der Begabtenförderungswerke, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung oder durch eine sonstige inländische oder ausländische Einrichtung kombinieren, außer wenn die Summe dieser Förderung pro Bewilligungszeitraum monatlich unter 30 Euro liegt.

Chancen-Stipendien

Förderer der Bucerius Law School ermöglichen mit dem Chancen-Stipendium einen monatlichen finanziellen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten.

Leistungen:

  • 300 € monatlich Lebenshaltungskosten für das gesamte Studium (13 Trimester)
  • Individuelle Beratung zu Begabtenförderwerken und weiteren Stipendien
  • Weitere ideelle Förderleistungen ggf. nach Absprache mit dem jeweiligen Förderer (z.B. individuelles „Mentoring“ durch den Förderer)

Kriterien:

  • Finanzielle Bedürftigkeit (BAFöG-Berechtigung. Ohne Berechtigung muss in Ausnahmefällen Begründung besonderer finanzieller Situation erfolgen)
  • Überwindung bildungsbiografischer Hürden (z.B. körperliche Beeinträchtigung, Migrations- oder Fluchthintergrund, Pflege von Angehörigen, Familie ohne Hochschulerfahrung, etc.).

BAföG und externe Stipendien

Es gibt diverse weitere Stipendiengeber, die dich bei der Finanzierung der Lebenshaltungskosten unterstützen könne, wie z.B. die Studienstiftung des deutschen Volkes oder politische Stiftungen. Diese Stipendien lassen sich uneingeschränkt mit allen Modellen der Studienbeitragszahlung kombinieren - ein wenig Recherche zahlt sich also aus.

Hier ein paar erste nützliche Links:

Studierendenjobs

Viele Studierende der Bucerius Law School jobben nebenher als Hiwis an der Hochschule selbst und verdienen so bis zu 450,- Euro im Monat dazu. Auch andere Nebenjobs sind denkbar, solange sie dir genügend Zeit für das Studium lassen.

Auslandstrimester

Ein wesentlicher Teil von Jura PLUS ist das obligatorische Auslandstrimester an einer von über 90 Partnerhochschulen. Auch wenn durch die Partnerschaftsverträge mit diesen Hochschulen keine zusätzlichen Studiengebühren anfallen, so muss man sich dennoch auf die folgenden Kosten einstellen:

  • Reise- und Unterbringungskosten
  • Lebenshaltungskosten
  • ggf. Gebühren für Einreisevisum, Impfungen, Auslandskrankenversicherung, etc.

Damit das verpflichtende Auslandsstudium unsere Studierenden nicht über Maßen finanziell belastet, gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten speziell für diesen besonderen (und für viele unserer Studierenden den besten) Teil des Studiums.

Der Umgekehrte Generationenvertrag (UGV) für das Auslandstrimester

Ähnlich wie beim UGV für Studienbeiträge, werden bei einem UGV für das Auslandstrimester die Kosten von der Bucerius-Studierendenfördergesellschaft beglichen. Ein UGV kann für eine beliebige Summe zwischen 2.000 und 5.000 Euro abgeschlossen werden. Nach Eintritt in das Berufsleben (und bei einem Mindesteinkommen von 30.000 Euro) zahlst zu über eine Dauer von zehn Jahren max. 1% deines Bruttogehalts (je nach Vertragshöhe) zurück.

Die Anzahl der zu vergebenen UGVs pro Jahrgang ist nicht begrenzt.

Auslandsstipendien

Die Kanzlei Gleiss Lutz vergibt bis zu 13 Stipendien zu je 2.000 Euro für ein Auslandstrimester in den USA oder in Großbritannien.

Die Kanzlei Latham & Watkins LLP vegibt bis zu fünf Stipendien zu je 2.000 Euro für das Auslandsstudium an ausgewählten Partneruniversitäten.

Die Kanzlei McDermott Will & Emery vergibt drei Stipendien zu je 2.000 Euro für das Auslandsstudium an ausgewählten Partneruniversitäten.

Das International Office der Bucerius Law School vermittelt zusätzlich Drittstipendien wie Erasmus-Stipendien, oder DAAD-PROMOS-Stipendien.

Wir sind für dich da!

Studentisches Beratungsteam

Du hast Bedenken wegen der Kosten des Studiums oder Fragen zu den Finanzierungsmöglichkeiten? Wir lassen dich mit deinen Fragen nicht allein - denn wir waren auch mal in deiner Situation.

Fülle einfach das folgende Formular aus, du wirst so schnell wie möglich eine Rückmeldung von uns erhalten. Wir freuen uns auf dich!

Hinweis: Wir sind keine offizielle Beratungs- oder Vergabestelle. Wir möchten dir in erster Linie die unterschiedlichen Modelle der Kostenbeteiligung erklären, um dir eventuelle Bedenken zu nehmen. Für Detailfragen wende dich bitte an die Hochschule selbst.

Kontaktformular

Deine Fragen und eventuelle Gespräche mit uns sind absolut vertraulich und haben keinen Einfluss auf das Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

Fill out my online form.

Nima Fannipour, Jahrgang 2017

"Studienbeiträge und private Hochschule – das hat auf mich erstmal einschüchternd gewirkt. Obwohl ich von der Hochschule überzeugt war, hatte ich Bedenken, mich zu bewerben. Rein zufällig bin ich mit einem Studenten der Bucerius Law School ins Gespräch gekommen, der vor seiner Bewerbung auch in meiner Situation war und mir meine Bedenken nehmen konnte. Wir haben deshalb dieses Beratungsangebot ins Leben gerufen. Wir freuen uns auf den Kontakt mit dir!"

NEWSLETTER

Der "Newsletter Jurastudium" informiert dich während des Bewerbungsverfahrens mindestens monatlich über alles rund um deine Bewerbung für das Jurastudium.


Weitere Themen

Über das Studium

Berufsperspektiven

Studienzentren & Services

Bewerbung & Auswahl

Interesse?

Fragen an unsere Mitarbeiter/innen?

Wende dich vertrauensvoll an unser Beratungsteam. Schreibe uns gerne eine E-Mail.

jurastudium(at)law-school.de

Fragen an unsere Studierenden?

In der Facebook-Gruppe "Eure Fragen, unsere Antworten" teilen unsere Studierenden ihre Erfahrungen.

Jetzt der Gruppe beitreten!

Newsletter Jurastudium

Optimal informiert per E-Mail über Themen rund ums Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

Mehr und abonnieren

Hamburg